Agrar-Konzern Monsanto verklagt Maui County

  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 5 Jahren

Wer Monsanto und seine genetisch veränderten Pflanzen nicht will, muss fürchten verklagt zu werden. Hier könnt Ihr die Petition von Maui County beim Kampf gegen den Gen-Giganten unterzeichnen.

Cyril Moussilmani surft vor Lahaina, Maui / Hawaii

Weil sich die Einwohner von Maui County in einem Bürger­entscheid gegen den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ausgesprochen haben, geht der Agrar-Konzern Monsanto gerichtlich vor. Der US-Konzern, der sich auf die Entwicklung genetisch veränderten Saatsguts spezialisiert hat und dabei einen Marktanteil von 90 Prozent besitzt, betreibt auf den vier zu Maui County gehörenden Hawaii-Inseln große Versuchsfelder. Da die Inseln aber zu den artenreichsten Regionen der Welt gehören und Kritiker einen schädlichen Einfluss auf die heimische Pflanzenwelt befürchten, wuchs der Widerstand. Nachdem der Konzern bereits acht Millionen Dollar aufgewendet hatte, um die Entscheidung zu seinen Gunsten zu beeinflussen, ziehen jetzt die Anwälte des Konzerns ins Feld.

Wer die Bürger von Maui County bei ihrem Kampf gegen den Gen-Giganten unterstützen will, kann dies in einer Petition tun - hier geht's zur Aktion ->

Themen: GentechnologieKlageMaui CountyMonsanto


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag