Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2016: Vorschau

  • Tobias Weidekemper
 • Publiziert vor 4 Jahren

Endlich wieder Wind auf Sylt! Deshalb startet der Mercedes-Benz Windsurf Worldcup auch bereits am Freitag mit der Disziplin Wave. Kurz vor dem Start des Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt werfen wir einen Blick auf den Stand in den verschiedenen Disziplinen.

Die beste Nachricht zuerst: Es sieht so aus, als ob es auf Sylt nach jahrelanger Flaute endlich mal wieder windig wird. Aufgrund der Windvorhersage können die ersten Heats in der Welle deshalb schon am Freitag, 30. September gestartet werden. Die Profis stehen in den Startlöchern und sind zum Teil schon auf der Insel, um sich einzufahren. Wir werfen einen Blick auf den aktuellen Stand in den Disziplinen!

Wave

Großer Verlust für den Worldcup Sylt: Philip Köster fehlt verletzt, er hat sich beim Training in Australien eine schwere Knie-Verletzung zugezogen. Zurzeit befindet er sich nach seiner Operation in Hamburg auf seiner Heimatinsel Gran Canaria und hat bereits mit der Reha begonnen. Doch die Saison ist für ihn beendet und somit auch die Titelverteidigung. Victor Fernandez hingegen hat alles in der Hand, auf Sylt einen großen Schritt zu seinem zweiten WM-Titel zu machen. Der Spanier führt die Rangliste an und beeindruckt schon die gesamte Saison mit unglaublicher Konstanz und Sicherheit.

Dahinter tummeln sich Alex Mussolini, Brawzinho, Jaeger Stone, Thomas Traversa - alles Namen, denen man den WM-Titel durchaus zutraut. Doch in diesem Jahr führt der Weg wohl nur über Victor Fernandez. Noch in den Top 10 lauern Dany Bruch und Leon Jamaer, die beide in diesem Jahr noch nicht ganz das Optimum rausholen konnten. Das gilt auch für Klaas Voget, der derzeit nur auf Rang 18 liegt. Hätte es in Klitmöller Wind gegeben, wäre der Nordsee-Routinier sicherlich deutlich weiter vorne. Aber noch ist nichts verloren, die Wave-Saison hat gerade einmal Halbzeit. Nach Sylt geht es noch ins französische La Torche und zum Aloha Classic auf Maui.

Bei den Damen stehen wie gewohnt Iballa und Daida Moreno ganz vorne. Doch dahinter lauert Sarah-Quita Offringa, die in diesem Jahr auch im Waveriding zur ernsthaften Konkurrenz geworden ist. Kann sie auf Sylt noch weiter nach vorne fahren? Auch für Steffi Wahl und Lina Erpenstein läuft die Saison bislang hervorragend: Steffi hat auf Teneriffa einen tollen dritten Platz erreicht, Lina ist in ihrem zweiten PWA-Jahr schon in der Weltspitze angekommen. 

Victor Fernandez kann auf Sylt den dritten Sieg in Folge holen und einen großen Schritt in Richtung WM-Titel machen.

Slalom

Wer wird Nachfolger von Dauer-Weltmeister Antoine Albeau? Für den Franzosen läuft die Saison bislang nicht optimal, er liegt vor Sylt nur auf Platz fünf. Davor fighten Matteo Iachino und Pierre Mortefon um die Spitze, beide gelten seit Jahren als WM-Kandidaten. Nach bislang vier Wertungen sind beide punktgleich, dahinter folgen die Routiniers Ross Williams und Julien Quentel. Vor Sylt könnte es eine Vorentscheidung um die WM geben, der Titel wird zwei Wochen später beim Event in La Torche vergeben. 

Spannend wird auch der Blick auf die deutschen Starter: IFCA-Weltmeister Vincent Langer hat in Hvide Sande seine erste PWA-Elimination gewonnen und gezeigt, dass er auch im Worldcup vorne mitfahren kann. Das gelang Sebastian Kördel zwar noch nicht, aber auch der Radolfzeller schiebt sich immer weiter nach vorne. In Dänemark schaffte er es erstmals aufs Siegertreppchen und liegt momentan in der Gesamtwertung auf Rang zwölf. Können die beiden vor Sylt erneut ins Rampenlicht fahren oder sorgen vielleicht Gunnar Asmussen und Nachwuchstalent Nico Prien für eine Überraschung?

In Hvide Sande ließ Vincent Langer das gesamte PWA-Feld hinter sich. Kommt vor Sylt der nächste Coup?

