Starboard Kode Tufskin

 • Publiziert vor 11 Jahren

Wenn man sich die Fußschlaufen-Positionen anschaut, die auf dem Kode Tufskin möglich sind, ist man überzeugt – das ist ein Brett für die ganze Familie.

Egal, ob für die Kleinsten die Strapse ganz innen, fürs weibliche Geschlecht in angenehmer Mittelposition, oder wenn es der Dad möchte, sogar in Rennversion ganz außen, da bleibt kein Wunsch offen. Auch Einsteiger-freundlich – die Griffmulde zum leichten Transport und eine montierbare Mittelfinne für mehr Balance und zum Kreuzen. Damit sich die ganze Family wohl fühlt, gibt’s auch noch ein weiches EVA-Deck übers ganze Brett.

Starboard Kode Tufskin 113/123/137

Längen/Breiten: 237/68, 236/72, 246/74,5 cm;

Volumina: 113/123/137 Liter;

Gewichte: k. A.;

Finnen: Drake Freeride Glide 38/40/42 und 2 x Drake Shallow 31 cm für Tuttle- Box;

Preis: 1149 Euro;

Infos: APM Marketing GmbH, Tel. 089/74140596 und www.star-board.com

Themen: KodeStarboardTufskin


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2018 – Freestyle-Waveboards: Starboard A.I.R. 83 Carbon Reflex

    09.08.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Starboard A.I.R. 83 Carbon Reflex 85.

  • Aufsteigerboards 2007

    28.11.2007Schwertbretter mit Softdeck sind perfekte Startrampen nach dem Surfkurs, aber auch ideale Familienboards. Das weiche Deck lädt zum Üben, Spielen und Probieren ein – und bis zur ...

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: Starboard UltraKode 99 UltraCore Reflex Carbon

    01.06.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Starboard UltraKode 99 UltraCore Reflex Carbon...

  • Foil: Starboard Team Set, der komplette Baukasten mit Fahrbericht

    07.06.2019Starboard bietet mit dem „Team Set“ einen kompletten Baukasten mit mehreren Wings und zwei Fuselages, Aber auch mit dem Alumast lassen sich nach einem ähnlichen Konzept viele ...

  • Salomraceboards 2005

    20.09.2005Slalom-Rennbretter sind die kompromisslos aufgemotzten Dragster der Surfszene. Doch wer so viel Power beherrscht, hat die linke Spur für sich. Wir haben die wichtigsten Einheizer ...

  • Freestyle-Wave und Freemove 2008

    26.05.2008Drei für alle Fälle – so könnte man den letzten großen Teil unserer 2008er Test-Trilogie betiteln. Drei Gruppen von Allroundern für Freestyle, Welle und Freeride decken beinahe ...

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007Die Spielzeugmesse 2007 ist eröffnet – so frisch gibt es die neuen Freestyleboards und -segel sonst in keinem Vergleichstest. Und genau hinschauen lohnt sich auch bei den bunten ...

  • Freemoveboards 95 2004

    04.04.2005Freemoveboards sind echte Bi-Mobile. Bis letztes Jahr waren beinahe alle Boards noch recht einseitig gepolt, jetzt haben sich Freestyle- und Welleneignung in einigen Shapes zu ...

  • Test 2014: Freestyle-Waveboards 85

    29.04.2014Acht Boards für alle Fälle – wenn du ein Brett für kleine Segel suchst, kommst du an dieser Gruppe nicht vorbei. Für Reviere wie Brouwersdam, Bodden oder Bodensee gibt es bei ...