Reno Windsurf Worldcup Sylt Tag 10

  • Andreas Erbe
 • Publiziert vor 8 Jahren

Finale Grande auf Sylt: Philip Köster gewann vor großem Publikum zum ersten Mal den Sylter Worldcup und bekam seine WM-Trophäe überreicht.

Philip Köster gewinnt zum ersten Mal den Worldcup auf Sylt.

Sonne und acht Windstärken auf Sylt: Für den letzten Tag herrschten gute Bedingungen, um genau vor der großen Siegerehrung noch die letzten Heats der Double Eliminations im Waveriding bei den Damen und den Herren fahren zu können. Mit Ricardo Campello, Alex Mussolini, Victor Fernandez und natürlich Philip Köster waren die vier besten Herren noch im Rennen. Bei den Frauen hatten noch Steffi Wahl, Karin Jaggi, Laure Treboux und Daida Moreno die Chance, Iballa Moreno den Sylt-Sieg streitig zu machen.

Doch zunächst hieß es warten. Bei ablaufendem Wasser und platt auflandigem Wind schob die Wettkampfleitung den Start immer weiter hinaus. Man wollte einen angekündigten Winddreher und die Ebbe gegen Mittag abwarten, um möglichst gute Bedingungen für die Final-Heats zu haben.

Die Slalom-Fahrer hatten damit gerechnet, auch noch aufs Wasser zu kommen. Gleich morgens wurde der Slalom jedoch für beendet erklärt, weil die Bedingungen laut Wettkampfleitung für die Crew in den Boote zu gefährlich waren. Vor allem die Fahrer, die sich in der Rangliste noch verbessern wollten, waren darüber natürlich sehr verärgert und machten ihrem Unmut Luft. Spektakuläre Bilder wären garantiert gewesen, mit dem großen Race-Material allerdings auch Surfen im Grenzbereich. Somit holte Antoine Albeau seinen sechsten WM-Titel im Slalom, für Björn Dunkerbeck blieb nur Platz zwei.

Als dann endlich der erste Wave-Heat gestartet wurde, hatten fast alle Fahrer Probleme, durch den starken Shorebreak zu kommen und gute Rampen für ihre Sprünge zu finden. Ricardo Campello zeigte zwar den ersten Doppelloop, musste aber trotzdem gegen Alex Mussolini die Segel streichen. Dieser traf dann auf Victor Fernandez, der sich ja in der Night Session am Fuß verletzt hatte. Victor begann mit ein paar starken Sprüngen, musste dann aber lange im Weißwasser schwimmen und kam nicht mehr in den Heat zurück. Offenbar schmerzte der Fuß doch zu sehr.

Im Finale begann Philip Köster dann gleich mit einem Doppelloop und fuhr einen taktisch perfekten Heat. Erst heimste er eine gute Sprungwertung ein, dann konzentrierte er sich auf seine Wellenritte. Am Ende holte er auch in der Double Elimination den verdienten Sieg und wurde dafür am Strand frenetisch gefeiert.

Bei den Frauen gewann Iballa Moreno vor ihrer Schwester, die allerdings im Finale lange vorne lag. Dahinter landeten Laure Treboux, Karin Jaggi und Steffi Wahl.

Das wars von Sylt für 2012!. Nach dem Sonnenschein-Cup im vergangenen Jahr gab es dieses Mal jede Menge Wind, so dass nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Fahrer voll auf ihre Kosten kamen. 2013 feiert der Sylter Worldcup seinen 30. Geburtstag, auch da wird es bestimmt wieder neue Highlights geben! 

Ricardo Campello in den Weißwasser-Walzen von Sylt

 

Victor Fernandez hatte mit seiner Verletzung zu kämpfen

 

Alex Mussolini musste sich erst Weltmeister Köster geschlagen geben

 

Iballa Moreno gewann gewohnt souverän vor ihrer Schwester Daida

 

 

 

Themen: Reno Windsurf WorldcupSylt


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Reno Windsurf Worldcup Sylt Tag 8

    05.10.2012

  • GP JOULE PWA SYLT WORLD CUP 2013

    07.10.2013

  • Reno Windsurf World Cup Sylt

    04.07.2011

  • Vorzeitiger Start beim Worldcup Sylt: Köster fliegt raus

    29.09.2018

  • LVM Versicherung wird Partner beim Surf Cup auf Sylt 2016

    23.06.2016

  • Flo Jung gewinnt Waveriding beim Multivan Summer Opening Sylt

    31.05.2017

  • Reno Windsurf Worldcup Sylt

    28.09.2012

  • Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2016: Vorschau

    29.09.2016

  • Reno Windsurf Worldcup Sylt Tag 4

    01.10.2012