JP/Neilpryde Young Gun Camp 2012 - Tag 7

  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 9 Jahren

Am letzten Tag des Young Gun Camps zeige Prasonisi sich nochmals von der welligen Seite. Auch wenn manche von der Abschlussparty noch nicht ganz ausgeschlafen waren, so gelang einigen schon ein erfolgreicher erster Wellentag.

Der Wind kann unbarmherzig sein, insbesondere nach einer langen Grillparty am Abend zuvor. Nur etwa die Hälfte der Teilnehmer schaffte es am Morgen des siebten und letzten Tages des Camps pünktlich ans Procenter.

Sie alle schienen ihre Energien für etwas Besonderes aufzusparen: Erstmals in dieser Woche schaufelte der etwas westlicher wehende Wind einen schönen Swell an die Luvseite der Landzunge. Den starken Wind und die kopfhohen Wellen nutzten alle Gruppen für eine lange Wave-Freestyle Session am Nachmittag. Bubble und van Broeckhoven zeigten unglaubliche Powermoves (übten an einer neuen Backloop-Eslider Kombination) und hatten, ebenso wie die Young Guns, eine grandiose Zeit auf dem Wasser. Für die 13-jährige Magdalena Schwaiger aus Salzburg und Maxim Pogilers aus Russland waren es, trotz 30 Knoten Wind, gar die ersten Wellenerfahrungen – dank des ausgiebige Freestyletrainings der letzten Tage war die Zuversicht auch diese Hürde zu meistern scheinbar grenzenlos geworden.

Einige Teilnehmer mussten bereits am Abend ihre Sachen für die nahende Abreise packen, denn alles Gute geht irgendwann zu Ende.

Mehr von den Young Guns in Bild und Ton unter www.prasonisi.com und noch ein Video auf YouTube->

 

 

 

Themen: JPNeilpryde Young Gun Camp


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Breite Waveboards 2006

    31.03.2006Hallo! Aufwachen! Der Traum ist vorbei – eben noch türmten sich vor deinen Augen meterhohe Klopfer auf, der Wind pfiff konstant leicht ablandig mit satten sechs Beaufort und ...

  • Schon gefahren: JP Freestyle 100 Pro

    25.08.2012Der neue JP Freestyle 100 – Modell 2013 – geht an den Start. Er wurde mit Weltmeister Steven van Broeckhoven entwickelt und zeigt markante Änderungen: Heck- und Centerbereich ...

  • Freestyleboards 100 2002

    01.04.2005Mit rund 100 Litern Volumen sind die Bretter dieser Gruppe wohl die vielfältigsten Freestyler. Als Leicht- und Mittelwindboards für gute Surfer zwischen 75 und 85 Kilo, ideal ...

  • Radical Waveboards 2006

    07.04.2006Radikale Waveshapes in schmaler, klassischer Outline bekommen zunehmend Konkurrenz von den neuen, breiteren Schlitzern. Wir haben die wichtigsten „Radicals“ gegeneinander und auch ...

  • Freemoveboards 105 2006

    22.06.2006Ein Porsche 911 wird in der Rennfahrer-Szene gemeinhin als Heckschleuder bezeichnet – reichlich Power auf der Hinterachse sorgt für kerniges Fahrverhalten, im Grenzbereich nur vom ...

  • JP-Australia Single Thruster 92 Pro

    24.12.2012surf-Empfehlung: Auch bei diesem Vergleich setzt sich der allgemeine Trend fort: Der Quad hat dann die Nase vorn wenn man, egal ob in kleinen Ostseewellen oder in fetter Brandung, ...

  • Freeride 150 gegen Freerace 150 2003

    01.04.2005Auf 150-Liter-Boards werden Slalomrennen gewonnen und erste Erfahrungen im Trapezsurfen gesammelt. Darauf wird die Halse gelernt und in Perfektion um die Boje gecarvt. Mit diesen ...

  • Radical Waveboards 2007

    21.05.2007Ausgereift aber frisch geschliffen – so verbinden die klassisch angehauchten Radical Waveboards die Erfahrung vieler Shaper-Generationen mit den neuesten Trends etwas breiterer ...

  • Freestyleboards 100 2003

    01.04.2005Wer die „Faszination Windsurfen” im Speedfieber und gelegentlich einer Duck Jibe oder einem 360er sucht, der ist mit einem Allrounder aus der Freemovegruppe besser bedient. Die ...