Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2016

  • 9pm media
  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 4 Jahren

Vom 30. September bis zum 9. Oktober lockt der Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt die besten Wellenreiter, Freestyler und Slalomfahrer auf Deutschlands nördlichste Insel.

Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2016

Wie im vergangenen Jahr rechnen die Veranstalter des größten Windsurf-Events der Welt mit rund 200.000 Besuchern, die vom 30. September bis zum 9. Oktober auf der Westerländer Kurpromenade und am Brandenburger Strand Spitzensport, ein attraktives Rahmenprogramm und wilde Partys erleben können.

Sylt begrüßt die Sportler

Eröffnungszeremonie auf Sylt

Die bunte Eröffnungsfeier ist eine liebgewonnene Tradition beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt: Ausgestattet mit ihren Landesfahnen betreten die Teilnehmer die Bühne der Musikmuschel auf der Kurpromenade. Dabei werden sie von den Zuschauern begeistert zum einzigen Super Grand Slam der World Tour auf Deutschlands nördlichster Insel empfangen. Kurze Interviews runden die Zeremonie ab. Die beliebte Parade wird am Freitag, 30. September, um 16 Uhr starten.

Live vom Brandenburger Strand

Livestream vom Beach

Auch in diesem Jahr können Wassersport-Fans auf der ganzen Welt die Action vom Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt hautnah verfolgen: Der Windsurf Livestream powered by Mercedes-Benz wird im Veranstaltungszeitraum täglich von 10 bis 18 Uhr so umfangreich wie nie zuvor von Sylt berichten. Sportliche Highlights, spannende Interviews und beindruckende Impressionen vom Brandenburger Strand vermitteln Windsurf-Feeling in Echtzeit, dazu gibt es exklusive Einblicke in das Leben der Surfer und Tipps für Neulinge auf dem Board. Der Livestream wird unter anderem auf der Homepage der größten Windsurf-Veranstaltung der Welt sowie auf der Website der PWA ( www.pwaworldtour.com ) zu sehen sein.

News direkt auf dem Smartphone

Zum ersten Mal können Journalisten die wichtigsten Informationen von der größten Windsurf-Veranstaltung der Welt mit dem Messenger-Service WhatsApp direkt auf dem Smartphone erhalten. Egal ob geplante Startzeiten, wichtige Ergebnisse oder Pressemitteilungen: Hier landen alle Informationen in Kurzform auf dem Display. Um auf der Informations-Welle mitzureiten, müssen interessierte Medienvertreter eine WhatsApp-Nachricht mit dem eigenen Namen und dem Stichwort "News" an die Nummer 0171 860 97 30 senden.

In Teneriffa wurde Köster noch dritter im PWA Worldcup. Jetzt zog er sich eine schwere Knieverltzung zu

Ein Wehrmutstropfen vor allem für die deutschen Fans ist die schwere Verletzung des aktuellen Weltmeisters Philip Köster. Der Wellenreiter zog sich beim Training in Australien eine komplizierte Knieverletzung zu und muss monatelang pausieren. Damit kann der dreimalige Champion weder seinen WM- noch seinen Sylt-Titel verteidigen. Der 22-Jährige hatte nämlich 2012 den letzten Waveriding-Wettbewerb, der in Westerland ausgetragen werden konnte, gewonnen.

"Es tut schon weh, bei diesem Mega-Event vor den vielen Zuschauern nicht dabei sein zu können. Ich hätte gerne meinen Sieg von vor vier Jahren wiederholt und den Zuschauern eine tolle Show geboten. Stattdessen werde ich mich voll auf die Reha konzentrieren und wünsche dem Veranstalter endlich einmal Glück mit dem Wind. Dem deutschen Team drücke ich fest die Daumen", meldete sich Köster nach seiner Operation aus einer Hamburger Klinik.       

