Worldcup Sylt: Endlich wieder Wave!

  • Tobias Weidekemper
 • Publiziert vor 4 Jahren

Es hat sich gelohnt: Der offizielle Start des Mercedes-Benz Windsurf Worldcup 2016 wurde spontan um einen Tag vorverlegt wurde, um die gute Windvorhersage zu nutzen. Und zum ersten Mal seit 4 Jahren gibt es nach einem fulminanten Auftakt eine Wave-Wertung vor Sylt!

Wasserfall in den Rücken: In schwierigen Bedingungen konnte erstmal nach vier Jahren wieder eine Wave-Wertung vor Sylt eingefahren werden.

Regen, Sonne, Windlöcher, Shorebreak – die PWA-Waverider bekamen alles geboten, was Sylt auf dem Kasten hat. Gleich nach der Einschreibung ging es mit den Trials los, leider schafften es weder Local Marius Hermann noch Julian Salmonn ins Hauptfeld. In Abwesenheit von Weltmeister Philipp Köster kämpften sich die Favoriten durch die erste Runde, einzig Ricardo Campello verlor hauchdünn gegen Kenneth Danielsen aus Dänemark und war entsprechend bedient.

Klaas Voget und Dany Bruch hingegen hatten einen guten Tag erwischt. Klaas, erst vor wenigen Tagen zum zweiten Mal Vater geworden und erst morgens auf die Insel gekommen, zeigte warum er vor Sylt immer ein gefährlicher Gegner ist. Graham Ezzy und Brawzinho mussten die Segel streichen, erst im Viertelfinale gegen Alex Mussolini war Schluss – fünfter Platz, Vogets bis dato bestes Saisonergebnis.

Ebenfalls auf Platz fünf nach der Single Elimination liegt Dany Bruch, auch für ihn war erst im Viertelfinale Schluss. Gegen Victor Fernandez erwischte Dany zwar eine großartige Welle, doch der Ranglisten-Erste setzte souveräne Doppelloops dagegen. Erst kurz vor Schluss gelang Victor noch ein guter Wellenritte, so dass er am Ende mit etwas mehr als einem Punkt Vorsprung weiterkam.

Der Sylter Shorebreak war wie immer unberechenbar, Dany Bruch kämpft sich durchs Weißwasser.

Doch ab dem Viertelfinale begann die Mussolini-Show: Der Spanier schickte Klaas Voget und Victor Fernandez zurück an den Strand und traf im Finale auf seinen Kumpel und Ex-Weltmeister Thomas Traversa. In der untergehenden Sonne ließ der Wind immer weiter nach, am Ende gewann Mussolini in diesen schwierigen Bedingungen mit knappem Vorsprung. Im kleinen Finale war es nicht weniger spannend, Jaeger Stone holte gegen Fernandez den verbliebenen Podiums-Platz.

Einmal mehr zeigt Alex Mussolini vor Sylt eine Top-Leistung und holt sich den Sieg in der Single Elimination.

Bei den Damen ein gewohntes Bild: Iballa und Daida Moreno fuhren den Sieg unter sich aus, Iballa gewann nach Teneriffa auch dieses Finale. Dahinter holte Sarah-Quita Offringa den dritten Platz, Steffi Wahl und Lina Erpenstein stehen beide auf Rang fünf

Die Windvorhersage für den Rest der Woche spricht eher für Slalom oder Freestyle, Wave-Bedingungen sind bislang nicht in Aussicht – aber das kann sich schnell ändern. Dennoch lohnt sich nach der Single Elimination bereits ein Blick auf die WM-Wertung: Victor Fernandez führt nach wie vor, dahinter lauert nun Alex Mussolini, gefolgt von den punktgleichen Jaeger Stone und Thomas Traversa. Mit den Events in La Torche und auf Maui vor der Brust ist die WM also richtig spannend - vor allem, weil es bei mehr als drei Wertungen schon einen Streicher gibt.

Heute ist es bislang ruhiug auf Sylt, mit etwas Glück könntes es heute nachmittag aber für einen Start der Slalom-Rennen reichen. Mit dem Mercedes-Benz Livestream könnt Ihr hautnah dabei sein>>

Gehört zur Artikelstrecke:

Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!


  • Worldcup Sylt: Endlich wieder Wave!

    01.10.2016

  • Foiling-Premiere beim Worldcup Sylt

    01.10.2016

  • Worldcup Sylt: Weltmeister in Wartestellung

    06.10.2016

  • Worldcup Sylt: Schwacher Wind zögert Slalom-Entscheidung hinaus

    07.10.2016

  • Worldcup Sylt: Try and error

    08.10.2016

  • Worldcup Sylt 2016: Gollito in letzter Minute Weltmeister!

    09.10.2016

  • Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2016: Vorschau

    29.09.2016

  • Tag 2 beim Mercedes-Benz World Cup Sylt: Warten auf Montag

    02.10.2016

  • Freestyle beim Worldcup Sylt: Vrieswijk mit einer Hand am WM-Pokal

    03.10.2016

  • Worldcup Sylt: Iachino holt ersten Slalom-Sieg, Langer hat Pech

    04.10.2016

  • Worldcup Sylt: Iachino nicht zu schlagen, aber Langer ist dran

    05.10.2016

Themen: Alex MussoliniPWASyltWaveWorld Cup Sylt


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Reno Windsurf Worldcup Sylt

    28.09.2012

  • Freemoveboards 95 2006

    12.06.2006

  • World Cup Sylt 2016: Titelsponsor wird Mercedes Benz

    19.04.2016

  • Freestyle-Waveboards 85

    02.08.2007

  • RRD Freestyle Wave V284 LTD

    25.04.2012

  • Tag 1 beim GP Joule Windsurf Worldcup Sylt

    28.09.2013

  • Worldcup Sylt: Try and error

    08.10.2016

  • JP-Australia Freestyle Wave 93 Pro

    15.04.2011

  • Freestyleboards- und -sails 2005

    22.04.2005