German Freestyle Battle 1.0 Lemkenhafen 2014

  • Valentin Böckler
 • Publiziert vor 8 Jahren

Mit dem Freestyle Battle in Lemkenhafen auf Fehmarn am 11. Mai feierte die Selfmade-Tour der deutschen Freestyler einen gelungenen Saisonauftakt.

GFB German Freestyle Battle 1.0 Lemkenhafen 2014 - Adrian Beholz gewinnt den Auftakt des GFB am Muttertag 2014. – Camera+Edit: Jakob Dohrmann – Music: I dunno by Grapes (released under CC 3.0)

42 Jungs und 6 Mädels aus allen Ecken der Republik fanden den Weg auf die Ostseeinsel, um bei Wind für 4,2er bis 5,0er Segel um rund 2.000 Euro Preisgeld zu kämpfen.

Früh morgens fiel der Startschuss für einen langen Wettkampftag. Das war auch nötig, denn angesichts der inflationären Teilnehmerzahlen wartete mit insgesamt 37 Heats und zehn Stunden Freestyle-Action ein Mammutprogramm auf Fahrer und Zuschauer.

Los gings mit den Frauen, bei denen sich Fehmarn-Local Heike Reimann im Finale mit Spocks und Flakas gegen Diana Lohoff durchsetzte. In der Double Elimination bließ Hanna Heidemann zur Aufholjagd und kämpfte sich mit Spocks und Switch Moves zurück bis ins große Finale. Dort war gegen Ex-Worldcupperin Heike Reimann Endstation, von deren durchgeglittenen und vor allem durchgegrinsten Spocks direkt vor den Judges sich so manche Jungs eine Scheibe abschneiden können. Ein Ausrufezeichen setzte auch Shania Raphael, die mit gerade einmal 13 Jahren schon sichere Airjibes zeigte und gegen Kiki Behrends ihren ersten gewonnenen Heat feiern durfte.

Bei den Männern sorgte zunächst Adrian Beholz für eine Überraschung, indem er seinen Freund Shun, zu Besuch aus Japan, auf die Startliste setzte, um diesen dann in Runde eins höchstpersönlich wieder aus dem Wettbewerb zu werfen und ihn anschließend zum Caddy zu degradieren. Mit derartiger Rückendeckung surfte sich Adi souverän bis ins Halbfinale vor, wo es dann jedoch erstaunlich eng für ihn wurde. Mit nur einem Punkt Vorsprung setzte er sich bei schwächelndem Wind gegen Mitorganisator Valentin Böckler durch.

Ebenso knapp gings im zweiten Halbfinale  zwischen Mathias Genkel und Tilo Eber zu. Mathias, der im Laufe des Bewerbs mit Powermoves wie Burner und Culo in beide Richtungen zu überzeugen wusste, fehlte am Ende des Heats genau eines dieser Manöver, sodass Tilo Eber den Nord-Süd-Klassiker für sich entscheiden konnte.

Auch in den Vorrunden steigerte sich das Niveau im Vergleich zum Vorjahr und das Feld rückte näher zusammen. So musste Mitfavorit Malte Hecht gegen einen starken Markus Marsand früh die Segel streichen, während sich dieser zusammen mit Florian Kellner, Lukas Käding und Felix Söder über den geteilten fünften Platz freuen durfte.

Adrian Beholz

Pünktlich zum Finale zwischen Adrian Beholz und Tilo Eber drehte der Wind ein letztes Mal an diesem Tag richtig auf und es wurde schlagartig leer auf dem Wasser, denn niemand wollte die Neuauflage des Vorjahresduells verpassen. Beide Finalisten erwischten einen Klasse Heat, zauberten weitestgehend die gleichen Moves aufs Wasser, auf einigen Schlägen teils synchron, und kehrten mit trockenen Haaren zum Strand zurück. Bis kurz vor Ende des Heats hatten beide die Manöver des anderen jeweils egalisiert, dann zog Tilo einen Shove-it-Spock aus dem Ärmel, Adi konterte mit einem Flaka-into-Shaka, bekam dafür den entscheidenden Punkt mehr von den Judges und durfte sich über eine geglückte Revanche freuen.

Dass niemand mit leeren Händen nach Hause gehen musste, verdanken wir unseren zahlungskräftigen Sponsoren Koch Surfanhänger und Aalkate Lemkenhafen. Dank geht zudem an Osprey für Longboards, Wellenreiter und Sweatshirts, sowie die Surfstation Lemkenhafen und das Jugendlandheim Lemkenhafen.

Themen: German Freestyle BattleLemkenhafen


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • GFB 3.0 Lemkenhafen 2015

    07.09.2015Extremer Wind und satte Action machten die German Freestyle Battles 3.0 in Lemkenhafen zu einem super Event für Fahrer und Zuschauer.

  • German Freestyle Battles Fehmarn 2018

    14.05.2018Ein erfolgreiches Dithmarscher German Freestyle Battle beim Mercedes-Benz Surffestival (10.-13.05.2018) geht zu Ende: Gewinner wurde Niclas Nebelung.

  • German Freestyle Battle 2014 powered by CHIEMSEE

    02.06.2014Back to the roots: Die German Freestyle Battles kehrten in diesem Jahr dorthin zurück, wo vor vier Jahren alles begann. Chiemsee griff in die Tasche und lockte mit 1000 Euro ...

  • German Freestyle Battle Rügen 2016

    23.05.2016Am Pfingstwochenende (13.-15.05.2016) ging es auf der Sonneninsel Rügen bei super Bedingungen mit dem nächsten Freestyle-Contest der deutschen Szene weiter. Matthias Genkel und ...

  • German Freestyle Battle 1.0 Lemkenhafen 2014

    14.05.2014Mit dem Freestyle Battle in Lemkenhafen auf Fehmarn am 11. Mai feierte die Selfmade-Tour der deutschen Freestyler einen gelungenen Saisonauftakt.

  • German Freestyle Battle 3.0 startet 2015 neu

    26.01.2015Da der Herbst 2014 nicht als der windreichste in die Windsurf-Annalen einging, müssen die Battles warten. Die Anmeldung für 2015 läuft bereits.

  • German Freestyle Battle 1.0 Lemkenhafen

    10.01.2013Bereit für die Battles 2013? Das erste German Freestyle Battle wird mit der Stand-By Phase ab Mai beginnen. Spotwahl ist diesmal die Orther Reeder Bucht, genau gesagt im ...

  • German Freestyle Battle Fehmarn 2015

    28.05.2015Während des SURF Festivals auf Fehmarn fand auch die GFB mit den besten deutschen Freestylern statt, sogar mit einer Supersession…. Hier das offizielle GFB Video zur Battle auf ...

  • German Freestyle Battles Lemkenhafen 2017

    03.11.2017Lange haben die Freestyler warten mu?ssen. Das letzte Battle fu?r 2017 stand schon seit September auf Stand-By Modus, jedoch hat der Wind nie an einem Wochenende mitmachen wollen. ...