Monty Spindler

 • Publiziert vor 11 Jahren

Die großen Namen in der Segelmacher-Gilde sind rar. Nur eine gute Hand voll Virtuosen an der Nähmaschine haben die Segelentwicklung beim Windsurfen in den letzten drei Jahrzehnten bestimmt. Monty Spindler ist einer von ihnen. surf traf den gebürtigen Amerikaner in seiner Loft in Tarifa.

Monty Spindler in seiner Werkstatt in Tarifa

Sein Wohnhaus und seine Loft im Hinterland von Tarifa sind kaum auffindbar. Zwischen freilaufenden Pferden, Eseln, Ziegen und Kühen geht es aus Sicht von einem Flachländer fast schon gebirgsartig hinauf. Dem Google-Earth-Ausdruck sei Dank, dass man zumindest im dritten Anlauf den Feldweg zu ihm findet. Was verbirgt sich nun hinter Monty Spindler, der über ein Vierteljahrhundert Segeldesign-Geschichte entscheidend und sehr erfolgreich geschrieben hat?

Seine Wassersportkarriere fing im Alter von sechs Jahren in Michigan/USA mit dem Racen im winzigen Optimist an. Anfang der 80er-Jahre, heuerte ihn Worldcupper Ken Winner an, um für ihn – und unter NeilPryde-Logo – Racesegel zu schneidern. Kurz darauf der Einstieg als offizieller Segeldesigner bei NeilPryde. 1987 dann der Beginn bei A.R.T. Sails mit einem Paukenschlag: Das “Cut-Away”-Design war geboren. Bis zum Jahr 1996 arbeitete er am Gardasee, in Frankreich und in Tarifa. Nach einer Phase der Neuorientierung gründete er 1998 seine eigene Segelmarke “The Loft Sails”. Monty Spindler ist wahrhaft nicht nur einer der markantesten und erfolgreichsten Gesichter der Surfbranche. Der US-Amerikaner ist auch heute noch so vom Windsurfen besessen, wie damals Anfang der 80er-Jahre.

Beeindruckende Wettkampfergebnisse von „The Loft“: Valerie Gibaudho wurde 2009 Slalom Weltmeisterin, 2008 und 2009 Speedweltmeisterin. Ludo Jossin spanischer und französischer Slalom-Champ 2009 und ISA Konstrukteurs- Champion 2009.

Das Interview mit Monty Spindler gibt's unten als PDF-Download.

Themen: DownloadMonty Spindler

  • 0,00 €
    Monty Spindler

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Wavetest 2008

    20.05.200833 Waveboards und Wavesegel der 2008er-Generation mussten sich in diesem Jahr den harten Testbedingungen in Südafrika stellen. Dabei haben sie so viele verschiedene Spots gesehen, ...

  • Starboard Kode 86 WoodCarbon

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Freemoveboard mit besten Carving-Qualitäten und gut geeignet auch für ambitionierte Freestyler. In der Welle nicht in der Liga wie ein ...

  • Neilpryde Alpha 5,4

    31.03.2009Mehr Leistung bei leichterem Segelgefühl findet man nicht. Auf dem RDM-Mast angenehm gedämpft. Eher ein Powersegel.surf-Tipp: Der Leichtwind-Antrieb für die Welle.

  • Freestyle-Waveboards 85 2012

    25.04.2012Sie sind klein und gemein. Freestyle-Waveboards in der 85-Liter-Klasse rippen die Mikrowelle wie richtige Waveboards und sind bei Starkwind auf Flachwasser zum Springen und ...

  • JP-Australia Quad Wave PRO 74

    20.01.2010Der neue Quad ist ein radikales Waveboard und dabei eines der vielseitigsten, das man finden kann. Wir empfehlen es vor allem fortgeschrittenen Wavesurfern, die ein Board für ...

  • Norwegen

    07.06.2006Manche Surfer finden ferne Ziele wie Madagaskar oder Hawaii exotisch – für Weltenbummler Peter Garzke dagegen hat ein Land wie Norwegen das Flair des Unentdeckten. Und eines kam ...

  • Freestyleboards 2010

    20.10.2009Eine Woche Dauerwind für Segel von 4,2 bis 5,7 und eine perfekte Flachwasserpiste am Strand von Prasonisi boten ideale Bedingungen für die neuesten Freestyler 2010 – mit mehr ...

  • Nicaragua

    10.11.2005Wahre Surfabenteurer kennen keine Gefahr. Eine auf Hawaii stationierte, französische Clique wollte sich der Wellen wegen kriegerischen Banditos, politischen Guerillieros und ...

  • Fanatic Falcon SL 110

    31.03.2009Der neue Falcon hat Dank des neuen Unterwasserschiffkonzeptes in der Kontrollierbarkeit dazu gewonnen, hat aber dabei den Spaßfaktor nicht ganz verloren. Die Allroundleistung ist ...