Antoine Albeau

 • Publiziert vor 13 Jahren

Als Kind nannten sie ihn Elefant. Damit lagen sie genau richtig. Denn Antoine Albeau ist heute das Alpha-Tier im Worldcup. Wer ihm den Rang streitig machen will, wird eingestampft. Manche behaupten, er sei der beste Windsurfer der Welt...

"Il est un très, très grand Monsieur“, er ist ein sehr, sehr großer Herr, beschreibt ihn ein kleiner Junge bei der Siegerehrung des Défi Wind auf die Frage des Moderators: Wer ist Antoine Albeau? Antoine (35, Stand 2008)), ein Monsieur von der Île de Ré, der schon vor fünf Jahren sagte: „Ich möchte der beste Windsurfer der Welt werden!“ Der Mann mit den großen Pranken und dem ruhigen Gemüt ist drauf und dran seinen Traum zu verwirklichen und in die Fußstapfen von Björn Dunkerbeck zu treten. Der zehnfache französische Meister hat sich seit 1994 elf Weltmeister-Titel erkämpft, darunter Freestyle in 2001, Salom, Formula Windsurfing, Speed und SuperX.

Dem Alleskönner fehlt einzig und allein der Titel in der Welle. Als erster Windsurfer in der Geschichte wird er in 2007 in gleich drei Race-Disziplinen (Slalom, Speed und Formula) Weltmeister und ist somit zurzeit der schnellste Windsurfer auf unserem blauen Planeten. Wer ihn aber vor Hookipa oder an seinem Homespot vor Île de Ré in der Welle sieht, weiß: Albeau ist auch der vielseitigste Surfer der Welt! Jetzt will er vor seiner Konkurrenz auch noch die 50-Knoten-Marke im Speed knacken. Mehr über Antoine Albeau lest ihr im Interview als gratis PDF-Download.

Interview: Steve Chismar, Fotos: Jerome Houyvet, Jean Souville

Themen: Antoine AlbeauDownload

  • 0,00 €
    Portrait: Antoine Albeau

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Bic Techno 133

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer ein sportlich orientiertes Freerideboard sucht und auf das letzte Quentchen Gleitpotenzial verzichtet, bekommt mit dem Bic ein unschlagbar günstiges Board.

  • Venezuela: Adicora

    29.01.2005Die Charchulla-Twins hatten schon einen verdammt guten Riecher. Geht doch nicht nur die Entdeckung der High-Wind-Area El Yaque auf ihre Kappe, sondern auch die eines weiteren ...

  • Deutschland: Cospudener See (Leserspot)

    14.01.2004Go East ­ aus einer geschundenen Kohletagebauregion in der Nähe von Leipzig ist mittlerweile eine beachtliche und anschauliche Seenplatte entstanden, die an windigen Sommertagen ...

  • Nicaragua

    10.11.2005Wahre Surfabenteurer kennen keine Gefahr. Eine auf Hawaii stationierte, französische Clique wollte sich der Wellen wegen kriegerischen Banditos, politischen Guerillieros und ...

  • Mistral Slalom 140

    15.06.2011surf-Empfehlung: Mit viel Volumen trägt der Mistral bestens auch große Segel weit über neun Quadratmeter und schwere Fahrer über 100 Kilo. In dieser Gruppe obendrein der ...

  • England: Cornwall

    29.03.2012Unwirtliche Kliffs, lange Strände und einsame Buchten prägen die Küsten Cornwalls. Und über allem liegt manchmal ein fast übernatürlicher Zauber aus Wasser, Wellen und Licht. John ...

  • Sailloft Cross 8,0

    20.06.2010Beim Cross setzt Sailloft auf „Leistung light“. Das tiefe Profil bringt gute Leistung, etwas höhere Trimmkräfte spannen das Profil schön straff, die reduzierten Verstärkungen ...

  • Naish Session 4,7

    21.03.2012Fazit: Das Naish Session kombiniert Top-Handling mit endloser Kontrolle und empfiehlt sich für gute Waver und Freestyler. Wave-Einsteiger, die in erster Linie ein gleitstarkes und ...

  • Deutschlandt: Epplesee (Leserspot)

    21.10.2004Um seiner größten Leidenschaft noch mehr Zeit widmen zu können, entschied sich Tobias Friederichs nach seinem Studium zum Diplom-Ingenieur für den Job im Surfshop, denn somit ...