Finale beim Worldcup Sylt: Happy End für Albeau, Kördel Vize-Weltmeister im Foil

 • Publiziert vor 2 Jahren

Ein deutscher Vizeweltmeister und Titel Nummer 25 für FRA-192 - das war der letzte Worldcup-Tag.

Sebastian Kördel auf dem Podium

Der letzte Tag bei Worldcup Sylt startete mit Sonne, Schaumkronen und etwa 15 Knoten Wind. Das perfekte Szenario für den Showdown um die Slalom-WM: Matteo Iachino, als WM-Führender nach Sylt gekommen, brauchte unbedingt noch ein gutes Ergebnis, um seinen Patzer aus dem ersten Lauf auszubügeln und seinen zweiten WM-Titel zu holen. Antoine Albeau hatte nach den ersten beiden Eliminations die Führung in der Rangliste übernommen und steuerte auf seinen 25. Weltmeister-Titel zu.

Kein direkter Showdown zwischen Albeau und Iachino

Zunächst wurden die Wave-Damen released, damit änderte sich nichts mehr am Ranking: Sarah-Quita Offringa gewinnt den Worldcup Sylt, Lina Erpenstein schafft mit Platz drei den Sprung aufs Treppchen. Iballa Moreno stand schon vorher als Weltmeisterin fest und beendete den Event auf Rang zwei.

Lina Erpenstein wurde Dritte

Beim Slalom begann es vielversprechend, die Heats der ersten Runde konnten zügig durchgezogen werden. Doch dann musste der Kurs wegen einem Winddreher umgelegt werden, kurze Zeit später erfolgte eine erneute zeitraubende Anpassung. Im folgenden Heat parkte dann das komplette Feld nach der ersten Halse ein und die Wettfahrtleitung brach das Rennen ab. "Auf der Geraden kann man schon ganz gut fahren, aber sobald man in die Halse geht, ist es vorbei" berichtete Sebastian Kördel von der Regatta-Bahn.

Sebastian Kördel ist Vize-Weltmeister 2018 im Foiling

Nach kurzer Standby-Phase wurde der Slalom dann abgebrochen, damit ist Antoine Albeau zum 25. Mal Weltmeister! Matteo Iachino rutscht sogar noch auf den dritten Platz ab, weil sein Verfolger Pierre Mortefon mit einem ersten und einem vierten Platz den Worldcup auf Sylt gewinnt und damit Vizeweltmeister ist!

Das war dann auch das letzte sportliche Ereignis beim Worldcup Sylt 2018. Foil-Rennen gab es wegen zu viel Shorebreak nicht mehr, damit ändert sich auch hier nichts am Stand der WM: Sebastian Kördel wird nach einer starken Foil-Saison Vize-Weltmeister, punktgleich mit Gonzalo Costa Hoevel. Der Argentinier hat aber einen Event-Sieg auf seiner Seite, und holt damit die WM!

Bei der Siegerehrung wurden vor allem die deutschen Fahrer frenetisch gefeiert: Lina Erpenstein als Dritte vor Sylt, Sebastian Kördel als Vizeweltmeister im Foil und Philip Köster als Dritter in der Wave-WM. Das war es für dieses Jahr auf Sylt und mit der PWA-Tour 2018!

Alle Weltmeister 2018

Themen: Worldcup Sylt


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Worldcup Sylt: Layday zur Erholung

    01.10.2019

  • Worldcup Sylt: Iachino siegt dreifach

    29.09.2018

  • Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt verschoben

    18.05.2020

  • Finale beim Worldcup Sylt: Happy End für Albeau, Kördel Vize-Weltmeister im Foil

    07.10.2018

  • Worldcup Sylt: Kein Wind, aber viele Autogramme

    06.10.2018

  • Lazy Sunday beim Worldcup Sylt

    30.09.2018

  • Worldcup Sylt: Die Ruhe nach dem Sturm

    04.10.2018

  • Worldcup Sylt: Flaute, Sonne, Rettungsboote

    03.10.2019

  • Worldcup Sylt: Yentel Caers ist neuer Freestyle-Weltmeister

    02.10.2019