Freestyle

Wie schon in den letzten Jahren wird auch 2016 auf Sylt der neue Freestyle-Weltmeister gekürt. Titelverteidiger Dieter van der Eyken ist abgeschlagen, derzeit führt Youngster Amado Vrieswijk die Rangliste an. Doch schon knapp dahinter liegt Gollito Estredo, der nach einer verkorksten Saison 2015 dieses Jahr seinen siebten Titel holen will. Dass Amado Vrieswijk jedoch Hammer-Moves auf der Nordsee raushauen kann, hat er im vergangenen Jahr beim Tow In vor Sylt eindrucksvoll gezeigt. Mit gerade einmal 20 Jahren gehört er zu den Newcomern im Worldcup, ebenso wie der drittplatzierte Yentel Caers. 

Der neue Freestyle-Weltmeister? Amado Vrieswijk siegte auf Fuerte und will den Sack vor Sylt zumachen.

Foiling

Foiling ist DAS Trend-Thema der Windsurf-Szene. Vor Sylt wird es auch in dieser jungen Disziplin Rennen geben, die jedoch nicht in die offizielle PWA-Wertung eingehen. Die Rahmenbedingungen sind fast identisch zu denen im Slalom, nur dass die Fahrer mit Flügel-Konstruktionen statt normaler Finnen an den Start gehen. Das geht auch bei extrem wenig Wind - und davon gab es in den letzten Jahren vor Sylt viel zu viel. Viele Fahrer experimentieren mit Foils, und die Erfahrungen aus den Rennen vor Sylt werden die Disziplin sicherlich voranbringen.

Bei Fast-Flaute übers Wasser fliegen: Foiling ist derzeit in aller Munde. Vor Sylt wird die neue Disziplin erstmals im Wettkampf-Modus getestet. 

Livestream

Auch in diesem Jahr wird es auf Sylt einen aufwändigen Livestream geben. Im Windsurf Livestream powered by Mercedes-Benz könnt ihr nicht nur die sportliche Action auf dem Wasser mit Moderator Ben Proffitt verfolgen, sondern es gibt auch jede Menge Interviews, News und Einspieler zu sehen. Der Livestream läuft an jedem Tag von 10:00 bis 18:00 Uhr. Zu sehen gibt's ihn auf www.pwawordtour.com   und auf der Event-Homepage www.worldcupsylt.de

Mit dabei, auch wenn ihr nicht auf Sylt seid. Der Windsurf Livestream powered by Mercedes-Benz

Surf Magazin

Wie jedes Jahr ist das surf Magazin natürlich auch wieder beim Windsurf Worldcup dabei. Unseren Stand findet ihr am nördlichen Ende des Eventgeländes. Dort stehen auch in diesem Jahr mehrere Windsurf-Hersteller beim Mercedes-Benz Testival. Hier könnt ihr bereits 2017er Material der Firmen testen. Das surf-Magazin berichtet natürlich täglich und ganz aktuell auf Facebook und auf dieser Seite.

Kommt auf einen Plausch und ein Gläschen am surf Magazin Stand vorbei.

Gehört zur Artikelstrecke:

Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!


  • Worldcup Sylt: Endlich wieder Wave!

    01.10.2016

  • Foiling-Premiere beim Worldcup Sylt

    01.10.2016

  • Worldcup Sylt: Weltmeister in Wartestellung

    06.10.2016

  • Worldcup Sylt: Schwacher Wind zögert Slalom-Entscheidung hinaus

    07.10.2016

  • Worldcup Sylt: Try and error

    08.10.2016

  • Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!

    09.10.2016

  • Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2016: Vorschau

    29.09.2016

  • Tag 2 beim Mercedes-Benz World Cup Sylt: Warten auf Montag

    02.10.2016

  • Freestyle beim Worldcup Sylt: Vrieswijk mit einer Hand am WM-Pokal

    03.10.2016

  • Worldcup Sylt: Iachino holt ersten Slalom-Sieg, Langer hat Pech

    04.10.2016

  • Worldcup Sylt: Iachino nicht zu schlagen, aber Langer ist dran

    05.10.2016

Themen: PWASyltWorld Cup Sylt


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2016: Vorschau

    29.09.2016

  • Davidoff Cool Water Sylt PWA World Cup 2015

    08.10.2015

  • Tag 1 beim GP Joule Windsurf Worldcup Sylt

    28.09.2013

  • Reno Windsurf Worldcup Sylt Tag 10

    07.10.2012

  • DAVIDOFF Cool Water Windsurf World Cup Sylt 2014

    02.09.2014

  • Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2018

    25.09.2018

  • Tag 5 beim GP Joule Windsurf Worldcup Sylt

    02.10.2013

  • PWA TENERIFE WORLD CUP

    07.08.2013

  • World Cup Sylt 2017: 210.000 Zuschauer sahen das Finale

    09.10.2017