Redaktion

Foil-Tag beim Worldcup Sylt: Sebastian Kördel zurück in der Spitze

  • Tobi Frauen
05.10.2018

Nach viel Warterei konnten doch noch drei Foil-Rennen gefahren werden, bei denen Sebastian Kördel deutlich besser in Form war.

Sebastian Kördel

Der Tag beim Worldcup Sylt begann wie gestern: Warten auf Wind. Die Damen hatten wegen der minimalen Möglichkeit für Gleitwind ein frühes Skippers Meeting, doch wenig überraschend reichte es nicht für die letzten Heats der Double Elimination.

Auch für Slalom reichte der Wind nicht, und erst mit ablaufendem Wasser war es für die Foiler möglich, einigermaßen sicher nach draußen zu kommen. Im Gegensatz zu den ersten beiden Eliminations am Samstag schickte die Regattaleitung alle Foiler "Full Fleet" aufs Wasser. Also keine Halbfinal-Heats und dann ein Finale, sondern jeweils ein Rennen mit allen Fahrern.

Full Fleet Race

Schon im ersten Rennen wurde deutlich, dass Sebastian Kördelm deutlich besser war als vor einigen Tagen. Der aktuelle Vierte der Rangliste fuhr gleich nach dem Start in der Spitzengruppe mit und ging auf Platz drei über die Ziellinie. Erster wurde Nicolas Goyard aus Frankreich, Mateus Isaac wurde Zweiter.

Das zweite Rennen war dann wieder unter der Kontrolle von Matteo Iachino, der bereits die ersten beiden Eliminations gewonnen hatte. Er fuhr seinen dritten Sieg ein, Sebastian Kördel zeigte beeindruckende Konstanz und holte einen weiteren dritten Platz. 

Nach einer kurzen Pause wurde dann noch ein weiteres Rennen gestartet. Wieder fuhren Goyard und Iachino vorne weg, mit einem leichten Vorsprung für den Franzosen, Sebastian Kördel lag auf dem schon gewohnten Rang drei.  Auf der Zielgerade wurde die Führungsgruppe dann noch einmal durcheinander gewirbelt: Kördel parkte kurz ein und fiel auf den fünften Platz zurück, während Matteo Iachino in einem Fotofinish noch an Nicolas Goyard vorbeizog und damit den vierten Sieg in fünf Rennen feierte.

Perfekter Tag für Matteo Iachino

Damit war der Renn-Tag beim Worldcup zu Ende, morgen sieht es nicht nach fahrbarem Wind aus. Am Sonntag, dem letzten Worldcup-Tag, könnte es dann noch weitere Rennen geben, bevor bei der Siegerehrung die Pokale überreicht werden. 

Weitere Stories

  • Buch-Tipp: Stand up Paddling

    11.02.2013

    Die Faszination einer neuen Sportart gibt es jetzt mit vielen Fotos, Reisetipps, Materialinfos und vieles mehr auf ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland erhält Zuschlag für Slalom Weltmeisterschaften 2013

    13.02.2013

    Deutschland hat den Zuschlag für die Ausrichtung der IFCA Slalom Weltmeisterschaften 2013 erhalten. Diese ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Surf Worldcup 2013 Podersdorf

    13.02.2013

    Von 25. April bis 5. Mai wird wieder die beste Action in den Bereichen Trendsport, Party, Musik & Lifestyle in ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Valentin Böckler fährt für Gun Sails

    13.02.2013

    Der 20-jährige Deutsche Freestyler und Junioren Europameister 2010, Valentin Böckler wurde von Gun Sails ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Defi Wind 2013

    13.02.2013

    Vom 8. bis 12. Mai werden sich 1000 Windsurf Amateure und Profis wieder in Gruissan treffen. Die Registrierung läuft ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Odyssey of Speed 2013

    15.02.2013

    Vom 1. März bis 30. September läuft die Odyssey of Speed in Griechenland in verschiedenen Kategorien wie ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined