Freestyle beim Worldcup Sylt: Vrieswijk mit einer Hand am WM-Pokal

  • Tobias Weidekemper
 • Publiziert vor 5 Jahren

Spannender geht es kaum: Im Finale kämpfen Gollito und Vrieswijk mit Big Moves um die WM-Krone.

Wie vorhergesagt brachte der dritte Tag beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt nahezu perfekte Bedingungen für eine spektakuläre Freestyle-Elimination. 20 Knoten und mehr nahezu sideshore und ein kleiner Swell sorgte für perfekte Kicker und ausreichend Druck, um die Trickser von morgens bis abends aufs Wasser zu schicken.

Es ging um nicht weniger als die Entscheidung um den WM-Titel. Amado Vrieswijk lag vor dem Event an der Spitze, knapp dahinter sechsfach-Weltmeister Gollito Estredo. Ist der Youngster cool genug, um das Ding nah Hause zu fahren oder gibt Gollitos Routine und Erfahrung am Ende den Ausschlag?

Worldcup Sylt 2016 - Tag 3

7 Bilder

Tag 3 beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt: Amado Vrieswijk holt den Sieg in der Single Elimination und hat eine Hand am WM-Pokal.

Von den Deutschen schafften es Marco Lufen und Adrian Beholz in die zweite Runde, Julian Wiemar kam nicht über seinen ersten Heat hinaus. Beholz unterlag dann dem noch amtierenden Weltmeister Dieter van der Eyken, Marco Lufen schied nur knapp gegen Nico Akgazciyan aus, der ihn erst in letzter Sekunde mit einem Skopu 360 überholte. Großes Pech hatte der Niederländer Rick Jendrusch, der sich in seinem ersten Heat die Schulter auskugelte und ins Krankenhaus musste.

Die WM-Favoriten gaben sich keine Blöße und marschierten relativ locker durch ihre Heats. Einzig Steven van Broekhoven schied etwas überraschend gegen Sam Esteve aus. Im Viertelfinale war dann Schluss für den Drittplatztierten Yentel Caers, bevor eine Regenwolke den Wind in die Mittagspause schickte.

Nach einer kurzen Unterbrechung dann die Halbfinals: Van der Eyken gegen Gollito und Vrieswijk gegen Bosson. Schon hier wurde deutlich, dass die Handbremse gelöst war und so langsam die Big Moves rausgeholt werden mussten, um weiterzukommen. Gollito konnte nur hauchdünn gegen van der Eyken gewinnen, Vrieswijk sprang zum ersten Mal im Contest einen Double Air Culo, und schickte Adrien Bosson ins kleine Finale.

Schließlich standen sich die beiden WM-Anwärter Gollito Estredo und Amado Vrieswijk im Finale gegenüber, beim letzten Event der Saison – spannender geht es kaum. Beide begannen etwas zurückhaltend, doch Vrieswijk schraubte seine Air Moves immer höher und lag zwischenzeitlich mit doppelter Punktzahl vorne. Gollito konterte mit souveränen Culos und Air Funnels, doch gegen einen erneuten unfassbaren Double Air Culo hatte er am Ende nichts entgegenzusetzen.

Amado Vrieswijk holt einen Big Point im Kampf um die WM, doch seinen Sieg muss er noch in der Double Elimination verteidigen. Gleich im Anschluss an das kleine Finale ging es weiter, bis zur zweiten Runde wurde die Loser's Round durchgezogen, dann machte der Wind Feierabend. Marco Lufen ist leider schon raus, Adi Beholz hat noch Chancen weiter nach vorne zu kommen. 

Auch für die nächsten Tage ist guter Wind vorhergesagt, dann jedoch deutlich ablandiger als heute. Die Slalom-Piloten können also schon mal die Finnen schärfen, es spricht alles dafür dass es morgen die ersten Rennen gibt! Im Livestream könnt ihr wie immer alles verfolgen>>

Gehört zur Artikelstrecke:

Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!


  • Worldcup Sylt: Endlich wieder Wave!

    01.10.2016Es hat sich gelohnt: Der offizielle Start des Mercedes-Benz Windsurf Worldcup 2016 wurde spontan um einen Tag vorverlegt wurde, um die gute Windvorhersage zu nutzen. Und zum ...

  • Foiling-Premiere beim Worldcup Sylt

    01.10.2016Während einige Waver bei Leichtwind in den Wellen spielten, gingen die Racer für das erste Foil-Rennen der PWA-Geschichte an den Start.

  • Worldcup Sylt: Weltmeister in Wartestellung

    06.10.2016Double Elimination im Freestyle bei arktischen Temperaturen, die WM-Entscheidung musste aber vertagt werden.

