Redaktion

Winterreisen: Surfer's World

22.11.2009

Surfprofi's führen ein beneidenswertes Leben – sie überwintern regelmäßig dort, wo viele Normalsurfer einmal im Leben ihren Traumurlaub verbringen. Jetzt geben sie ihr geballtes Insiderwissen preis und helfen euch, einen perfekten Winterurlaub zu planen. Karin Jaggi, Normen Günzlein, Dany Bruch und Bernd Flessner haben surf-Autor Axel Reese alle Geheimnisse ihrer Winterspots verraten.

In SURF 11-12/2009 war nicht mehr genügend Platz für alle Insider-Tipps der Surf-Pros. Hier also noch einmal zusätzliche Infos zu den Winterzielen aus der Fotostory "Surfer's World"... und der ganze Artikel unten als PDF-Download mit den Reviertipps Australien, Teneriffa, Südafrika und Bonaire.

Webtipps Australien von Karin Jaggi:

• Allgemeine Infos zu Windsurfen in WA (Western Australia): www.windsurfwa.com und www.seabreeze.com.au

• Beste Windsurfshops / Rental: www.2ndwind.com.au www.windsurfingperth.com.au www.sossurf.com.au

• Bester (und einziger) Ort, wo man Material direkt am Wasser mieten kann (für jede Könnerstufe von Anfänger bis Wellenprofi) : Lancelin – Werner (spricht Deutsch): windslanc@hotmail.com

• Beste Seite für Windvorhersage, Temperaturen, Kameras, etc: www.seabreeze.com.au

• Beste Seite für Swellvorhersage: www.buoyweather.com www.fnmoc.navy.mil

Web- und Shoptipps Teneriffa von Daniel Bruch:

• Unplugged Frisör und Mode, Tel:+34922179340

• OTC Test Center, Tel: +34922179401, www.otc-windsurf.com

• Jochen Stolz, Tel: +34619755093, www.windsurfingtenerife.com

• D’light Surf Shop/Custom Windsurf Boards/Repair, Tel: +34922177331, www.dlight.net

• Bike Point, Fahrradverleih und Apartments, Tel: +34922176273, www.medanobike.com

• Cabezo Surf Shop, Tel: +34922176444, www.cabezosurfshop.com

• Mike’s Sail Repair, Tel: +34617294334

• Pizzeria Wairua, Tel: +34922179580

• Ocean Vibe, Custom made Surfboards und Reparaturen, Tel: +34630910890

www.cabezosessions.com

Bernd Flessner war im Interview gar nicht mehr zu bremsen. Deshalb hier Teil 2 seines Kapstadt-Guides:

Wer gerne Ausgehen will oder auch das Stadtleben genießen möchte, kann sich auch direkt in Kapstadt eine Unterkunft suchen. Generell kann man aber davon ausgehen, dass die Unterkünfte in Table View und Blouberg etwas günstiger sind. Noch ein Vorteil hat die Unterkunft außerhalb der Stadt: Wenn der Südost spät durchkommt, ist es für die Leute, die in Kapstadt wohnen oft schon zu spät, denn wenn Du nicht vor 16 Uhr Richtung Strand aufbrichst, stehst Du im Feierabendstau und verpasst daher gute Tage.

In Table View bleibt auch deine Küche mal kalt und man sagt Dir nach, ein regelmäßiger Sushi Restaurantgänger zu sein. Was sind deine besonderen kulinarischen Tipps für Kapstadt?

Mit Sushi liegst Du schon ganz richtig. Es gibt unzählige gute Sushi-Restaurants und noch weit aus mehr. Gerade in Sachen Restaurants gibt es unzählige Adressen in der Stadt. Blowfish ist nur ein Restaurant in Table View, wo wann nach dem Surfen Sushi und Fisch genießen kann. Sonntags gibt es dort z.B. “all you can eat” Sushi. Viele Surfer gehen auch ins Primi Piatti in Table View. Das Restaurant bietet ein gutes Preisleistungsverhältnis und große Portionen. Und bei Giovanni kann man sowieso den ganzen Tag über hervorragend Essen. Zu finden auf der Main Road in Green Point. Dieser Cafe Deli-Laden ist seit vielen Jahren unser Stammladen fürs Frühstück, mittags und weiteren Essens und Erfrischungstouren. Und falls man in Sunset oder Big Bay surfen war, kann man ins Rossini fahren. Dies ist ein Cafe, welches sich gleich im Einkaufszentrum hinter Big Bay findet.

