Großenbrode – Windsurfer tödlich verunglückt

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor einem Jahr

Vergangenen Donnerstag kam es an der Mole in Großenbrode zu einem tragischen Unglück. Dabei verunglückte ein Windsurfer tödlich.

Augenzeugenberichten zufolge hatte ein Windsurfer versucht, in Lee des Strandes im Bereich der Mole mit seinem Windsurfmaterial anzulanden. Am Unglückstag wehte es in Großenbrode schräg auflandig mit knapp 20 Knoten, wodurch auch etwas Brandung entsteht, die sich vor der Mole bricht.

Aktuell wird vermutet, dass der Surfer beim Versuch, mit seinem Material über die großen Steine der Mole an Land zu gelangen, stürzte und bewusstlos im Wasser liegend ertrank. Ein Kiter fand den im Wasser liegenden Windsurfer, leider kam jede Rettung zu spät.

Themen: Großenbrode


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 5 tote Surfer vor niederländischer Küste – Update

    13.05.2020Beim Surfen an der niederländischen Küste starben am Montag fünf Surfer. Mittlerweile gibt es erste Hinweise darauf, wie es zu dem tragischen Unglück kommen konnte.