Diebstahlversicherung  für  Windsurf-Material Diebstahlversicherung  für  Windsurf-Material Diebstahlversicherung  für  Windsurf-Material

Diebstahlversicherung für Windsurf-Material

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 6 Jahren

Für Windsurfer gab es bisher keinen Schutz: Bei der Carl Rehder GmbH gibt es jetzt die Police Surf Protect Complete.

Klaus Hein vom Versicherungsmakler Carl Rehder GmbH (rechts) mit Vincent Langer

1.  Was bewegt eine Versicherung dazu, ein Angebot speziell für Windsurfer zu stricken? Ich begleite seit über 20 Jahren den Surf World Cup vor Sylt und fotografiere leidenschaftlich die Surfer. Ich hatte dazu auch vor drei Jahren eine Foto-Ausstellung auf Sylt und bekam mit, dass Vincent Langer gerade Sponsoren suchte und kam mit ihm in Kontakt. Ich darf (glaube ich) sagen, dass unsere beiden Nasen relativ schnell zusammenpassten. So kam es dann, dass meine Firma Vincents Segel schmückt. Ich finde es wichtig, dass sich Sponsoren für den Sport, den sie unterstützen, auch interessieren!

2. Wie sieht euer Angebot für Windsurfer konkret aus? Welche Produkte bietet ihr an? Ich muss dazu einen Moment ausholen: Vincent erzählte mir Anfang des Jahres, dass der Bus eines Surfers ausgebrannt sei und sein gesamtes Windsurf-Equipment zerstört wurde. Auf meine Frage, ob er versichert sei, erzählte Vincent, dass es kein Produkt dafür gebe. Also haben wir gemeinsam überlegt was wir tun können. Die Police "Surf Protect Complete" bietet den Surfern (egal ob Windsurf/Kite/SUP) einen Schutz gegen Diebstahl, auch wenn der ganze Bus geklaut wird oder abbrennt. Das Equipment muss sich im Auto, Bus, Anhänger oder in Dachboxen befinden. Wir bieten hier die Deckung für Deutschland und Europa (L-Variante) an. Jeder Surfer, auch Freizeitsportler, hat schnell ein paar tausend Euro an Materialwert im Auto liegen. Auf unserer Homepage www.Carl-Rehder.de kann man den Wert seiner Ausrüstung angeben und sieht sofort den Jahresbeitrag. Wie man letztendlich zahlen möchte, ob monatlich oder jährlich, ist egal – wir berechnen dafür keine Zuschläge. 

3. Was ist deiner Ansicht nach der Haupt-unterschied zu gängigen Hausratsversicherungen, die ja großteils auch Diebstahl aus dem PKW abdecken? Ist das nicht doppelt gemoppelt? Naja, zunächst muss man eine Hausratversicherung besitzen. Der entscheidende Unterschied ist aber der, dass die Versicherungshöhen meistens nicht passen. Diebstähle aus dem Auto sind oft nur mit einem bis zehn Prozent der Versicherungssumme der Hausratversicherung versichert – damit kommt kaum ein Surfer hin! Hätte man also 100.000 Euro im Rahmen seiner Hausratversicherung abgedeckt, dann bekommt man unter Umständen nur 1.000 Euro erstattet – das dürfte ein Board sein. Es lohnt sich also zumindest mal zu checken, was die Hausratversicherung tatsächlich abdeckt.

Themen: DiebstahlversicherungWindsurf-Material


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Diebstahlversicherung für Windsurf-Material

    29.08.2014

  • Versicherung fürs Windsurf-Material

    05.08.2019

  • Gebrauchtmarkt für Windsurf-Material

    19.05.2016