RRD FreestyleWave 85 Ltd

 • Publiziert vor 12 Jahren

Der RRD überzeugt nicht nur mit makellos glänzendem, laufstegfähigem Design, sondern ebenfalls mit überragender Kontrollierbarkeit bei viel Wind und Chop. Das Board wirkt weniger zappelig am Fuß, vermittelt dafür maximale Sicherheit, da springt man auch überpowert noch ungehemmt über die steilste Rampe. Freeride und Freestyle sind die Paradedisziplinen des RRD, auf der Welle dreht er weniger spielerisch.

[Board] RRD FreeStyleWave 85 LTD : [Tester] Bart : [Spot] Langebaan

An Land: Beim RRD lassen sich die Schlaufen für Freeride oder Manöver montieren. Die Pads sind außergewöhnlich dick und weich. Das Unterwasserschiff glänzt wie eine Nobelkarosse auf dem Autosalon, beim Shape dominiert eine starke V-Komponente.

Auf dem Wasser: Der RRD hat den eingebauten No-Fear-Faktor und vermittelt maximale Sicherheit, wenn man mit einem 4,2er angepowert auf eine stattliche Rampe zuschießt. So macht Surfen bei schwierigen Bedingungen doppelt Spaß, vor allem auch, weil der RRD sehr rund und ruhig durch die Kurve geht und auch überpowert noch kontrolliert springt und slidet. Die Bindung zum Board wirkt wegen der dicken Pads sehr fest, aber auch weich gedämpft unter den Sohlen und damit für die Mehrzahl der Tester überdurchschnittlich komfortabel.

Mit dem sehr kippstabil gleitenden Board lassen sich auch kleinere Schaumwalzen beim Raussurfen leicht überqueren, der RRD dürfte eine gute Wahl für Surfer sein, die sich gerade an die ersten Wellenreviere herantasten. Auf der Welle dreht das Brett dann eher gemächlich und rund und damit sehr einfach, allerdings nicht so snappy und radikal wie die Top-Waveboards der Gruppe.

surf-Empfehlung: Top-Tipp für Starkwind, Bump & Jump im Kabbelwasser und Highwind- Freestyle.

Web: www.robertoriccidesigns.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 85 2010


  • Quatro Freestyle Wave 85 PVC

    20.04.2010Der Quatro überrascht mit sehr gutmütigem Fahrverhalten und bester Dämpfung im Kabbelwasser. Ein Brett für Starkwind-Freeride und Freestyle. Auf der Welle war das Brett mit der ...

  • RRD FreestyleWave 85 Ltd

    20.04.2010Der RRD überzeugt nicht nur mit makellos glänzendem, laufstegfähigem Design, sondern ebenfalls mit überragender Kontrollierbarkeit bei viel Wind und Chop. Das Board wirkt weniger ...

  • Freemoveboards 85 2010

    20.04.2010„Ein größerer Gen-Pool mit vielen unterschiedlichen Varianten einzelner Gene führt dazu, dass die Nachfahren einer Population besser an eine veränderte Umwelt angepasst sind.“ ...

  • Exocet Cross III 84

    20.04.2010Der Cross bleibt weiterhin ein erstklassiges Freeride-/Freemoveboard für Starkwind und Kabbelwasser: Sehr schnell, laufruhig, komfortabel und einfach zu surfen. Perfekt für ...

  • F2 Vibe 84

    20.04.2010Der Vibe ist ein gutmütiges Starkwindboard, das ähnlich wie der Exocet vor allem Freerider mit klassischen Manöverambitionen anspricht. Perfekt auch als kleines Board für Surfer ...

  • Fanatic FreeWave 85 TE

    20.04.2010Der FreeWave zählt zu den agilsten, sportlichsten Boards und macht auch beim Abreiten gemäßigter Wellen richtig Spaß. Mit sportlicher Gleitlage und vielen Schlaufenoptionen sowohl ...

  • Goya One Series 85 Ltd

    20.04.2010Der Goya One sieht nicht nur ziemlich wie ein Waveboard aus, sondern lässt sich auch ähnlich einsetzen. Sehr gute Waveeigenschaften (für ein Freemoveboard) sind mit ordentlichen ...

  • JP-Australia Freestyle Wave 85 Pro

    20.04.2010Der Freestyle Wave von JP hat sich mit seinem Zweitnamen endlich angefreundet und wirkt spürbar „waviger“. Den Testern gefiel die neue Charakteristik besser, das Board wurde ...

  • Starboard Kode 86 WoodCarbon

    20.04.2010Leicht, steif, direkt und sportlich präsentiert sich der Kode in WoodCarbon. Das sehr schnelle Board vermittelt viel Speedspaß und lässt sich auch schlaufenmäßig gut für den ...

  • Tabou 3 Style 86 Ltd

    20.04.2010Der 3S ist ein kleiner wirkendes, lebhaftes Brett, sehr gut geeignet für New-School-Freestyle und gut einsetzbar in gemäßigten Wellen. Sehr gute Dämpfung und beste ...

Themen: 85DownloadFreestylewaveLTDRRDRRD

  • 2,00 €
    Freemoveboards 85 2010

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • USA: Hawaii

    24.12.2010Am 18. Januar 1778 entdeckte der britische Seefahrer James Cook das Paradies. Er wusste es nur nicht. Mehr als zweihundert Jahre später landet auf Maui ein ganz anderer Seefahrer. ...

  • Freestyleboards 2011

    20.10.2010Sechs Spezialisten gegen ein Freemoveboard – so lautete der spannende Testauftrag. Darunter der neue JP-Shape gegen einige unveränderte Boards und – neu im Test – das Starboard ...

  • Freemoveboards 95 2002

    31.03.2005Fast alle Shaper haben ihre kleinen Freemoveboards für 2002 nochmal um zwei bis drei Zentimeter verbreitert. Damit liegen die sportlichen Spaßbretter stabil in der Kurve und ...

  • NeilPryde Excess 5,9

    20.04.2009Ein komfortabel gedämpftes Allroundsegel, das sich keine Schwächen leistet. In robuster kompletter X-Ply-Ausstattung.

  • Mistral Wave RD 76

    16.01.2009Der Mistral Wave RD empfiehlt sich als besonders ausgewogener Wave-Allrounder mit guter Kontrolle. Ohne in einer Disziplin besonders herauszustechen, zeichnet gerade das den ...

  • Griechenland: Cityspot Athen

    22.05.2009Wer auf dem Weg auf die bekannten Ägäis-Inseln ist, der ist meist froh, den Moloch Athen hinter sich zu lassen. Dabei lohnt es sich in vieler Hinsicht, ein paar Tage für die ...

  • Griechenland: Palekastro auf Kreta

    26.06.2010„Ohne die Windsurfer wäre der Ort ausgestorben“ – glauben die Einheimischen von Palekastro, einem kleinen Dorf mit einem Meltemi-verwöhnten Surfspot im Osten Kretas. Seine Rettung ...

  • F2 Vibe 84

    20.04.2010Der Vibe ist ein gutmütiges Starkwindboard, das ähnlich wie der Exocet vor allem Freerider mit klassischen Manöverambitionen anspricht. Perfekt auch als kleines Board für Surfer ...

  • Deutschlandt: Epplesee (Leserspot)

    21.10.2004Um seiner größten Leidenschaft noch mehr Zeit widmen zu können, entschied sich Tobias Friederichs nach seinem Studium zum Diplom-Ingenieur für den Job im Surfshop, denn somit ...