SAXONY SPEEDKING 2017

 • Publiziert vor 3 Jahren

Speedrausch im Binnenland - kaum wurde bei der 2016er Speedrangliste des SAX SPEEDKING zum Jahreswechsel der Resetbutton gedrückt, ging die Jagd nach Speedrekorden im Januar bei eisigen Temperaturen schon wieder los.

Philipp Kümpel

Philipp Kümpel legte die Messlatte gleich mal auf 31,06 kts und das bei 3 Grad Luft- und Wassertemperatur.

Mit zunehmender Beliebtheit kamen 2017 auch viele Teilnehmer aus ganz Deutschland und so setzte sich im Mai der DWC Fahrer Nils Bach mit 33,82 kts an die Spitze der Rangliste. Auch unsere 6 Damen nahmen die Speedjagd auf und lieferten sich spannende Rennen um die Krone der SAX Speedqueen.

V.l.n.r.: Steven Karg und Jan Seidel

Beim ersten Herbsturm wurde es spannend, der 2016er SAX Speedking Jan Seidel setzte sich an die Spitze mit 34,93 kts, doch schon am Tag darauf setzte Steven Karg mit 35,07 kts nach und sicherte sich damit den Titel des SAX Speedking 2017.

Die Damen fighteten tapfer zwischen 16 und 25 kts, bis dann im September Tatyana Dianova beachtliche 28,89 kts auflegte und damit auch den sächsischen Speedrekord bei den Damen hält.

Andre Hermann

Die Organisatoren und die 43 Speedfreaks freuen sich besonders auch über neuen Teilnehmerrekord.

Herren TOP 5: 1. Steven Karg 35,07 kts , 2. Jan Seidel 34,93 kts , 3. Andre Hermann 34,52 kts , 4. Nils Bach 33,82 kts , 5. Jens Erler 33,05 kts

Damen TOP 5: 1. Tatyana Dianova 28,89 kts , 2. Carola Streller 26,28 kts , 3. Susan Friedrich 25,19 kts , 4. Susann R¸de 24,78 kts , 5. Pina Bach 24,22 kts

Weitere Ergebnisse und Infos: www.sax-speedking.de

V.l.n.r.: Andre Hermann, Susan Friedrich, Jan Seidel, Steven Karg

Themen: Saxony Speedking 2017


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag