Ein Move, der alle glücklich macht: Julian selbst, Worldcup-Fotograf John Carter und die gekonnt in Szene gesetzten Sponsoren.

zum Artikel