Rettung für den Surfspot Kreptitz Rettung für den Surfspot Kreptitz Rettung für den Surfspot Kreptitz

Rettung für den Surfspot Kreptitz

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 5 Monaten

Der Surfspot Kreptitz auf Rügen ist momentan aufgrund einer maroden Treppe an der Steilküste nicht zugänglich. Jetzt wollen die Locals die Sache selbst in die Hand nehmen.

Am Top-Wavespot in Kreptitz auf der Insel Rügen steht eine seit Jahren marode Treppe, die nun komplett gesperrt wurde und der Spot damit unzugänglich ist. Die Gemeinde Dranske sah nicht vor, einen neuen Strandabgang zu errichten.

Die baufällige Treppe an der Steilküste wurde gesperrt, der Spot ist damit dicht.

Nach langen Gesprächen mit Gemeindevorstehern und Entscheidern hat die Rügener Surfgemeinde erwirkt, eine neue Treppe errichten zu dürfen – auf eigene Kosten. Die Treppe wurde in Auftrag gegeben und steht kurz vor dem Bau. Dag Buss, Rügener Urgestein und passionierter Windsurfer, hat sich um den Auftrag gekümmert. Nun muss der Bau nur noch finanziert werden. Genau dafür bittet die Surf-Community nun um eure Mithilfe, es wurde eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen.

Zu finden ist diese hier: https://www.startnext.com/savekreptitz

Themen: Rügen


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Deutschland: Windsurf Guide Rügen

    20.12.2016

  • Studenten sollen für frischen Wind im VDWS sorgen: Interview mit Florian Krämer

    09.09.2017

  • German Freestyle Battle Rügen 2016

    23.05.2016

  • 2. Ummaii Paradies Festival 2017

    14.03.2017

  • Klaas Voget gewinnt Supremesurf Big Days auf Rügen

    14.10.2013

  • Rettung für den Surfspot Kreptitz

    08.07.2020

  • 20 Jahre U.S.T. Rügen

    05.10.2012

  • Aufsteiger-Spot des Monats - Wieker Bodden

    29.07.2016

  • Deutschland: Windsurf Guide Rügen

    20.12.2016

  • Aufsteigerspot des Monats: Ummanz auf Rügen

    19.06.2019