IFCA EM Slalom Youth & Master

 • Publiziert vor 12 Jahren

Bernd Flessner und Maciek Rutkowski holen Slalom Europameister Titel – Als ein Event der Superlative geht die diesjährige IFCA Slalom Youth & Master Europameisterschaft im Rahmen des „Windsurfing Festival Schönberger Strand“ in die Geschichte ein. Perfekte Windbedingungen mit Windstärken bis zu 7 Beaufort ließen an allen sechs Veranstaltungstagen Rennen in der Disziplin Slalom zu. (Pressereport von Choppy Water, 16.08.2009)

Start zur Disziplin Slalom

Als ein Event der Superlative geht die diesjährige IFCA Slalom Youth & Master Europameisterschaft im Rahmen des „Windsurfing Festival Schönberger Strand“ in die Geschichte ein. Perfekte Windbedingungen mit Windstärken bis zu 7 Beaufort ließen an allen sechs Veranstaltungstagen Rennen in der Disziplin Slalom zu. Dabei verlangten die teilweise sehr anspruchsvollen Bedingungen den über 60 Teilnehmern in insgesamt 12 absolvierten Slalom Eliminations der Master und 11 Slalom Eliminations der Youth alles ab. Der Norderneyer Bernd Flessner (GER-16, F2, Neil Pryde) komplettierte mit dem Slalom Europameister Titel in der Kategorie Master (Ü-35) sein diesjähriges Titeltriple aus Deutschem Meister Titel, Slalom Weltmeister Titel und nun auch Slalom Master Europameister Titel. In der Kategorie Youth (U-20) sicherte sich der Pole Maciek Rutkowski (POL-23, Starboard, Maui Sails) den Slalom Europameister Titel.

Der Finaltag der IFCA Slalom Youth & Master Europameisterschaft 2009 beanspruchte das internationale Teilnehmerfeld noch einmal bis aufs Äußerte. Ausgezeichnete Bedingungen mit Windspitzen bis zu 25 Knoten ließen die Durchführung der letzten Slalom Elimination in den Kategorien Youth (U-20) und Master (Ü-35) zu.

Dabei gab es an der Spitze der Masters Fleet keine Überraschung mehr. Titelfavorit Bernd Flessner (GER-16, F2, Neil Pryde) gewann auch die letzte Entscheidung der Veranstaltung souverän und sicherte sich mit einer Gesamtpunktzahl von 6,3 Punkten klar den Slalom Master Europameister Titel 2009. Sein ärgster Konkurrent Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Gun) aus Hannover war ihm stets dicht auf den Fersen und wurde Vize-Slalom Master Europameister 2009 (20,4 Punkte). Ein spannender Kampf entbrannte um Platz drei in der Master Kategorie. Hier lag der Bremer Thade Behrends (GER-94, Exocet) vor dem letzten Rennen nur zwei Punkte vor dem Kieler Alexander Lehmann (GER-373, Fanatic, North). Behrends behielt aber die Nerven und sicherte sich schlussendlich mit einem dritten Platz im letzten Rennen und einem hauchdünnen Vorsprung von nur einem Punkt (30,0 Punkte) den Platz auf dem Siegertreppchen. Lehmann wurde Vierter (31,0 Punkte) vor dem Italiener Luis Marchegger (ITA-6, JP, Gaastra) mit 47,0 Punkten.

In der Kategorie Youth setzte sich der Pole Maciek Rutkowski (POL-23, Starboard, Maui Sails) gegen die 38 Starter in seiner Alterklasse der U-20 durch. Mit 14,1 Punkten wurde der 18-jährige Starter Slalom Youth Europameister 2009. Den Vize-Titel sicherte sich der Niederländer Teade de Jong (NED-777, Mistral, North Sails) mit 25,0 Punkten vor dem Franzosen William Alikiagalelei (FRA-540, AHD, Loft) mit 34,4 Punkten. Auf Rang vier der Youth Fleet platzierte sich Thomas Gaudiot (FRA-909, Starboard, Gun Sails) aus Frankreich. Als einziger Deutscher schaffte der amtierender Slalom Vize-Jugendweltmeister Sebastian Kördel (GER-220, Lorch, Neil Pryde) aus Aach den Sprung in die TOP-5 der Youth Fleet. Bester in der Junior (U-17) Klasse wurde der Pole Jacek Piasecki (POL-013, Starboard, Neil Pryde) auf Rang sechs. Bestes Mädchen, mit einem 27. Platz, wurde Marion Mortefon (FRA-118, Starboard, Neil Pryde) aus Frankreich.

