Marius Gugg Marius Gugg Marius Gugg

Marius Gugg

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 12 Jahren

Stell dir vor, du rennst einen Marathon mit Badeschlappen, fährst die Tour de France auf dem Hollandrad oder schwimmst Bahnen im Kartoffelsack. Du könntest natürlich auch an einem fetten Tag in Klitmøller mit dem Material von Marius Gugg aufs Wasser gehen…

Manuel Vogel Marius Gugg

Bei dieser Ansammlung von Surfraritäten würden sich selbst die Charchullas (sie betreiben das Surf-Museum auf Fehmarn) noch die Finger lecken. Während sich alle anderen schon umziehen, versucht Marius sein 14 Jahre altes NeilPryde Combat aufzubauen: Immer schön vorsichtig ausrollen! Bloß den staubtrockenen Monofilm nicht unnötig knittern!

Spätestens nach dem ersten Goiter, Backloop oder Willy Skipper 540 muss allerdings auch der letzte Beobachter einsehen, dass der äußere Schein trügen kann. Es erscheint allerdings rätselhaft, wie man mit einem zwölf Kilogramm schweren Waveboard (Double-Dingstick-Sandwich) so hohe Frontloops oder Cheese Rolls springen kann. In puncto Style gibt es im Norden wenige Surfer, die Freestyle- und Wavemanöver derart flüssig und geschmeidig zelebrieren. Diese Kombination von Anno-Domini-Material und sehr hohem Fahrkönnen ist in der Kieler Szene mittlerweile recht bekannt.

Die Reportage über Marius Gugg lest ihr als PDF-Download.

Themen: DownloadMarius Gugg

  • 0,00 €
    Marius Gugg

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Deutschland: Ostsee per Dreimaster

    16.08.2008Wer segeln kann, surft klar im Vorteil. Wie Piraten vagabundierten 34 Windsurfer, Surfer und Kiter sieben Tage und Nächte mit einem 48-Meter-Gaffelschoner durch die windreichsten ...

  • Tow-in Burner 900°

    12.11.2011Die Freestyleszene ist jung, kreativ und permanent im Vorwärtsgang. Rückwärts gibt’s im Freestyle nicht, außer beim Sliden eines Moves. Die „Disziplin“ entwickelt sich permanent ...

  • Power-Wavesegel 5,3 2007

    14.08.2007Eine Energiekrise kennen diese Segel nicht. Power-Wavesegel in der Größe 5,3 sind die CO²-freien Kraftpakete für Wave-Reviere mit Tidenstrom und auflandigem Wind. Einige Segel ...

  • Exocet Cross 84 Pro

    30.05.2009Sauschnell und gut kontrollierbar überzeugt der Exocet auf Flachwasser als Freemoveboard. Die Freestylequalitäten sind obendrein bemerkenswert gut. Ein toller Allrounder mit etwas ...

  • Hot Sails Maui Smack 4,8

    20.03.2010Das Hot Sails Maui Smack ist tendenziell ein Powersegel, das vor allem für vergleichsweise größere und etwas schwerere Fahrer gut geeignet erscheint. Bauchig getrimmt dämpft es ...

  • Malta und Gozo

    13.09.2003Ganz Europa hat der Winter fest im Griff – ganz Europa? Nein, gut zwei Flugstunden von Deutschland entfernt trotzt eine Inselgruppe, kaum größer als der Bodensee, der Kälte. Auf ...

  • North Sails Ram_F10 8,0

    20.06.2010Das Ram_F10 ist ein sehr raceorientiertes Segel mit flachem Profil und sehr gutem Top-Speed. Als Leichtwind-Freeridesegel fehlt bei weniger Wind etwas Gleitleistung. Richtig ...

  • Sailloft Hamburg Curve 5,3

    29.01.2012surf-Empfehlung: Sehr druckpunktstabil und mit guter Leistung nicht nur als Power-Wavesegel geeignet, sondern auch zum Heizen im Flachwasser.

  • Freerideboards 130 2002

    01.04.2005Sie kommen dann zum Einsatz, wenn anscheinend nichts mehr geht – rassige Frühgleiter der 130-Liter-Klasse. Breit genug, um schon mit der kleinsten Brise fertig zu werden und ...