Josh Angulo

  • John Carter
 • Publiziert vor 11 Jahren

Alles oder Nichts – Beim Worldcup auf Sylt wurde er 2009 zum zweiten Mal Weltmeister in der Welle und erklärte noch am Strand seinen Rücktritt. Josh Angulo ist kein Zauderer, seine Entscheidungen sind konsequent. In seinem Leben hat er nicht immer die richtigen getroffen, und so stand er nicht nur einmal vor dem Nichts.

Josh Angulo beim abendlichen Fotoshooting auf Sylt mit John Carter.

Alles oder nichts... das ist Josh Angulo. Im Leben und beim Windsurfen. Nachdem er wegen bekannter Probleme wertvolle Jahre seiner Karriere verpasst hatte, lebt der ehemalige Bad Boy des Windsurfens heute zurückgezogen in seiner neuen, kargen Heimat, auf der Kapverden-Insel Sal. Dort lernte er seine Frau Claudia kennen und fand genau die Bedingungen vor, die er brauchte, um sein Leben von Grund auf neu zu gestalten. Der Sieg über Kauli Seadi und der Wave- Titel 2009 scheinen das zu beweisen.

Ponta Preta

“Ich hatte hunderte von Sessions in Ponta Preta und verbrachte viel Zeit auf den Felsen. Jetzt traue ich mir eigentlich immer zu, die Lippe zu erwischen und einen extremen Aerial zu springen. Ich kenne das Riff genau und kann mich in die richtige Position bringen, tief im kritischen Teil der Welle.”

Neue Perspektiven 2009

Josh Angulo ist angekommen. “Windsurfen ist das, was ich tue und das, was ich liebe. Vielleicht ergibt sich eine bessere Perspektive für meine Familie, für meine Interessen und Leidenschaften. Vielleicht werde ich etwas Anderes machen. Aber im Augenblick bin ich sehr engagiert und arbeite an der Marke Angulo!”

Das Interview mit Josh Angulo findet ihr unten als PDF-Download.

Eingebürgerter Nationalheld: Josh gilt auf den Kapverden als Held und Botschafter seiner Wahlheimat. Seine Siege werden wie ein Volksfest gefeiert.

 

Josh surft in Ponta Preta

Themen: DownloadJosh Angulo

  • 0,00 €
    Josh Angulo

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • JP-Australia Fun Ride 140 ES

    25.07.2009Wegen der geringeren Breite ist der JP nicht der erste Tipp für die Jumbo-Fraktion, dafür ein sehr gutes Aufsteigerboard für mittelschwere und auch für leichte Fahrer.

  • Portugal: Spots um Guincho

    25.11.2006Die Küste Portugals ist länger als die Cote d’Azur, die Region um Marseille-Toulon und westlich der Camargue, also die gesamte Küste Südfrankreichs zusammengenommen. Bekannt ist ...

  • RRD X-Fire 112 LTD

    20.03.2010Der RRD bietet maximale Kontrolle und beste Manövereigenschaften. Ein Board, das allen Testern sehr gut gefallen hat und bei beinahe allen Bedingungen sehr konkurrenzfähig ...

  • Freeracesegel 2006

    13.04.2006Freeracesegel glänzen mit Hightech wie die reinen Raceprofile – hochwertigste Latten, Camber und Tücher. Obendrein gibt’s noch mehr Wumms aus viel Profil, der Tuning Chip für mehr ...

  • Freestylesegel 2009

    20.10.2008Freestyle wird immer radikaler. Letztes Jahr trennte sich die Spreu noch vom Weizen. Gibt es dieses Jahr wieder große Unterschiede? Halten die quirligsten aller ...

  • Die Boddenstyler aus Mecklenburg-Vorpommern

    21.03.2009Zusammen surfen macht Spaß – warum dann nicht gleich die ganze Clique gemeinsam vermarkten, dachten sich ein paar Boddensurfer und wurden das Team Boddenstyle. Der Erfolg der ...

  • Naish Rally 7,1

    15.06.2011surf-Empfehlung: Das Rally passt super zu Freeride- und Freemoveboards mit Komfortund Manöverorientierung. Kaum für GPS-Speedfreaks geeignet.

  • RRD Fire Ride 135 W-Tech

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein perfektes Komfortboard für alle Surfer, die eher im Drei- Schlaufen-Setup fahren und – mit komfortablen und dennoch schnellen, camberlosen Freeridesegeln ...

  • Österreich: Wolfgangsee

    13.10.2003Das Hotel „Weißes Rössl“ ist weltbekannt durch Operette, Musicals, Location für unzählige Schmalzfilme und die Vorliebe des Ex-Kanzlers Helmut Kohl für den Wolfgangsee. Dass man ...