Ein Thema, was ganz obligatorisch von jedem Kapstadt Windsurfurlauber diskutiert wird, “mit welcher Airline bist Du …?”. Welche ist die surferfreundlichste Fluglinie für den Urlaub in Kapstadt?

Gutes Stichwort!!!! Ich bin vor zwei Wochen nach Kapstadt geflogen. Ich bin in den vergangenen Jahren immer mit Lufthansa nach Kapstadt geflogene. Da die “LH” ihren Flugbetrieb erst wieder Ende Oktober aufnimmt, musste ich dieses mal mit der South African Airlines fliegen. Air Berlin fliegt im Oktober nur einmal die Woche nach Kapstadt und kam daher auch nicht in Frage. Ich bin in der Vergangenheit schon öfters mal mit der SAA geflogen. Neu ist allerdings, dass die SAA kein Windsurfmaterial mehr befördert!! Lufthansa nimmt nach wie vor Windsurfmaterial mit. Eine Ausrüstung kostest 300 Euro one way. Auch hier ist wichtig, ein Gepäckstück darf nicht mehr als 45 kg wiegen, sonst wird es nicht mehr befördert. Ich glaube, die beste Alternative ist Air Berlin. Auch hier sollte man dringend darauf achten, dass das eine einzelne Bag nicht mehr als 45 kg wiegt. Alle Airlines achten neuerdings sehr auf das Gewicht. Viele Surfer stopfen alle Sachen in eine Bag, da sie denken sie sparen dadurch Geld. Ich rate nur jedem, das in Zukunft nicht mehr zu machen. Die Arbeiter an den Airports haben in den Verträgen mit den Airlines stehen, dass Gepäckstücke über 45 kg nicht mehr befördert werden. Gepäckstücke mit einem Gewicht über 45 kg werden als Luftfracht deklariert.

Kein Tag ohne Abend, ohne Nacht. Gibt es die Szene-Lokalitäten in der Stadt?

Die gibt es mit Sicherheit. Ein Phänomen ist allerdings, dass sich die Lokalitäten jedes Jahr ändern. Es kann sein, dass dieses Jahr ein Laden super angesagt ist und im kommenden Jahr steht man vor verschlossenen Türen. Am besten man fragt die Locals oder andere Touristen, die schon länger vor Ort sind.

Den (nicht-)windsurfenden “Anhang” wird’s freuen. Kapstadt ist auch für sehr gute Einkaufsmöglichkeiten bekannt. Wo trifft man dich beim shoppen?

In Punkto shoppen hat Kapstadt eine ganze Menge zu bieten. Gerade dieses Jahr, wo der Rand schwach ist, muss man schon sehr darauf achten, dass einen die günstigen Angebote nicht den letzten Euro aus der Tasche ziehen. Die W&A Waterfront ist mit Sicherheit die bekannteste Anlaufstelle um zu shoppen, dafür ist sie aber eher teuer. Century City ist das größte Einkaufszentrum auf der südlichen Seite des Äquators und liegt zehn Minuten außerhalb Kapstadt an der N1. Ein Geheimtipp ist immer noch der Exesspark an der M5! Hier gibt es Outletstores von vielen bekannten Firmen und dort habe ich schon unzählige Schnäppchen geschossen. Gerade Nike, Adidas, Puma und so weiter bieten dort günstig Produkte an. Die Touristen kennen die Locations nicht und daher blieben die Preise sehr günstig!

Zuguterletzt, beschreibe uns bitte einen Tag in Kapstadt nach deinen Vorstellungen!

