DWC Halbzeitpause 2016: Vincent Langer unangefochten auf Platz 1

  • Choppy Water GmbH
 • Publiziert vor 4 Jahren

Amtierender Deutscher Meister, Slalom Weltmeister und aktuell Führender der DWC-Jahresrangliste 2016. Momentan kommt scheinbar niemand an Vincent Langer (GER-1) aus Kiel vorbei.

Vincent Langer

Sowohl im Racing, als auch im Slalom hält er unangefochten die Spitzenposition inne. Mit der Idealpunktzahl 2,0 liegt Langer damit klar auf Platz 1. "Im Moment passt bei mir alles perfekt. Mein Material ist optimal eingestellt und ich habe mich gut auf die Saison vorbereitet. Ich bin in diesem Jahr aber auch schon sehr viele Wettbewerbe gefahren. Mein bisheriges Wettkampfprogramm reicht bei anderen Fahrern für ein oder zwei komplette Saisons! - Insofern spüre ich jetzt auch ein bisschen die Belastung. Gut, dass wir jetzt erst einmal drei Wochen Wettkampfpause im Deutschen Windsurf Cup haben" zieht der 29-jährige ein zufriedenes Zwischenresümee.

Aber die Konkurrenz ist stark und versucht jede Chance zu nutzen. So auch beim vergangenen Tourstop auf Fehmarn. Aufgrund seiner Teilnahme an den Slalom Weltmeisterschaften in Kroatien musste Langer das Feld am Wulfener Hals seinen Verfolgern überlassen. Diese Chance ließ sich Nico Prien (GER-7) nicht entgehen. Der Schönberger dominierte die Disziplin Racing und siegte auch im Long Distance Race womit er sich wertvolle Punkte für die Slalomrangliste sichern konnte. Damit konnte er auch in der Overall-Jahresrangliste näher an den Führenden Vincent Langer heranrücken und präsentiert sich mehr und mehr als zukünftiger Hauptkonkurrent des Deutschen Meisters. Mit Platz zwei im Racing und Platz drei im Slalom sitzt Prien Langer dicht im Nacken. "Realistisch gesehen schaffe ich den ersten Platz nicht mehr. Aber der Zweite soll dieses Jahr mir gehören." verkündet der Youngster gegenüber den Medien. Dabei setzt Prien vor allem auch auf den Kampf um den DM-Titel beim Surf-Cup Ende Juli auf Sylt und auf das Saisonfinale in seinem Heimrevier Schönberger Strand.

Der dritte Rang der Gesamtwertung geht aktuell an den Norderneyer Dennis Müller (GER-89). Er lieferte sich bei den ersten Tourstopps packende Duelle mit Prien. Auf Fehmarn haderte der Starkwindexpere mit dem leichten Wind und musste Prien ziehen lassen. Müller zeigte speziell im Slalom seine Top-Form und belegt in dieser Disziplin aktuell Platz zwei. Mit dem vierten Platz im Racing kommt er aktuell auf sechs Ranglistenpunkte und liegt somit nur einen Punkt hinter Prien. "Im Duell mit Nico ist noch alles offen. Im Slalom habe ich aktuell die Nase vorn, im Racing Nico. Jetzt kommen aber noch wichtige Regatten. Gerade die Deutsche Meisterschaft auf Sylt Ende Juli könnte entscheidend sein. Und auch die Disziplin Wave könnte noch ein Wörtchen mitreden. Es bleibt insofern sehr spannend." sagt der Norderneyer.

DWC Grömitz 2016

Der Soester Leon Delle ist Umsteiger vom olympischen Board RS-X. Mittlerweile hat sich Delle in den Top-3 in der Disziplin Racing etabliert. Auch im Slalom gehört er zu den Top-5 in Deutschland, so dass er in der Overall-Jahresrangliste aktuell auf Platz 4 liegt. "Ich bin mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden. Im Racing habe ich es mittlerweile in die nationale Leistungsspitze geschafft. Im Slalom werde ich auch immer stärker. Mein Saisonziel "Top-5" habe ich gut im Focus!" strahlt der Athlet.

Die Top-5 der aktuellen Rangliste werden von Moritz Bochnia (GER-9) komplettiert. Der 20-jährige ist im Slalom und im Racing stark und tritt zusätzlich noch in der Disziplin Wave an.

Neben den Top-Stars der Windsurfszene machen in diesem Jahr aber auch eine ganze Reihe Youngster mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Der Youngster Luis Ponseti verkörpert modellhaft wie eine Windsurfkarriere heute verlaufen kann. Der Grundstein wurde in der Jugendklasse Techno 293 gelegt. Hier konnte er bereits einige Wettkämpfe für sich entscheiden. Danach wechselte er in den Deutschen Windsurf Cup, um sich auf dem Shortboard neuen Herausforderungen zu stellen. Aktuell ist er bester Youth-U20 Fahrer und schafft mit Platz acht erfolgreich den Einzug in die Top-10 in Deutschland. Als Besonderheit ist er der einzige Fahrer, der in diesem Jahr sogar in allen vier Disziplinen Racing, Slalom, Wave und Freestyle antritt. "Die Vielfältigkeit im Funboardbereich reizt mich. Bis jetzt läuft es super für mich, obwohl ich eigentlich gar nicht mit dem Schwerpunkt einer möglichst guten Ranglistenplatzierung in die Saison gestartet bin. Mal sehen, wie die zweite Saisonhälfte verläuft." sagt Ponseti.

Direkt hinter Ponseti folgt Michele Antoine Becker (GER-277). Der dritte Youngster im Bunde ist Julien Pockrandt (GER-18) mit dem 11. Platz. "Wir haben alle gemeinsam den Winter auf Teneriffa verbracht und extrem viel trainiert. Es ist super, dass wir so viele motivierte Jugendliche im DWC haben, mit denen man sich messen und weiter pushen kann.", freut sich Julien.

Die Wertung der unter 17-jährigen führt aktuell Kai Paustian (GER-707) aus Kiel an. Gemeinsam mit seinem Bruder Lars (Platz 12) und seinem Vater Thies (Platz 20) reist er von Tourstop zu Tourstop. Ein besonderes Augenmerk dürfen wir zudem auf den besten Neueinsteiger der Saison, Finn Kroll (GER-740) richten. Der erst 17-jährige belegt aktuell bereits Platz 13 der Gesamtwertung. Auch er ist erfolgreicher Umsteiger vom BIC Techno-293.

Neben den Young-Guns gibt es im DWC auch noch die Wertungen Ü-35 und Ü-45. Den Titel "Bester Master" belegt aktuell der Norderneyer Arno Ufen mit Rang neun. Mit Platz 14 darf sich Bernd Timme (GER-1961) über den ersten Platz der Grandmaster freuen.

Alle aktuellen Informationen zum GWA Windsurf Cup finden Sie auf der offiziellen Website www.windsurfcup.de

Themen: Deutscher Windsurf CupDWCVincent Langer


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Vincent Langer ist neuer Deutscher Meister 2013

    29.07.2013

  • Vincent Langer ist DWC Overall Champion 2012

    14.09.2012

  • Worldcup Sylt: Iachino holt ersten Slalom-Sieg, Langer hat Pech

    04.10.2016

  • Halbzeit im Rollei Windsurf Cup: Vincent Langer führt

    08.07.2013

  • Vincent Langer ist Formula Windsurfing Weltmeister 2017

    09.06.2017

  • DWC Halbzeitpause 2016: Vincent Langer unangefochten auf Platz 1

    21.06.2016

  • Sensation im DWC – Neuer Organisator ab 2015

    08.04.2014

  • Vincent Langer belegt Platz 5 auf der Formula Windsurfing Weltmeisterschaft

    27.08.2012

  • Deutscher Windsurf Cup in Kühlungsborn 2016: Asmussen siegt

    11.07.2016