Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!

  • Tobias Weidekemper
 • Publiziert vor 5 Jahren

Was für ein Finale! Gollito Estredo und Amado Vrieswijk fahren im direkten Duell den Weltmeister 2016 aus - und feiern am Ende gemeinsam.

Die Wettfahrtleitung wollte unbedingt die angefangene Double Elimination beenden und setzte am letzten Tag des Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt ein frühes Skippers Meeting an. Und tatsächlich spielten die Bedingungen mit, der Wind hatte ein wenig auf Nord gedreht und reichte so grade für die letzten Heats.

Zuvor sah alles danach aus, als ob Amado Vrieswijk seinen ersten WM-Titel feiern könnte. Gollito musste zweimal gegen ihn gewinnen, um seinen siebten Titel zu holen. Doch bevor die beiden WM-Anwärter aufeinandertrafen, nutzte zunächst Adrien Bosson aus Frankreich die unverhoffte Chance. Er gewann bei eisigen Temperaturen gegen Yentel Caers und gegen Dieter van der Eyken und schob sich damit auf Rang drei vor.

Gegen Gollito war dann aber Schluss und die Dramaturgie im Freestyle perfekt: Im Finale zwischen dem sechsfachen Weltmeister und Amado Vrieswijk ging es nicht nur um den Event-Sieg, sondern auch um den WM-Titel 2016. Gollito legte eindrucksvoll vor und zeigte, dass er sich von der beeindruckenden Show, die Vrieswijk in der Single Elimination gezeigt hatte, nicht hatte einschüchtern lassen. Also musste im Superfinale ein weiteres Duell ausgefahren werden.

Doch im ersten Anlauf schwächelte der Wind, der Heat wurde abgebrochen. Was für eine Spannung. Aber es war schon zu merken, dass Vrieswijk nicht in den Flow kam, die Big Moves aus der Single blieben aus. Dann der erneute Start: Gollito setzte einen perfekten Air Chachoo direkt vor seinem Gegner, doch Amado kam ein bisschen besser in den Heat als zuvor.

Es war am Ende ein deutlich engeres Rennen als im ersten Finale, Vrieswijk kam bis auf zehn Punkte an seinen Gegner heran. Doch Gollito war heute einfach stärker und holte sich seinen siebten Weltmeister-Titel. Zurück an Land feierten beide gemeinsam, Amado freute sich trotz der Niederlage über seinen zweiten Platz: "Ich bin stolz auf meine Leistung über die gesamte Saison, heute hatte ich einfach nicht meinen besten Tag."

Nach dem Freestyle-Finale gingen die Slalom-Piloten noch einmal für die fünfte Elimination auf Wasser, doch in der dritten Runde schlief der Wind komplett ein.

Jetzt geht es für die Tour weiter nach La Torche, dort fällt die Entscheidung um die Slalom-WM. Die Waverider sind dort auch am Start, doch anschließend steht noch der Aloha Classic auf dem Programm!

Gehört zur Artikelstrecke:

Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!


  • Worldcup Sylt: Endlich wieder Wave!

    01.10.2016Es hat sich gelohnt: Der offizielle Start des Mercedes-Benz Windsurf Worldcup 2016 wurde spontan um einen Tag vorverlegt wurde, um die gute Windvorhersage zu nutzen. Und zum ...

  • Foiling-Premiere beim Worldcup Sylt

    01.10.2016Während einige Waver bei Leichtwind in den Wellen spielten, gingen die Racer für das erste Foil-Rennen der PWA-Geschichte an den Start.

  • Worldcup Sylt: Weltmeister in Wartestellung

    06.10.2016Double Elimination im Freestyle bei arktischen Temperaturen, die WM-Entscheidung musste aber vertagt werden.

  • Worldcup Sylt: Schwacher Wind zögert Slalom-Entscheidung hinaus

    07.10.2016Die vierte Slalom-Elimination musste vor dem Halbfinale abgebrochen werden. Langer, Asmussen und Dauer-Sieger Iachino sind noch im Rennen - im Gegensatz zu Antoine Albeau.