  • Worldcup Sylt: Schwacher Wind zögert Slalom-Entscheidung hinaus

    07.10.2016Die vierte Slalom-Elimination musste vor dem Halbfinale abgebrochen werden. Langer, Asmussen und Dauer-Sieger Iachino sind noch im Rennen - im Gegensatz zu Antoine Albeau.

  • Worldcup Sylt: Try and error

    08.10.2016Ein ganzer Tag für vier Slalom-Heats: Der Wind stellte Fahrer und Publikum auf die Probe, doch am Ende gab es einen Sieger.

  • Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!

    09.10.2016Was für ein Finale! Gollito Estredo und Amado Vrieswijk fahren im direkten Duell den Weltmeister 2016 aus - und feiern am Ende gemeinsam.

  • Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2016: Vorschau

    29.09.2016Endlich wieder Wind auf Sylt! Deshalb startet der Mercedes-Benz Windsurf Worldcup auch bereits am Freitag mit der Disziplin Wave. Kurz vor dem Start des Mercedes-Benz Windsurf ...

  • Tag 2 beim Mercedes-Benz World Cup Sylt: Warten auf Montag

    02.10.2016Nach dem fulminanten Auftakt schwächelte der Wind heute erneut. Morgen geht es rund, bis dahin wurden fleißig Autogramme geschrieben.

  • Freestyle beim Worldcup Sylt: Vrieswijk mit einer Hand am WM-Pokal

    03.10.2016Spannender geht es kaum: Im Finale kämpfen Gollito und Vrieswijk mit Big Moves um die WM-Krone.

  • Worldcup Sylt: Iachino holt ersten Slalom-Sieg, Langer hat Pech

    04.10.2016An Tag 4 des Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt kamen die Slalom-Piloten zum Zug. Dabei hatten die Deutschen viel Pech, vorne untermauerte Matteo Iachino seine WM-Ambitionen.

  • Worldcup Sylt: Iachino nicht zu schlagen, aber Langer ist dran

    05.10.2016Wieder Slalom vor Sylt, wieder ist Matteo Iachino ganz vorne. Aber Vincent Langer ist in Schlagdistanz!

Themen: Adrian BeholzAmado VrieswijkDieter van der EykenFreestyleGollito EstredoMarco LufenPWAWorld Cup Sylt


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freestyle Fahrtechnik: Shaka

    25.01.2018Auch nach vielen Jahren gehört dieser von Ricardo Campello kreierte Move noch immer zu den schwierigsten Freestyletricks. Und zu den schönsten! So knackst du ihn...

  • RRD Freestyle Wave V2 116 LTD

    25.05.2012surf-Empfehlung: Der RRD Freestyle Wave überzeugt als extrem gutmütiges Board mit guten Fahrleistungen und dürfte daher, sowohl unter Freeride Aufsteigern, Halsenschülern und als ...

  • Worldcup Sylt: Try and error

    08.10.2016Ein ganzer Tag für vier Slalom-Heats: Der Wind stellte Fahrer und Publikum auf die Probe, doch am Ende gab es einen Sieger.

  • Perfect-Move gesucht

    18.08.2016Es ist fast so vielfältig wie ein Überraschungsei, was euch Mercedes-Benz im Vorlauf zum Windsurf World Cup auf Sylt als neuer Titelsponsor anzubieten hat. Ihr könnt nicht nur ...

  • Freemoveboards 95 2004

    04.04.2005Freemoveboards sind echte Bi-Mobile. Bis letztes Jahr waren beinahe alle Boards noch recht einseitig gepolt, jetzt haben sich Freestyle- und Welleneignung in einigen Shapes zu ...

  • Worldcup Sylt: Iachino nicht zu schlagen, aber Langer ist dran

    05.10.2016Wieder Slalom vor Sylt, wieder ist Matteo Iachino ganz vorne. Aber Vincent Langer ist in Schlagdistanz!

  • Tilo Eber

    04.12.2012Tilo Eber ist kein Kind von Traurigkeit. Der smarte Bayer mit Wohnsitz in Kiel lässt kaum eine Party aus. Trotzdem ist er in Studium und Freestyle-Worldcup erfolgreich und hielt ...

  • The Wall 2 – Foil Freestyle

    27.09.2019Wer die Worte "Foil" und "Freestyle" in Kombination hört, denkt sofort an Balz Müller. Aber auch Balz' Bruder Jakob und Michael Naef lassen es ordentlich krachen. Beeindruckende ...

  • Steven van Broeckhoven

    24.11.2011Eigentlich passt er nicht so recht in das Bild, das man von einem Freestyle-Weltmeister hat. Der Belgier Steven van Broeckhoven hat nichts Ausgeflipptes, ist an Land alles andere ...