Neuer Slalom-Cup für Youngster

  • Andreas Erbe
 • Publiziert vor 4 Jahren

Für den Regatta-Einstieg ist vielen Jugendlichen der Deutsche Windsurfcup eine Nummer zu groß. Jetzt hat Vincent Langer zusammen mit dem surf Magazin und den Baltic Beach Days eine kleine Slalom-Regattaserie für den Nachwuchs ins Leben gerufen. Beim Vinc Youngster Cup stehen Spaß und Erfahrung sammeln im Vordergrund. Die beste Vorbereitung, um bald im DWC starten zu können.

Start zum Youngster Cup beim Kids Camp von Vincent Langer

Der Vinc Youngster Cup ist die einzige Windsurf-Jugend Slalom-Regattaserie in Deutschland. Die besten Jugendlichen nehmen an  den Rennen teil, um den begehrten Titel des "Vinc Youngster Champion" zu erkämpfen. Ziel des Vinc Youngster Cups ist die Förderung der Windsurfjugend und deren heranführen an den Regattasport. Spaß und Sicherheit steht bei den Regatten im Vordergrund. Im Jahr 2017 wird es drei Events geben, bei denen Slalom Rennen für bestimmte Altersklasse ausgetragen werden. Die Events auf Fehmarn und Grönwohld werden im stand by Format stattfinden, somit werden optimale Rennbedingungen auf dem Wasser gewährleistet. Das dritte Event in Schönberg wird sogar über drei Tage stattfinden und wird zugleich das große Saison Finale sein. Dort werden die jeweiligen Jahressieger der verschiedenen Altersklassen ausgezeichnet.

Die Events: Fehmarn (Stand by)* 27.-28. Mai 2017 Grönwohld (Stand by) 4.-6. August 2017 Schönberg – Finale 11.-13. August 2017

*Standy by: Es wird an nur einem der angesetzten Tage die Regatta stattfinden. Dies wird per Mail rechtzeitig bekannt gegeben. Dafür ist eine Anmeldung nötig.  

Anmeldung: Fehmarn (Stand by)* 27.-28. Mai 2017 E-Mail an: [email protected] Grönwohld (Stand by) 4.-6. August 2017 E-Mail an: [email protected] Schönberg – Finale 11.-13. August 2017 E-Mail an: [email protected] Die ersten 25 Meldungen für das Finale bei den Baltic Beach Days erhalten für das Wochenende einen kostenlosen Stellplatz auf dem Campingplatz Grasbleek. Weitere Infos unter: www.balticbeachdays.de

Spannung vor dem Start

Teilnahmebedingungen: Um an einem Vinc Youngster Cup starten zu können ist eigenes Material Voraussetzung (siehe Materialbestimmungen). Außerdem ist sicheres und selbständiges Schwimmen zwingend erforderlich. Es ist keine Verbandsmitgliedschaft notwendig (Segelnummern werden nicht benötigt). Altersklassen: U 12 – U 15 – U 18 – U21

Verantwortung/Sicherheit Grundsätzlich müssen die jugendlichen Teilnehmer eine Haftungsausschlusserklärung ihrer Eltern unterzeichnet mitbringen (obligatorisch). Während der Rennen/Training muss eine Schwimmhilfe/Auftriebsweste (Norm EN 13138) getragen werden,diese Weste muss jeder Teilnehmer selbst mitbringen. Zuwiderhandlungen werden geahndet. Zur weiteren Absicherung sind während der Rennen jederezeit Boote auf dem Wasser.  

Kurse: Je nach Wind- und Wetterbedingungen werden die Regattakurse angepasst. Bevorzugt sind Halb- und Downwind Kurse. Hier zu gehören z.B. ein Achterkurs oder ein Downwind Slalom Kurs. Ein Kreuzkurs soll vermieden werden.  

Windlimits: Es gibt keine Windlimits. Die Entscheidung über Rennstart oder Rennabbruch liegt ausschließlich beim Wettfahrtleiter.