  • Worldcup Sylt: Try and error

    08.10.2016Ein ganzer Tag für vier Slalom-Heats: Der Wind stellte Fahrer und Publikum auf die Probe, doch am Ende gab es einen Sieger.

  • Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!

    09.10.2016Was für ein Finale! Gollito Estredo und Amado Vrieswijk fahren im direkten Duell den Weltmeister 2016 aus - und feiern am Ende gemeinsam.

  • Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2016: Vorschau

    29.09.2016Endlich wieder Wind auf Sylt! Deshalb startet der Mercedes-Benz Windsurf Worldcup auch bereits am Freitag mit der Disziplin Wave. Kurz vor dem Start des Mercedes-Benz Windsurf ...

  • Tag 2 beim Mercedes-Benz World Cup Sylt: Warten auf Montag

    02.10.2016Nach dem fulminanten Auftakt schwächelte der Wind heute erneut. Morgen geht es rund, bis dahin wurden fleißig Autogramme geschrieben.

  • Freestyle beim Worldcup Sylt: Vrieswijk mit einer Hand am WM-Pokal

    03.10.2016Spannender geht es kaum: Im Finale kämpfen Gollito und Vrieswijk mit Big Moves um die WM-Krone.

  • Worldcup Sylt: Iachino holt ersten Slalom-Sieg, Langer hat Pech

    04.10.2016An Tag 4 des Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt kamen die Slalom-Piloten zum Zug. Dabei hatten die Deutschen viel Pech, vorne untermauerte Matteo Iachino seine WM-Ambitionen.

  • Worldcup Sylt: Iachino nicht zu schlagen, aber Langer ist dran

    05.10.2016Wieder Slalom vor Sylt, wieder ist Matteo Iachino ganz vorne. Aber Vincent Langer ist in Schlagdistanz!

Themen: Amado VrieswijkFreestyleGollito EstredoWeltmeisterWorld Cup Sylt


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freestyleboards 110 2002

    01.04.2005Trotz rund 115 Litern kein bisschen träge – die fetten Freestyler präsentieren sich als Leichtwind-Spielzeuge für schwere Jungs.

  • Freemoveboards 95 2003

    01.04.2003Alle guten Dinge sind drei. Freemove spaltet sich in drei Disziplinen: Freeride, Freestyle und Wave. Freemove heißt auch drei in einem. Was die Freemoveboards 95 dieses Jahr ...

  • Gollito Estredo wechselt zu RRD

    16.01.2021Es ist der prominenteste Wechsel in diesem Winter – der 9-fache Freestyle-Weltmeister Gollito Estredo verlässt Fanatic/Duotone und wechselt zu RRD.

  • JP-Australia Freestyle Wave

    10.03.2011Es kommt ja selten vor, dass Martin Brandner, umtriebiger Marketing-Mann bei JP-Australia, eine Boardpalette von Jahr zu Jahr nicht verbessern will. Bei seinen fünf Freestyle ...

  • Philip Köster holt auf Sylt vierten WM-Titel im Waveriding

    05.10.2017Der 23-jährige Deutsche hat beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt den dritten Platz sicher und ist damit vorzeitig Weltmeister. Jetzt kann er beim laufenden Wettbewerb auch ...

  • JP-Australia Freestyle 98 PRO

    20.10.2009Gemeinsam mit Fanatic das zweite Board der Testgruppe, das in eigentlich jeder Hinsicht überzeugt hat. Der JP fährt frei und sportlich und bietet dennoch in Manövern die nötige ...

  • Test 2018 – Freestyle-Waveboards: JP-Australia Freestyle Wave 86 Pro

    09.08.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia Freestyle Wave 86 Pro.

  • Tag 6 beim Davidoff Cool Water Windsurf Worldcup Sylt

    01.10.2015Die Hoffnung auf weitere Rennen wurde im Laufe des Tages immer geringer. Dafür zeigten die Freestyler wieder beim Tow In, was sie drauf haben.

  • Freemoveboards 85 2004

    04.04.2005Acht Freemoveboards im Test – für acht unterschiedliche Geschmäcker. Den Freemove-Burger aus Wave, Freeride und Freestyle bereiten Shaper verschiedener Marken ganz unterschiedlich ...