Nico Prien schafft das Grömitz-Double 2018

  • Choppy Water GmbH
  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 3 Jahren

Das Ostseebad Grömitz ist ein gutes Pflaster für Nico Prien (GER-7). Im vergangenen Jahr konnte er hier bereits den Tourstopp des Multivan Windsurf Cups gewinnen.

Nico Prien siegt beim Multivan Windsurf Cup in Grömitz 2018

Umso größer ist die Freude bei dem Schönberger, dass er den Erfolg in diesem Jahr wiederholen konnte. Er dominierte die Racings am Eröffnungsfreitag und sicherte sich einen geteilten ersten Platz im Slalom. Damit wird er in der Overallwertung abermals verdienter Sieger des Multivan Windsurf Cups in Grömitz. "Ich bin total begeistert! Zum zweiten Mal in Folge stehe ich hier in Grömitz an der Spitze. Im Moment läuft es bei mir wirklich perfekt. Ich wäre gerne noch mehr Rennen gefahren", freut sich der Veranstaltungssieger Prien.

Am Freitag konnten zwei Wettfahrten in der Disziplin Racing gefahren werden. Hier machte Nico Prien sehr schnell deutlich, dass er in dieser Disziplin aktuell der Maßstab ist, an dem sich die anderen Fahrer orientieren müssen. Bereits beim Auftaktevent zu Pfingsten auf Sylt siegte er in der Disziplin Racing. Auch nach dem Wechsel auf die Ostsee konnte er seine Dominanz jetzt fortsetzen. Einzig dem Flensburger Gunnar Asmussen (GER-2) gelang es manchmal Prien auf den Fersen zu bleiben. Nachdem die beiden noch relativ dicht aneinander an der Luvtonne ankamen, konnte sich Prien aber stets auf den Downwindkursen deutlich absetzen, so dass der Schönberger bis zum Ziel teilweise über 40 Sekunden Vorsprung herausfahren konnte.

Für den amtierenden Formula Windsurfing Weltmeister Vincent Langer (GER-1) aus Kiel blieb so nur Platz drei. Aber auch diesen musste er sich hart in Duellen mit seinem Trainingspartner Michele Becker (GER-277) erkämpfen. "Grömitz ist der absolute Traumtourstopp eines jeden Windsurfers. Eine tolle Location und trotz der schlechten Windvorhersage konnten wir gute Rennen auf dem Wasser abliefern. Ich wäre sehr gerne weiter vorne mitgefahren, aber ich verspreche euch in der nächsten Regatta wird es spannender", so Langer.

Becker wiederum freute sich über seinen vierten Platz im Racing. Der Youngster bestätigte damit, dass er nach einem schweren Sturz bei der IFCA Slalom Europameisterschaft wieder zu 100% fit ist und Ambitionen auf die Top-3 hat. Mit Lars Paustian (GER-1999) gelang es einem weiteren Youth-Fahrer in die Top-5 zu fahren. Im Kampf mit Leon Delle (GER-6) konnte er sich in der letzten Wettfahrt durchsetzen und so nach vorne schieben.

Im Anschluss konnte beim Multivan Windsurf Cup Grömitz auch noch die Disziplin Slalom gefahren werden. Hier ließ der Wind aber nach den Viertelfinals nach, so dass die Elimination nicht beendet werden konnte. Für eine gültige Wertung reichte es gleichwohl. Als Folge teilen sich aber vier Fahrer, die ihre jeweiligen Viertelfinale gewinnen konnten den ersten Platz: Nico Prien, Gunnar Asmussen, der Ravensburger Fabian Mattes (GER-202) sowie der frisch gebackene Slalom-Europameister Vincent Langer. Die Zweitplatzierten teilen sich analog Platz fünf.

In der Overallwertung werden die Ergebnisse der beiden Disziplinen kombiniert. Mit Siegen im Racing und im Slalom war dem Schönberger Nico Prien der Gesamtsieg beim Multivan Windsurf Cup Grömitz nicht zu nehmen. Zum zweiten Mal in Folge dominierte Prien im Ostseebad. Mit Platz zwei im Racing und einem geteilten ersten im Slalom trumpft der Flensburger Asmussen auf und sichert sich damit Platz zwei in der Overallwertung.

"Nico ist gerade das Maß der Dinge. Ich bin insgesamt zu defensiv gefahren und war nicht so risikobereit. Grundsätzlich bin ich aber sehr happy mit dem zweiten Platz. Vincent und ich werden dran bleiben und sehen, ob wir an Nico rankommen. Es gibt auf jeden Fall noch Raum für Verbesserungen und es wird spannend bleiben", sagt Gunnar Asmussen.

Die Top-3 werden von Vincent Langer komplettiert. Der amtierende Formula Windsurfing Weltmeister und frischgebackene Slalom Europameister wird sich bei den nächsten Multivan Windsurf Cups im Racing weiter steigern müssen, wenn er seinen DM-Titel verteidigen möchte. Michele Becker kann mit Platz vier bester Youth-Fahrer werden. Justus Schott wird bester Fahrer in der Kategorie der Junioren. Bester Rookie wird der 15-jährige Maximilian Räuchle aus Altheim.

Auch die Youngster der BIC Techno 293 Klasse gingen heute an den Start. In fünf Rennen konnten die Nachwuchsfahrer ihr Können zeigen. In der Kategorie BIC Techno 293 Plus sicherte sich Eike Drawe den ersten Platz. Bei den BIC Techno 293-Fahrern kann sich Anton Richter (GER-441) den ersten Platz vor Felix Kupky (GER-2212), Leo Richter (GER-442) und Bibi Heusinkveld (NED-804) sichern.

Der Multivan Windsurf Cup in Grömitz war ein voller Erfolg. Alle Disziplinen konnten gefahren werden. Tausende Besucher verfolgten die Rennen der Windsurf-Elite und das Programm auf der Promenade. Gerade die allabendlichen Eventparties zogen die Besucher an. Am Samstag feierten rund 2000 Gäste mit der Liveband Projekt Caramba. Die Windsurfer zeigten sich begeistert von der familiären Atmosphäre in dem Ostseebad.

Webseite www.windsurfcup.de

Themen: GrömitzMultivan Windsurf CupNico Prien


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Windsurfprojekt bei Wassersport Grömitz

    05.09.2012Wir wohnen so nahe an der Ostsee und haben das Wasser direkt vor der Haustür. Dies brachte den Deutschen Kinderschutzbund in Grömitz auf die Idee eines neuen Projektes.

  • Deutscher Windsurf Cup Grömitz 2016

    20.05.2016In der kommenden Woche (26. bis 29. Mai) ist es soweit: dann startet im Ostseebad Grömitz erstmals ein Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups.

  • Nico Prien dominiert Windsurf Cup auf Fehmarn 2016

    13.06.2016Der Schönberger Nico Prien (GER-7) kann sich beim Deutschen Windsurf Cup auf Fehmarn über den bisher größten Erfolg seiner Regattakarriere freuen.

  • Windsurfelite im Kampf um den Int. Deutschen Meistertitel 2017

    11.07.2017Das Highlight des Multivan Windsurf Cups ist der Multivan Surf Cup auf Sylt. Vom 26. bis 30. Juli 2017 wird vor der Promenade von Westerland der Int. Deutsche Meister im ...

  • Nico Prien

    29.03.2013Innerhalb von gerade einmal vier Jahren hat sich der Schönberger Nico Prien vom Anfänger auf ein beachtliches Niveau in Welle und Slalom hochgearbeitet. 2013 will er sich noch ...

  • Video: The Thrive

    06.01.2020Windsurfer Nico Prien ist sicher nicht der einzige Profisportler, der sich manchmal fragt: "Wieso mache ich das eigentlich alles?" Die Antwort darauf gibt er in diesem ...

  • Deutscher Windsurf Cup 2016 erstmals zu Gast im Ostseebad Grömitz

    22.12.2015Der Tourplan für den Deutschen Windsurf Cup 2016 füllt sich. Erstmals ist auch das Ostseebad Grömitz Austragungsort der höchsten deutschen Windsurfserie.

  • Multivan Windsurf Cup 2018 erstmals in Zinnowitz

    23.04.2018Das Seebad Zinnowitz auf Usedom sichert sich einen der Tourstopps der höchsten nationalen Regattaserie. Vom 22. bis 24. Juni werden die besten deutschen Windsurfer um wichtige ...

  • Preisgekrönter Windsurf-Film von Nico Prien

    29.10.2020Nico Prien gewann mit dem Film über die Emotionen beim Windsurfen beim "Independent StarFilmfest" den Silver Award. Klickt rein in den Streifen...