Aber auch ohne ihn sind die deutschen Waverider wie zum Beispiel Dany Bruch von Teneriffa, der Hamburger Klaas Voget, Florian Jung aus Saarbrücken oder der Kieler Leon Jamaer immer für einen vorderen Platz gut. Noch besser stehen die Chancen des fulminanten Damen-Duos Steffi Wahl und Lina Erpenstein, Nummer vier und fünf der Waveriding-Weltrangliste. Die 38-jährige Kielerin und die halb so alte Wellenreiterin aus Aschaffenburg können durchaus in die Nähe des Podiums oder sogar aufs Treppchen springen.

Im Slalom hoffen die Fans nach den dänischen Höhenflügen von Kördel und Langer, dass auf Sylt endlich wieder ein Deutscher unter den besten Zehn landet. Für die Freestyler geht es um alles, am Brandenburger Strand wird ihr neuer Weltmeister ermittelt. Der Mercedes-Benz Windsurf World Cup ist der letzte Saison-Stopp für die Board-Akrobaten, bei denen Amado Vrieswijk von Bonaire und der sechsmalige WM-Champion Jose "Gollito" Estredo aus Venezuela die besten Erfolgsaussichten haben.

Um den Zuschauern noch mehr Action zu bieten, wurde beim Wassersport-Spektakel auf Sylt der neue Trendsport  Foil in das Programm aufgenommen. Diese junge Racing-Disziplin kann schon bei zwei bis drei Windstärken gestartet werden, was durch die schwertartige Verlängerung unter dem Board möglich wird.

Dieses Foil hebt Board und Surfer ab einer bestimmten Geschwindigkeit aus dem Wasser, ab fünf Knoten wechselt das Brett in den Flugmodus. Der Fahrer gleitet dann wie auf einer Tragfläche über das Meer und kann wegen des geringeren Wasserwiderstandes schon bei schwachem Wind hohe Geschwindigkeiten erreichen. Für diesen Stand-Alone-Contest, der bei fast allen Bedingungen spannende Rennen möglich macht, wurde ein zusätzliches Preisgeld von 7.500 Euro ausgelobt.

Keine Ergebnisse in Dänemark

Der Wind hat dem Cold Hawaii PWA World Cup im dänischen Klitmøller die kalte Schulter gezeigt und ließ bei der letzten Veranstaltung vor dem Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt keine Ergebnisse für die Waverider zu. Für Action auf dem Wasser sorgte daher eine Tow-In-Session, bei der die Sportler ihr ganzes Können auf der Nordsee zeigten. Der Belgier Dieter van der Eyken konnte sich dabei vor Ricardo Campello aus Venezuela und Amado Vrieswijk von Bonaire durchsetzen. Auch im kommenden Jahr wird kein aktueller Sieger von Klitmøller nach Sylt reisen: Da in Kooperation mit der Stadt Kopenhagen 2017 die Weltmeisterschaft im SUP ausgetragen wird, findet in dem Küstenort kein Event der World Tour statt.

Der Wind steht gut für die idealen Surfbegleiter von Mercedes-Benz

Beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt präsentiert die Marke mit dem Stern die idealen Begleiter für Windsurfer und Sportbegeisterte. Die V-Klasse und der Marco Polo bieten genug Platz für Familie, Freunde und Ausrüstung und surfen dabei souverän über jede Bodenwelle. Hautnah können die beiden Großraumlimousinen an der Mercedes-Benz #sportsgarage erlebt und inspiziert werden. Am Stand gibt es tolle Aktionen, außerdem werden Probefahrten angeboten. Mit einer Brise Unterhaltung und geballter Sportpower ist die #sportsgarage Treffpunkt für Profis wie den 16-maligen deutschen Windsurfmeister Bernd Flessner, Sportbegeisterte sowie die ganze Familie.

Info:  www.windsurfworldcup.de

Themen: Mercedes-Benz Windsurf World Cup


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2018

    25.09.2018

  • Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2016

    28.09.2016

  • Vorbereitung zum Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2016

    01.07.2016