Vincent Langer dominiert GWA-Ranglisten

  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 8 Jahren

Vincent Langer steht zur Halbzeit der Regattasaison auf Platz Eins der Gesamtrangliste der GWA (German Windsurfing Association.

Vincent Langer liegt bereits zur Halbzeit Overall auf Platz 1 der GWA-Rangliste

Nach drei sehr erfolgreichen Regatten kann der Rollei Windsurf Cup bereits auf insgesamt 20 Racings und 15 Slalomeliminationen in der Saison 2014 zurück blicken. Pünktlich zur "Halbzeitpause" werden nun die aktuellen Gesamtranglisten der German Windsurfing Association (GWA) veröffentlicht. In diesen Ranglisten sind die Ergebnisse des Rollei Surf & SUP Openings auf Fehmarn, des Rollei Summer Opening auf Sylt und des Rollei Windsurf Cups auf Norderney berücksichtigt. Der Kieler Vincent Langer (GER-1, RRD, Point-7) kann sowohl die Einzeldisziplinen als auch die Overallwertung dominieren.

Im Formula Racing steht aktuell Vincent Langer an der Spitze. Der Kieler konnte sowohl bei der Regatta auf Sylt als auch auf Norderney diese Disziplin als bester Deutscher für sich entscheiden. Konsequenterweise belegt der amtierende Deutsche Meister Langer damit den ersten Platz mit der Idealpunktzahl von 240 Ranglistenpunkten. Fabian Mattes (GER-202, Tabou, Gaastra) vom TSB Ravensburg folgt nach einem Sieg bei der Auftaktveranstaltung auf Fehmarn und einem dritten Platz auf Norderney mit 238 Punkten denkbar knapp dahinter auf dem zweiten Platz im Formula Racing.

Der Hannoveraner Helge Wilkens wird sich immer noch über eine Startkollision mit Langer auf Norderney ärgern. Diese hat ihn nicht nur Platz drei im Racing auf Norderney, sondern gleichzeitig auch den zweiten Platz in der aktuellen Racing-Rangliste gekostet. Mit 237 Ranglistenpunkten sitzt er aber Mattes direkt im Nacken und wartet nur auf die Gelegenheit, anzugreifen. Der Norderneyer Dennis Müller (GER-89, F2, Gun Sails, 233 RLP) und der ebenfalls aus Hannover stammende Phillip Müller (GER-100, Neil Pryde, ION, 231 RLP) komplettieren die Top-5 im Formula Racing.

Mit 93 Teilnehmern kann die Disziplin Slalom ein beeindruckendes Starterfeld aufweisen. Im harten Kampf um die Spitze setzt sich nach einem Sieg beim Rollei Summer Opening auf Sylt und einem zweiten Platz beim Rollei Windsurf Cup auf Norderney letztendlich ebenfalls Vincent Langer mit 239 Ranglistenpunkten durch. Der Norderneyer Dennis Müller und Helge Wilkens aus Hannover liegen dahinter gleichauf mit jeweils 236 Punkten. Abermals hat Wilkens das Nachsehen, denn der Nordeneyer Müller kann Wilkens aufgrund des besseren Streichergebnisses auf den dritten Platz verdrängen.

Fabian Mattes sichert sich Platz vier mit 233 Ranglistenpunkten. Der Neumünsteraner Alexander Neubert (GER-294) hatte einen exzellenten Saisonstart und kann sich mit nur zwei Regatten 228 Ranglistenpunkte erobern. Damit gelingt dem Nachwuchsfahrer erstmals der Einzug in der Top-5 der Slalom-Rangliste des Rollei Windsurf Cups.

Schon fast Routine: Vincent bei einer Siegerehrung

In der Overallrangliste werden die Platzierungen der Einzeldisziplinen des Rollei Windsurf Cups kombiniert. Konsequenterweise wird diese von dem derzeit dominierenden Vincent Langer aus Kiel angeführt. Er sichert sich in beiden Einzeldisziplinen den ersten Platz und erkämpft somit mit einer Idealpunktzahl von 2,0 Punkten mit deutlichem Abstand die Führung der Gesamtwertung. Aber schon beim Kampf um Platz zwei wird es zur Halbzeit der Saison richtig spannend: Gleich drei Fahrer liegen hier mit 6,0 Punkten gleichauf. Fabian Mattes und Dennis Müller bringen je einen vierten und einen zweiten Platz aus den Einzeldisziplinen ein, während der Hannoveraner Helge Wilkens mit zwei dritten Plätzen auftrumpfen kann. Dieser "Tie" zwischen Mattes und Müller ist nicht zu lösen. Allerdings bringen beide ein besseres Einzelergebnis ein als Wilkens, so dass dieser auf den vierten Platz verdrängt wird.Florian Bandel (GER-11, Lorch, Point-7) aus Frankfurt komplettiert mit 13,0 Punkten die Top-5 der Overallwertung.

Aufgrund der engen Punkt-Konstellation ist zur zweiten Halbzeit der Saison noch alles offen. Die Fahrer liegen sehr eng beisammen und selbst kleine Veränderungen der Platzierungen in den Einzeldisziplinen oder sogar in einzelnen Läufen können immense Auswirkungen auf die Gesamtwertung haben. Bestes Beispiel hierfür ist Helge Wilkens, der lediglich aufgrund seiner Startkollision in einem Rennen auf Norderney von Platz zwei auf Platz vier der Overallwertung abgerutscht ist. Er ist allerdings auch einer der Fahrer, die am stärksten von einem guten Abschneiden bei den kommenden Regatten des Rollei Windsurf Cups profitieren können.

Auch in den Einzelkategorien gibt es herausragende Ergebnisse: So erreicht Julien Pockrandt (GER-287, Tabou, Gaastra) als bester Junior (U-17) einen bemerkenswerten 21. Platz. Bei den Youth (U-20) Fahrern schafft es der Grevener Jan-Moritz Bochnia (GER-9, F2, Point-7) als Bester sogar auf den 12. Platz im Gesamtklassement und verpasst somit nur knapp eine Top-10 Platzierung. Der Kieler Leon Delle (GER-6) schafft es in seiner ersten RWC Saison zur Halbzeit schon auf einen tollen 16. Platz und führt somit die Rookie-Wertung an. Als beste Dame geht die Berlinerin Josephine Ramann (GER-858, Point-7, Exocet) mit einem 29. Platz in die Gesamtwertung ein.

Bis Anfang Juli haben die Fahrer des Rollei Windsurf Cups nun eine Pause. Dann startet am 04. Juli wieder eine intensive Wettkampfperiode mit insgesamt drei Regatten kurz nacheinander. Saisonhöhepunkt ist dann der Volvo Surf Cup presented by Flens mit den Internationalen Deutschen Meisterschaften, der vom 23. bis zum 27. Juli in Westerland auf Sylt ausgetragen wird.

Weitere Infos unter   www.windsurfcup.de

Themen: German Windsurfing AssociationVincent Langer


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Vincent Langer Kids Camp – jetzt anmelden

    01.02.2019Auch in diesem Sommer steigt wieder das Vincent Langer Kids Camp in Grönwohld. Wer dabei sein will, kann sich jetzt anmelden.

  • DWC-Ranking vor dem Saisonfinale

    21.08.2012Vincent Langer übernimmt Führung in Racing-, Slalom- und Overallrangliste – Der Deutsche Windsurf Cup in Eckernförde hatte einige Überraschungen parat. Entgegen der schlechten ...

  • Vincent Langer

    20.03.2013Wer mit 26 freiwillig aufs Dorf zieht und sein geliebtes Waveboard in die Ecke stellt, muss Großes vorhaben – 2013 wird nichts dem Zufall überlassen. Im surf-Interview spricht ...

  • Neuer Slalom-Cup für Youngster

    20.04.2017Für den Regatta-Einstieg ist vielen Jugendlichen der Deutsche Windsurfcup eine Nummer zu groß. Jetzt hat Vincent Langer zusammen mit dem surf Magazin und den Baltic Beach Days ...

  • Vincent Langer wird Deutscher Windsurf Meister 2015

    10.08.2015GWA Windsurf Cup: Der Kieler Vincent Langer (GER-1) fährt 2015 eine sensationelle Saison. Zwei Wochen nach dem Gewinn des Weltmeistertitels kann er sich nun auch über den ...

  • Vincent Langer ist DWC Overall Champion 2012

    14.09.2012Der letzte Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups (DWC) ist am vergangenen Wochenende im Ostseebad Kühlungsborn zu Ende gegangen. Über sechs Regatten mit teilweise harten und ...

  • Worldcup Sylt: Schwacher Wind zögert Slalom-Entscheidung hinaus

    07.10.2016Die vierte Slalom-Elimination musste vor dem Halbfinale abgebrochen werden. Langer, Asmussen und Dauer-Sieger Iachino sind noch im Rennen - im Gegensatz zu Antoine Albeau.

  • Rollei Windsurf Cup: Vorläufige Jahresgesamtrangliste 2013

    27.08.2013Der vergangene Tourstopp im Ostseebad Boltenhagen wirbelte die Jahresranglisten noch einmal gründlich durcheinander: Helge Wilkens übernimmt die Führung von Vincent Langer.

  • Vincent Langer dominiert GWA-Ranglisten

    13.06.2014Vincent Langer steht zur Halbzeit der Regattasaison auf Platz Eins der Gesamtrangliste der GWA (German Windsurfing Association.