Der frisch gekürte Slalom Master Europameister Bernd Flessner zeigte sich nach dem Event überglücklich über seinen Triumph: „In einem Jahr gleich drei Titel zu gewinnen, ist für mich etwas ganz Besonderes. Ich weiß gar nicht, ob es einen Sportler gibt, der derartiges schon geschafft hat. Die sechs Veranstaltungstage mit teilweise sehr anspruchsvollen Bedingungen haben uns Teilnehmern alles abverlangt. Der Schönberger Strand hat sich von seiner besten Seite gezeigt und ich freue mich schon auf zukünftige Veranstaltungen, die hier stattfinden werden.“

Neben den Wettbewerben im Windsurfen sorgte ein reichhaltiges Rahmenprogramm mit diversen Mitmach-Aktionen und Funsport Aktivitäten für Spaß und Unterhaltung am Schönberger Strand. Livebands und Musik vom Plattenteller rundeten die ereignisreichen Eventtage ab.

Alle aktuellen Informationen zum Deutschen Windsurf Cup findet man auf der offiziellen DWC-Website www.windsurfcup.de   und www.euro-cup.org

Bernd Flessner

Maciek Rutkowski

Themen: Download

  • 0,00 €
    Ergebnisliste IFCA 2009 Slalom Youth
  • 0,00 €
    Ergebnisliste IFCA 2009 Slalom Master

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Spanien: Gomera (Kanaren)

    12.03.2005Auf der Suche nach ultimativen Surfspots schreckt Gilles Calvet auch vorm Unmöglichen nicht zurück: Gomera! Die Insel gilt als gebirgiges Wanderparadies. Die steile, felsige Küste ...

  • Freeracesegel 2003

    01.04.2005Freeracesegel sind die Energiequelle für Leichtwind: Rennmotoren für private Matches oder offizielle Slalomrennen. Doch die Designer interpretieren das Thema sehr unterschiedlich. ...

  • Lorch Tweak 103

    20.10.2009Wer den Spock sicher beherrscht, findet den Tweak vielleicht zu zahm. Wer dort fahrtechnisch erst hinmöchte, kann das Board in die Kaufauswahl bedenkenlos mit einbeziehen. Denn ...

  • Italien: Rom

    26.03.2008Wer in der Nebensaison den Wegen nach Rom folgt, der wird päpstlich belohnt: Wind und Reefbreaks fast wie auf Hawaii, mystische Seen in Vulkankratern, das kollosale Kolosseum, ...

  • Deutschland: Mandichosee

    11.03.2005Die Lechstaustufe 23 bei Augsburg kennen viele Surfer in Bayern, der Mandichosee Merching ist dagegen noch weitgehend unbekannt. Die Lechstaustufe 23 bei Augsburg kennen viele ...

  • X.O. Sails Skull 4,7

    20.03.2011Früher hätte man das Skull vielleicht als Onshore-Segel eingestuft, jedenfalls zählt es zu den gleitstärksten Wavetüchern mit richtig viel Drive.

  • Dänemark: West Jütland

    23.05.2005Zwischen Tønder im Süden und Skagen an der nördlichen Spitze des Königreichs liegen nicht nur gut 300 Kilometer Küstenlinie, sondern mehr als 30 Top Surfspots für Einsteiger, ...

  • Starboard Evo 75 Wood Carbon

    16.01.2009Der Starboard Evo ist ein sehr guter Allrounder mit besonderen Stärken in großen Wellen und Turns über den vorderen Fuß. Leichte Fahrer (

  • Das Leben des Björn im Jahre 1984

    23.07.200824 Jahre ist es her, da machte sich ein surf-Reporter namens Ono auf die Suche nach einem Phantom. In der Szene wurde heftig getuschelt über einen 15-jährigen Knirps, halb ...