• 1. Wintersportoutfit anlegen: Zieh dich an, als würdest du gleich zum Snowboarden oder Skifahren aufbrechen. Wer schon durchgefroren am Spot ankommt, wird ein Motivationsproblem bekommen.
  • 2. Passendes Revier suchen: Im Winter sollte man – vor allem als weniger geübter Surfer – vorzugsweise Stehreviere besuchen. Falls das nicht geht, suche dir einen Spot, wo der Wind zumindest schräg auflandig weht und fahre nur kurze Schläge.
  • 3. Ersatztampen mitnehmen: Ein gerissener Tampen lässt sich mit klammen Fingern kaum wieder in die Klemme fädeln. Schneller geht's im Notfall, einen neuen Tampen einzuziehen. Diesen kannst du z.B. am Trapezhaken mitführen – egal ob Winter oder Sommer!
  • 4. Mastfußsehne checken: Sehnen sind Verschleißteile, die in regelmäßigen Abständen getauscht werden sollten, spätestens nach zwei Jahren. Gerade jetzt zu Beginn des Winters ist ein guter Zeitpunkt, dies zu tun. Besonders bruchgefährdet sind die Sehnen an den Verschraubungen.
  • 5. Prallschutzwesten tragen: Ideal für den Winter sind diese Westen, weil sie eine dicke Isolierschicht am Körper darstellen und trotzdem die Bewegungsfreiheit der Arme nicht beeinflussen. Und im Falle einen Crashs leisten sich natürlich ebenfalls gute Dienste...
  • 6. Skinny-Gabeln verwenden: Dünne Carbongabeln (Rdm) entspannen jeden Unterarm, vor allem, wenn man mit Handschuhen surft. Bereits 1-2mm dünner als der Standard wirken Wunder. Probier's aus!
  • 7. Vorgeformte Handschuhe: Generell gilt, dass Fäustlinge wärmer sind als Fingerhandschuhe. Ob ihr offene oder geschlossene Handschuhe bevorzugt, ist eure Entscheidung, nur vorgeformt sollten diese sein – das entlastet die Unterarme beim Greifen spürbar.
  • 8. Tampen am Frontstück checken: Wird beim Tampen-Check oft vergessen, ist aber im Falle eines Defekts der Supergau.
  • 9. Savety first: Die Seenotretter-App Safe TRX gibt's kostenlos fürs Smartphone. Wer sein Telefon in einer wasserdichte Hülle packt und unterm Neo mit aufs Wasser nimmt, ruft im Fall der Fälle mit nur einem Klick schnell professionelle Hilfe.