Eines haben Hobbysurfer und Profis dann doch gemeinsam – ohne Lehrgeld geht’s nicht.  

zum Artikel