Buch: Surferboy von Kevin McAleer

 • Publiziert vor 13 Jahren

Kevin McAleer, ein in Berlin lebender Kalifornier, erzählt in seinem autobiographischen Roman „Surferboy“ so leidenschaftlich und gleichermaßen präzise vom Surfen, dass selbst Ungeübte sofort wellenreiten möchten.

Aus der Sicht eines Neulings, der dazugehören will, wird durch den wahnhaften Blick des Surfers und zugleich durch den Blick eines Außenseiters die Entwicklung des Surfsports und die Verfallsgeschichte einer Subkultur erzählt. Als Autor reitet McAleer keine Welle, sein Buch taucht vielmehr unter die Oberfläche der Moden und schürft auf unterhaltsame Weise tief. Mit großem Wortwitz geschrieben und dank des hilfreichen Glossar der meistgebrauchten Surf-Ausdrücke auf jeden Fall auch eine Strandlektüre für jeden Windsurfer bei Windstille. Erhältlich im Buchhandel.

Themen: Buch


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • DVD und Buch: Planet Blow

    12.07.2011

  • Buch und DVD: Ocean Flow

    15.10.2007

  • Buch-Tipp: Ocean Lovers

    21.04.2020

  • Windsurfing Guide

    21.12.2005

  • Rezension: "Boarderlines - Fuck You Happiness"

    22.04.2016

  • Das Fun-Buch

    28.06.2010

  • Die Quiksilver-Story

    05.09.2007

  • Buch-Tipp "BOARDERLINES – Fuck You Happiness"

    15.12.2015

  • Buch: Die Bucht

    06.08.2010