Spaß am Slalom

Gleitrennen: Gleitrennen sind anzustreben.

Material: Die maximale Segelgröße ist auf 10m2 begrenzt. Außerdem ist Foilmaterial nicht zugelassen. Ansonsten gibt es keine weiteren Materialbeschränkungen.

Regelwerk: Die Vorfahrtsregeln auf dem Wasser werden durch das Reglement der Ifca geregelt (siehe www.ifcaclass.com)

Wertungen der Wettfahrten: Platz 1 bekommt 1 Punkt, Platz 2 bekommst 2 Punkte usw. Die gefahrenen Rennen werden adddiert. Sieger ist der Surfer mit den wenigsten Punkten. Finden mehrere Wettfahrten statt, gibt es ab vier Wettfahrten ein Streichergebnis. Das schlechteste Rennen wird dann aus der Wertung genommen.

Wertungen Allgemein: Bei jeder Regatta werden die Sieger der jeweiligen Alterklassen geehrt. Beim Saisonfinale in Schönberg wird der VINC Youngster Champion gekürt. Dies erfolgt ebenfalls in allen Alterklassen.

Kennzeichnung der Teilnehmer: Um den ständigen Klebe-Aufwand mit Segelnummern zu ersparen, werden alle Teilnehmer mit einheitlichen Startnummern-Lycras surfen.

Startgebühr: Fehmarn: 20€ Grönwohld: 20€ Schönberg: 30€

Themen: KidsRegattaSlalomVincent LangerYoungster


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Rollei Windsurf Cup: Vorläufige Jahresgesamtrangliste 2013

    27.08.2013Der vergangene Tourstopp im Ostseebad Boltenhagen wirbelte die Jahresranglisten noch einmal gründlich durcheinander: Helge Wilkens übernimmt die Führung von Vincent Langer.

  • Windsurfer LT und „Alte Türen“ starten in Holland

    05.07.2019Nicht nur der neue Windsurfer LT ist im Kommen, auch alte Flachbretter werden wieder gesurft – vor allem in Holland.

  • Worldcup Sylt: Iachino holt ersten Slalom-Sieg, Langer hat Pech

    04.10.2016An Tag 4 des Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt kamen die Slalom-Piloten zum Zug. Dabei hatten die Deutschen viel Pech, vorne untermauerte Matteo Iachino seine WM-Ambitionen.

  • Windsurf Cup Kühlungsborn 2015

    13.07.2015Super Bedingungen für die Windsurfer: Overallsieger wurde der amtierende Deutsche Meister Vincent Langer (GER-1), bei der Wave-Session gewinnt Max Droege.

  • Vincent Langer ist neuer Deutscher Meister 2013

    29.07.2013Grandioser Showdown beim Volvo Surf Cup 2013 presented by Flens: Der Finaltag des Volvo Surf Cups 2013 presented by Flens brachte perfekte Windsurfingbedingungen.

  • Techno Wind Foil – Interview mit Leon Delle

    17.04.2021Techno Wind Foil (TWF) soll die neue Einstiegsklasse für Jugendliche U17 ins Foil-Racing sein. Wir haben die Vor- und Nachteile des Konzepts im Interview mit Leon Delle vom ...

  • Vincents Workshop: Speedfahren

    11.08.2014Nein, ihr werdet auch mit diesen Tipps von Vincent Langer kein Rennen gegen ihn gewinnen, trotzdem können euch seine Profi-Tipps sicher dabei helfen, euer persönliches Speed-limit ...

  • Tag 2 beim GP Joule Windsurf Worldcup Sylt 2013

    29.09.2013Endlich konnten die ersten Wettfahrten vor Westerland gestartet werden, doch bei schwierigen Bedingungen gab es die eine oder andere Enttäuschung. Doch bis dahin hieß es bei ...

  • JP-Australia Slalom VII

    10.01.2011Mit völlig unterschiedlichen Konzepten bietet JP-Australia allen Slalom-Cuppern seine Raceboards an. Zweimal drei Größen, abgestimmt auf das jeweilige Körpergewicht.