GWA Freestyle Rangliste 2016

  • Choppy Water GmbH
  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 4 Jahren

Mathias Genkel sichert sich Platz 1 der GWA Freestyle Rangliste 2016 - Johanna Rümenapp siegt bei den Freestyle Ladies.

GWA Freestyle: Girls in Aktion

In diesem Jahr konnten gleich drei Tourstopps der German Freestyle Battles (GFB) ausgetragen werden. Die GFBs sind Wettkämpfe in der Disziplin Freestyle, die auf Standbybasis ausgetragen werden. "Wenn ausreichend Wind an einem optimalen Spot vorausgesagt ist, geben wir das GO und es geht los. Wir haben einen Tag Zeit um die besten Tricks und neuesten Moves zu präsentieren und somit zu punkten." erklärt Valentin Böckler (Organisator German Freestyle Battles).

Der erste Tourstopp fand im Rahmen des Surf Festivals auf Fehmarn statt. Bereits hier konnte Mathias Genkel (GER-984, Wark, Sailloft) seine Top-Form unter Beweis stellen und sich Platz eins sichern. Bei den Damen überzeugte die Johanna Rümenapp (GER-190) mit der besten Taktik und den besten Tricks.

Für den zweiten Tourstopp reisten die Freestylern nach Rügen. Auch hier glänzte Mathias Genkel mit seinem zweiten Sieg der Saison. Bei den Damen durfte sich diese Mal Lisa Kloster über Platz eins freuen und verweis Johanna Rümenapp auf Platz zwei.

GWA Freestyle Rangliste 2016: Matthias Genkel sichert sich Platz 1.

Beim letzten Tourstopp der Saison traten die Teilnehmer zu dem wohl kältesten GFB-Event aller Zeiten an. Anfang Oktober waren es gerade noch neun Grad Außentemperatur. Doch sowohl Organisatoren als auch Teilnehmer waren sich einig, noch einen Tourstopp zu veranstalten. Austragungsort war Orth auf Fehmarn.

Ab der dritten Veranstaltung haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihr schlechtestes Ergebnis zu streichen und sich somit noch einmal weiter oben in der Rangliste zu platzieren. Nach zwei Veranstaltungssiegen von Mathias Genkel war deshalb schon vorab klar, dass niemand mehr an ihm vorbei kommen würde. Dies hielt Valentin Böckler jedoch nicht davon ab noch einmal richtig aufzudrehen und die Jury nachhaltig zu beeindrucken. Durch die spektakulärsten Moves durfte er sich schließlich nicht nur über die höchste Punktzahl sondern auch über seinen ersten Veranstaltungssieg freuen. Somit verwies er Anton Munz auf Platz zwei gefolgt von Mathias Genkel auf dem dritten Rang.  Bei den Damen drehte Johanna Rümenapp erneut den Spieß um und holte sich den Sieg. Platz zwei ging an Lisa Hogenkamp vor Lisa Christ.

In der Jahresgesamtrangliste Freestyle liegt schließlich dennoch Mathias Genkel an der Spitze. Mit nur zwei Punkten Abstand sichert sich Valentin Böckler die Silbermedaille. Anton Munz schaffte es mit dem zweiten Platz in Orth ganz knapp an Henning von Jagow (GER-307) vorbei zu ziehen und verwies ihn auf Rang vier.

Bester Freestyler der Alterskategorie U-20 wurde der Youngster Luis Ponseti (GER-293) auf dem 10. Platz. Ponseti ist einer der wenigen Fahrer, die in allen Disziplinen des Deutschen Windsurf Cups antreten. Umso höher ist der Erfolg des Universaltalentes einzuschätzen. Über den ersten Platz der unter 17-jährigen durfte sich Jonas Thum (GER-2000) freuen.

Bei den Damen sicherte sich souverän Johanna Rümenapp den ersten Platz der Rangliste. Nur einen Punkt hinter ihr folgt Lisa Kloster (GER-444). Lisa Hogenkamp (GER-9100) komplettiert das Damen-Trio an der Spitze.

GWA Freestyle Rangliste 2016: Bei den Damen siegt Johanna Rümenapp overall.

Rangliste MEN ->

Rangliste WOMEN ->

offiziellen Website www.windsurfcup.de

Themen: GWA Windsurf Cup


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • GWA Windsurf Cup 2015: Highlight beim White Sands Festival Norderney

    10.11.2014

  • GWA Freestyle Rangliste 2016

    28.11.2016

  • Windsurf Cup Kühlungsborn 2015

    13.07.2015

  • GWA Windsurf Cup Kühlungsborn 2015

    01.07.2015

  • GWA Wavetour 2016

    23.02.2016

  • Vincent Langer wird Deutscher Windsurf Meister 2015

    10.08.2015

  • Klaas Voget siegt im Waveriding beim Volvo Surf Cup Sylt 2015

    29.07.2015