• GoPro ist Kindergeburtstag! Die erste Helmkamera von Jonathan wog mehrere Kilo, den VHS-Rekorder hatte er auf dem Rücken dabei.
  • Dass Jonathan aus dem havarierten Helikopter mit nur leichten Verletzungen rauskam, grenzt an ein Wunder.
  • Maui war zu Beginn der 80er Windsurf-Neuland.
  • Man hauste im Garten oder am Secret Spot Camp One.
  • Man b.ezwang die mächtige Brandung mit teils sonderbaren Brettkreationen.
  • Maui Style Beach LIfe
  • Craig Maisonville experimentierte als einer der ersten mit asymmetrischen Brettern – offensichtlich hatten diese ganz gut Grip auf der Kante.
  • An den inszenierten Coverfotos, die Jonathan einst mit Mickey Eskimo arrangierte, schieden sich stets die Geister.
  • Die Luftaufnahme von Eskimo tief im Weißwasser war hingegen über jeden Zweifel erhaben – sie wurde 1990 zum „Sports Photo of the Year“ gekürt.
  • Hheute lebt Jonathan wieder in Kalifornien.
  • Jonathan at work
  • 259 Seiten voller Erinnerungen, Anekdoten und Fotos über die gute alte Zeit hat Jonathan Weston in seinem Buch „Glory Days – Return to the Impact Zone“ zusammengetragen. Bei Amazon gibt’s das lesenswerte Werk ab knapp 14 Euro.
  • Maui in den 80ern war aufregend.
  • Jonathan war stets hautnah mit der Kamera dabei.
  • Die neue Garde um Jason Prior und Francisco Goya revolutionierte das Waveriding in den 90ern.
  • Mark Angulo dominierte Hookipa, scheiterte aber in den typischen Euro-Bedingungen auf der World Tour.
  • Malte Simmer vor der Kamera, Jonathan darunter.
  • Robby Naish at work
  • Was aussieht wie das Kontrollzentrum der NASA war ein normaler Schnittraum in den 80ern. Heute würde ein kleiner Laptop ausreichen.
  • »King Robby – normalerweise startete er vom Strandhaus seiner Freundin aus in den Break, manchmal mischte er sich unter uns Sterbliche«