Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon

Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 4 Jahren

Mit knapp 29 Millimetern Holmdurchmesser lässt die ProLimit die Konkurrenz hinter sich und bleibt dabei überraschend steif.

Manuel Vogel Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon

Auf 2,40 Meter ausgezogen und mit 30 Kilo belastet zieht sie sich gerade mal 2,1 Zentimeter auseinander – ein Wert, der die Gabel bei der Steifigkeit im Mittelfeld des Testfeldes platziert. Im Griffbereich packt man auch dank der leicht ovalen Form sehr angenehm zu. Das Kopfstück lässt sich mit großem Hebel und guter Übersetzung leicht anklappen, wird mit herausnehmbarem Skinny-Adapter ausgeliefert, sitzt aber bei senkrechter Belastung nicht ganz so bombenfest am Mast wie die Kopfstücke von Severne, AL360 oder North Sails. Positiv: Gummis auf den Ecken des Endstücks verhindern Beschädigungen, wenn das Endstück beim Tragen mal auf dem Boden schleift, das Verstellsystem ist ebenfalls über jeden Zweifel erhaben. Der Rollenblock ist simpel und lässt sich sowohl mit als auch ohne Trimmsystem nutzen. Wer mit 2,40 Meter Länge auskommt, bekommt bei der kleineren Version sogar noch einen größeren Verstellbereich von 60 Zentimetern.

Manuel Vogel Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon

PLUS   Sehr dünner Holmdurchmesser; gute Ausstattung NEUTRAL   Steifigkeit MINUS   nichts

Längen: 140-190/180-240/200-250 cm Preise:  779/899/999 Euro

surf-Messung: Gewicht:   3,40 kg Holm-ø:   29,1 mm RDM-Adapter:   Ja / Verstellintervall: 2 cm

Infos: www.prolimit.com

Manuel Vogel Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon

Themen: GabelbaumProlimit


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Labor- und Praxistest 2017: 8 Racegabeln im Vergleich

    17.07.2017Steif, dünn und leicht – diese Kombination gibt’s für große Segel nur mit Carbongabeln. Unser Praxis- und Labortest zeigt, dass nicht alle Marken diesen Spagat gleich gut meistern ...

  • ProLimit

    25.09.2012Aus der C4 LTD Steamer Power-Linie stammt der dicke 6/5er in der bunten Ausführung.

  • Windsurf-Material: Der ultimative Guide zum Gebrauchtkauf – Gabelbaum

    08.04.2019Auch beim Gabelbaum-Kauf gibt es einige Dinge, die man beachten sollte und die Schnäppchen von Schrott unterscheiden. Im Folgenden verraten wir euch, woran ihr gute Qualität ...

  • Workshop: So kannst du deine Carbongabel reparieren

    09.04.2020Carbongabeln sind leidensfähig – harte Landungen, Schleuderstürze und den ewigen Chop überstehen sie meist deutlich länger als Gabeln aus Alu. Einzig die Verbindung zwischen Holm ...

  • Test 2018: Trapez Prolimit Argon

    10.04.2018Ein Kite-Trend schwappt gerade ins Windsurfen: Steife Trapeze, welche die Wirbelsäule stark entlasten und Rückenschmerzen vorbeugen sollen. Nun gibt es auch von Prolimit das ...

  • Test: NeilPryde XC Race Carbon Boom

    28.09.2019Rollen, Tampen, Klemmen – Trimmsysteme, so sinnvoll diese für Cambersegel auch sein können, nerven manchmal einfach nur. Bei der XC Race Carbongabel von NeilPryde wurde das ...

  • So findest du die richtigen Trapezeinstellungen beim Windsurfen!

    10.02.2017Wer am Strand andere Windsurfer fragt, wo sie ihre Trapeztampen fahren, wie lang diese sein sollen und auf welcher Höhe der Gabelbaum montiert sein muss, erhält von jedem eine ...

  • Gabelbäume: Dünne Holme

    21.05.2008Fiberspar Posigrip, Prolimit Team Carbon, Tecno Limits Flash Pin Revolution – Drei Gabeln, die eins gemeinsam haben: Dünne Holme. Nicht nur Frauen und Kinder, sondern alle ...

  • Test 2018: Carbon-Gabelbaum RRD Dynamic Pro RDM

    30.06.2018Spargeltarzan: Dünn, dünner, Dynamic Pro! Die RDM-Carbongabel von RRD spielt bezüglich Holmdurchmesser in einer Liga mit der Aeron Slim Carbon oder der Severne Enigma.

  • Gabelbaum-Pins austauschen – so wird's gemacht!

    14.05.2020Kaputte Pinverschlüsse bei Gabelbäumen lassen sich leicht selbst reparieren. Was es dabei zu beachten gibt, seht ihr in unserem Video-Workshop.