Ich stehe meistens gegen 8.30 auf und frühstücke zu Hause. Danach spiele ich in Milnerton mit Freunden eine Runde Golf und fahre im Anschluss in die Stadt und esse bei Giovannis. Gegen 14 Uhr packe ich dann mein Surfmaterial und fahre zum Strand. Big Bay 30 Knoten und 3 Meter Welle wären perfekt. Nach dem Surfen fahre ich bei Freunden vorbei und gehe mit Ihnen was essen oder wir grillen zusammen. Ich könnte noch viele weitere Varianten aufzählen, die ebenfalls einen perfekten Kapstadt-Tag bieten würden. Die Kapregion hat einfach sehr viel zu bieten und man kann jeden Tag etwas anderes machen. Die Stadt ist unglaublich vielfältig und neben dem Surfen, Kiten, Wellenreiten und viele weiteren sportlichen Herausforderungen bietet das Kap eine beeindruckende Natur. Ich bin in den vergangenen 22 Jahren um die ganze Welt gereist und habe viele wunderschöne Plätze kennen lernen dürfen, alles in einem hat man aber in Kapstadt das Fleckchen mit den unbegrenzten Möglichkeiten!

Karin Jaggi

Daniel Bruch

Bernd Flessner

Flessi in Cape Town

Windsurfen in Melkbos

PDF-Downloads

  • 0,00 €
    Winterreisen: Surfer's World

    Mode: article_pdf_download
    Mode-Category: shop
    Preis: 0,00 €
Weitere Stories

  • Afrika: Windsurf-Trip in Mosambik

    26.05.2017

    Generation Facebook trifft auf wildes Afrika. Jules Denel, Profi und Facebook-Fan, Thomas Traversa, ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Surf-Abenteuer: Madagaskar

    31.01.2017

    Zurück nach Madagaskar dachte sich Fotograf Gilles Calvet. Fast 25 Jahre nach der Erstbesurfung des Spots Lavanono ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Ägypten: Spot El Gouna

    25.10.2016

    Unsereins träumt vom Reihenhaus, ägyptische Großindustrielle bauen sich gleich mal eine eigene Stadt. Gerade mal 30 ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Afrika: Namibia – Windsurfen im Sandmeer

    25.07.2016

    Von Kapstadt aus brach Adam Sims mit Freunden auf, um Neues zu entdecken. Als er zehn Tage später mit 5500 ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Ägypten: El Nabaa

    20.07.2016

    Lange war das Rote Meer ganz oben auf der Wunschliste vieler Windsurfer. Dann kam die ägyptische Revolution. Nun, ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Ägypten: Blue Lagoon/Dahab

    21.06.2016

    Ein Trip zur eine Stunde nördlich von Dahab gelegenen Blue Lagoon gleicht einer Zeitreise – zurück ins Ägypten der ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Ägypten: Soma Bay

    27.03.2016

    Es ist alternativlos – das Rote Meer. Wer im Winterhalbjahr ein komfortables Freeriderevier mit angenehmen Wasser- ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • 1001 Welle: Marokko Reisereportage von Leon Jamaer

    25.03.2016

    Profi-Windsurfer Leon Jamaer entdeckt mit Local Boujmaa Guilloul dessen Heimat Marokko in Nordafrika.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Fotostory Kapverden

    30.01.2015

    Ist Windsurfen nur ein Sport? Dieser Frage ging Fotograf und Windsurf-Philosoph Gilles Calvet, zusammen mit den ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Südafrika: Alternativspots Kapstadt

    27.02.2014

    Statt auf Wind zu warten oder sich an Kapstadts Cityspots mit 100 anderen um ein paar Böen zu prügeln, zogen Adam ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Kapverden: Sao Vicente

    23.04.2013

    Die Kapverdischen Inseln verbindet man in der Regel mit moderatem Wind, Horden von Kitern und Wavespots, in die sich ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Südafrika: Spot Guide

    10.12.2012

    „This tree is africa, this street is africa, this people are africa, this sand is africa, this air is africa – all ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined