Reno Windsurf Worldcup Sylt Tag 3

  • Andreas Erbe
 • Publiziert vor 8 Jahren

Alles wartete auf Philip Köster: Am dritten Tag des Sylter Worldcups gab es endlich mal wieder ein knackiges Waveriding. Doch die Akzente setzten zunächst die Gegner des Weltmeisters. Am Ende triumphierte dann aber erneut das 18-jährige Ausnahmetalent.

Philip Köster

Die Bühne für den Weltmeister war angerichtet: Der Wind vor Westerland wehte mit fünf bis sechs Windstärken und schaufelte kopf- bis logohohe Wellen an den Brandenburger Strand. Doch die Zuschauer mussten sich noch ein bisschen gedulden, bis sie Philip Köster zum ersten Mal zu Gesicht bekamen. Zunächst gingen die Gegner aufs Wasser. 

Die Favoriten wie Kauli Seadi, Ricardo Campello oder Victor Fernandez gewannen souverän ihre ersten Heats. Zwei Wellen und ein Sprung wurden zunächst gewertet, und vor allem Ricardo Campello und der Sylt-Sieger von 2009, Alex Mussolini, boten den vielen tausend Zuschauern jede Menge Action. 

Auch wenn er seinen zweiten Weltmeister-Titel schon sicher hat, kündigte Philip Köster an, auf Sylt unbedingt gewinnen zu wollen. Der neue Superstar des Windsurfens startete souverän, aber relativ unspektakulär in den Wettbewerb. Zu Beginn hatte er ein paar Probleme, gute Wellen zum Abreiten zu finden und in den schwierigen Sylter Bedingungen das richtige Timing zu erwischen.

Für die anderen Deutschen war leider schon früher Schluss. Klaas Voget unterlag im deutschen Duell in der Runde der letzten 16 Dany Bruch, Leon Jamaer zeigte in der ersten Runde gegen Robby Swift zwar starke Leistungen, verlor dann aber im Achtelfinale gegen Alex Mussolini.

Der Spanier holte einen Highscore nach dem anderen und bot bei immer stärker werdendem Wind spektakuläre Action. Zuschauer und Fahrer waren sich sicher: Wenn Philip Köster Mussolini und den ebenfalls wie entfesselt fahrenden Victor Fernandez schlagen möchte, muss er noch einen Gang höher schalten.

Im Halbfinale gegen Alex Mussolini zeigte Philip Köster dann, dass er auf den Punkt die richtigen Manöver fahren kann. Mit einem Doppelloop und einem einhändigen und einbeinigen Backloop auf einem einzigen Schlag hatte er sofort eine gute Sprung-Wertung. Kurz vor Schluß setzte er direkt am Strand unter dem tosenden Jubel der Zuschauer noch einen Wave 360 in die Brandung und war damit im Finale.

Dort lag dann zunächst lange sein Gegner Victor Fernandez vorne. Beide sprangen perfekte Doppelloops und zeigten spektakuläre Wellenritte. Auch Philip kam jetzt wesentlich besser mit den Wellen zurecht und zeigte, warum er bereits zum zweiten Mal Weltmeister ist.

Am Ende wurde Philip schließlich verdient Gewinner der Single Elimination. Mit frenetischem Applaus wurde er am Strand empfangen und sofort von Fans und Fotografen bedrängt. Die Vorhersagen geben gute Hoffnung auf eine Verlierer-Runde, aber Philip hat mit seinem Sieg die besten Chancen, auch in der Double Elimination seinen Traum vom Heimsieg vor deutschem Publikum auf Sylt wahr zu machen.

Auch die Damen durften aufs Wasser und schafften fast eine komplette Elimination. Das Finale zwischen Daida und Iballa Moreno wurde wegen Dunkelheit auf morgen vertagt. Für die Deutschen Steffi Wahl und Heike Reimann war bereits im Viertelfinale Schluß, Caro Weber ud Diana Lohoff schieden schon in der ersten Runde aus.

Morgen geht’s weiter auf Sylt, die Vorhersagen versprechen noch viel Action in der kommenden Woche!

Im Gegensatz zum Freestyle gestern war Ricardo Campello sofort voll bei der Sache

Leon Jamaer kämpfte sich ins Achtelfinale, musste sich dort aber Alex Mussolini geschlagen geben

Sylt on fire: Die Bedingungen vor Westerland wurden im Laufe des Tages immer besser

Klaas Voget musste im Achtelfinale gegen Dany Bruch ran

Beim Wellenabreiten brauchte Philip Köster ein bisschen, bis er seinen Rhythmus fand

Das Finale Köster gegen Fernandez war lange spannend, doch am Ende triumphierte der Weltmeister

 

Themen: Reno Windsurf WorldcupSylt


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Reno Windsurf Worldcup Sylt Tag 9

    06.10.2012

  • Windsurf World Cup Sylt 2014: DAVIDOFF COOL WATER ist Titelsponsor

    04.04.2014

  • Multivan WIndsurf Cup Sylt 2018

    13.07.2018

  • GP JOULE PWA SYLT WORLD CUP 2013

    07.10.2013

  • Tag 1 beim Davidoff Cool Water Windsurf Worldcup Sylt

    26.09.2015

  • Davidoff Cool Water Sylt PWA World Cup 2015

    08.10.2015

  • Reno Windsurf World Cup Sylt

    04.07.2011

  • Summer Opening auf Sylt 2016

    02.05.2016

  • The 2011 VW PWA Reno World Cup Sylt

    02.10.2011