Leichtwindpower: Freeridesegel Simmer V-Max

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 5 Jahren

"V-Max" steht in der Simmer-Palette nicht für martialische Speedsegel für Überpower, sondern für die möglichst effiziente Windverwertung schon bei leichter Brise.

Leichtwindpower: Freeridesegel Simmer V-Max

So sind die camberlosen 2016er V-Max-Modelle, mit sechs Latten, gewichtsoptimierter Kons­truktion und dennoch besonders vollem Profil, darauf ausgelegt, auch bei weniger Wind bereits mit kleineren Segelgrößen ins Rutschen zu kommen. "Für den Freerider, der den Gleitspaß maximieren will, ohne dafür viel zu tun. Leichtes Aufriggen, gute Low-End-Power und leichtes Handling auf dem Wasser" verspricht Simmer. Die Segel sind von 5,4 bis 8,6 Quadratmeter und in drei verschiedenen Farbcodes erhältlich.

Simmer V-Max - Technische Daten

Leichtwindpower: Freeridesegel Simmer V-Max

Größen: 5,4/6,0/6,6/7,2/7,9/8,6 qm Gabellänge: 166/181/196/207/225/237 cm Vorliek: 419/431/442/458/467/484 cm Mast: 400/430/430/430/430/460/460 Preise: 699 bis 789 Euro Infos: www.simmerstyle.com

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 10/2015 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen.

Themen: FreeridesegelSimmerV-Max


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • North Sails X_Type 7,3

    15.06.2011surf-Empfehlung: Das X_Type überzeugt nicht nur in böigen Revieren, sondern passt grundsätzlich zu Surfern, die gerne auch bei viel Wind einen halben Quadratmeter mehr hinhalten ...

  • Sailloft Hamburg Cross 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung: Das Cross wird, aufgrund seiner Gleitstärke und Unkompliziertheit, unter Freeridern und Aufsteigern, die ein Segel mit großem Einsatzbereich suchen, viele Freunde ...

  • Vandal Sails Stitch 7,0

    15.06.2011surf-Empfehlung: Für Surfer, die das Segel auch gerne mal eine Nummer größer fahren und für alle, die camberlos auf dem Speedstrip auftrumpfen wollen. Bestens für schnelle ...

  • Freeridesegel mit und ohne Camber 2007

    02.08.2007Spezialisten (Waver und Frestyler) sind gebunden an stärkeren Wind und Welle. Wer aber frei ohne Frust einfach sportlich über eine Bucht oder auf einem See heizen will, der hat ...

  • Gun Sails Escape 7,5

    15.06.2009Ein sehr solide wirkendes, fahrstabiles Freeridesegel, das sehr gute Leistung bietet, im Gruppenvergleich aber etwas schwerer wirkt. Dennoch ein günstiger Freeridemotor, den man ...

  • Gun Sails Rapid 7,2

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles, sehr schnelles Segel für den kräftigen, ambitionierten Heizer, das einen großen Windbereich abdeckt und sich bei mittlerem bis starkem Wind am ...

  • Trimm-Tipp: Freeridesegel Neilpryde Hellcat

    16.03.2016Das Hellcat ist Hobbyracers Darling. Neilpryde-Importeur Manfred Rassweiler erklärt, warum der Segeltrimm so wichtig ist.

  • Test 2018 – No-Cam-Freeridesegel: GA Sails Matrix 6,2

    30.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des GA Sails Matrix 6,2.

  • Gaastra Savage 8,2

    15.07.2011surf-Empfehlung: Ein technisch anspruchsvolleres Segel, das gerne im oberen Windbereich eingesetzt wird. In der Acht-Quadratmeter-Klasse tut sich das Savage schwer, vor allem weil ...