Nachwuchsteam Keikisurfer

 • Publiziert vor 13 Jahren

Das Zauberwort in fast jedem Sport heißt Nachwuchsförderung. Ob Fußball, Motor- oder Skisport, überall baut man auf die Jugend, um die Zukunft der Sportarten zu sichern. Im Windsurfen wäre das besonders wichtig, denn viele Kinder und Jugendliche wären heiß drauf, haben aber keine Möglichkeit. Die KeikiSurfer wollen das ändern – sie fördern selbst talentierte Kids im Pro Team und die helfen dann wieder anderen Kindern aufs Brett.

Endlich mit dem eigenen Surfbus an den Strand düsen. Eine gute Session auf dem Wasser haben und das am besten direkt nach der Schule. Diesen Jugendtraum des selbst ausgebauten Bullis konnte sich Max Droege endlich erfüllen. Er baut gerade seinen VW Transporter aus und wird im März volljährig. Der agile Kieler Nachwuchs-Freestyler lebt fürs Windsurfen und hatte das große Glück, im KeikiSurfer Nachwuchsteam über drei Jahre gefördert zu werden – zusammen mit vier weiteren hoch motivierten Jugendlichen.

Gemeinsam blicken die KeikiSurfer auf drei Jahre zurück, in denen sie viel gemeinsam trainiert haben und eine eingeschweißte Truppe geworden sind. „Schon eine krass lange Zeit, auf die man da zurückblickt. Als ich Jule und Basti kennen gelernt habe, war ich 13 Jahre alt, bestimmt drei Köpfe kleiner und noch voll in der damaligen olympischen Klasse Mistral One Design unterwegs. Wir haben als Team echt ’ne Menge gemeinsam erlebt und es war eine klasse Zeit“, erinnert sich Max. Das Gleiche erhoffen sich die Projektgründer Julia Burkamp und Sebastian Ronneberger auch vom neuen Team, denen drei ganz besondere Jahre mit vielen Trips und reichlich Zeit auf dem Wasser bevorsteht. Den Bericht über die "Keikisurfer" findet ihr unten als PDF-Download.

Themen: DownloadKeikisurfer

  • 0,00 €
    Nachwuchsteam Keikisurfer

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Jose Gollito Estredo

    31.07.2010Viele herausragende Sportlerkarrieren entspringen einer Kindheit in Armut. Ehrgeiz, Kampfeswille, Durchhaltekraft und nicht zuletzt unermüdliches Training brachte so manchen ...

  • Ägypten: Assala (Dahab)

    15.10.2010Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.... oder den perfekten Surfspot hinter zu schmutzigen Fensterscheiben. So erging es uns mit Assala, einem kleinen Ort in der ...

  • Karibik: Bonaire

    19.01.2012Ja, es stimmt wirklich, dieses Paradies in der Karibik ist offiziell ein Stück Europa. Leider bringt uns diese Tatsache Bonaire auch nicht so nahe, dass wir mit dem Auto hinfahren ...

  • X.O. Sails Skull 4,7

    20.03.2011Früher hätte man das Skull vielleicht als Onshore-Segel eingestuft, jedenfalls zählt es zu den gleitstärksten Wavetüchern mit richtig viel Drive.

  • Deutschland: Jadebusen

    13.09.2004Gespeist mit Muttermilch aus der Nordsee, schmiegt sich der Jadebusen links der Weser in die flache Weite Ostfrieslands. Wenn die Flut kommt und er prall gefüllt ist, saugen vom ...

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010Der Tabou Twinser zählt leider zu den schwächeren Gleitern und ist daher für Onshore-Reviere keine echte Empfehlung. Auf der Welle ist das Board noch einen Tick besser als der ...

  • Hot Sails Maui Fire 4,7

    15.03.2009Radikal auf der Welle wie kaum ein anderes Segel. Man muss Abstriche bei Fahrleistungen und auf Flachwasser in Kauf nehmen.

  • Wavesegel 4,7 2010

    20.03.2010Mit den Lieblingsspielzeugen macht Surfen bei Starkregen natürlich mehr Spaß. Und den hatten wir dieses Jahr – bei einer eher seltenen Nordwest-Wetterlage während der ersten ...

  • North Sails Duke 5,9

    28.04.2012surf-Empfehlung: Das Duke ist schnell und obendrein sehr auf Manöver ausgelegt. Wer ein direktes Segel sucht, findet hier einen schönen Manöverallrounder mit echtem ...