Redaktion

Deutschland: Spot Guide Salzhaff

  • Mathias Genkel
10.02.2020

Endlose Freeridepisten, riesige Stehbereiche und manchmal sogar Ostseewellen – das Salzhaff ist gewissermaßen das Salz in der Ostseesuppe. Local Mathias Genkel hat sie gerne ausgelöffelt und liefert euch alle wichtigen Infos rund um das Naturidyll am Ostufer der Lübecker Bucht.

Stehtiefes, warmes Wasser, und immer ein rettendes Ufer in Sicht – das Salzhaff ist ein Traum. Hier, wo die Natur vom Massentourismus verschont geblieben ist, findet man ausreichend Raum, um dem stressigen Alltag zu entkommen.

Aufs Board steigen, einhängen und losgleiten. Kein Chop stört. Der Wind ist gleichmäßig. Wir beschleunigen immer weiter, wir hinterlassen nur eine flüchtige Spur. Beim Blick ins glasklare Wasser nimmt man wahr, wie die Strahlen der Sonne an der Oberfläche gebrochen werden und sich in der dunkelblauen Tiefe verlieren. Am Horizont blüht der gelbe Raps, dunkle Kiefern wiegen sich in der beständigen Brise, Möwen spielen im Wind. Wir fahren der Weite der Ostsee entgegen und sind doch von der rauen See geschützt – durch kleine Inseln, auf denen im Frühjahr die Salzwiesen blühen. Vergessen sind Termine und Alltag.

Ja, diese magischen Momente des Windsurfens, in denen man sich wirklich im Flow mit den Elementen befindet – am Salzhaff kann man sie erleben. Die zahlreichen Buchten laden zum Cruisen ein. Man kann sogar den Langschlag auf die offene Ostsee wagen. Doch meist ist man in diesem geschützten Seitenarm der Ostsee besser aufgehoben. Die Wellen bleiben beherrschbar. Winde werden thermisch verstärkt. Dazu findet man auch sehr flache Spots, um neue Moves zu trainieren. Zwar gibt es abseits der Hauptspots einige ruhigere Ecken, doch ist es gerade dieses harmonische Miteinander zwischen Einsteigern, Aufsteigern, Slalomfahrern und Freestylern, welches solch bekannte Spots wie Pepelow so sympathisch machen. Hier ist der perfekte Ort für einen Familienurlaub, bei dem alle auf ihre Kosten kommen. Eine warme Dusche nach dem langen Surftag, gefolgt von einem kühlen Bier und saftigem Grillfleisch – das ist der wahr gewordene Traum eines jeden windsurfenden Campers – gerade am neu renovierten Stellplatz in Pepelow.

Wer einen satten Wellentag auf der Ostsee mit einer Freeridesession auf dem Haff verbinden will, findet in Rerik einen idealen Startpunkt. Die Seebrücke am Ostseestrand bietet einen schönen Blick auf die Landzunge und das dahinter liegende Haff. Gleichzeitig bricht die Ostseewelle hier kraftvoll auf die Sandbänke.


Den gesamten Spot Guide zum Salzhaff mit diesen Spotbeschreibungen gibt es als PDF unten im Download-Bereich:

  • Rerik Ostsee
  • Rerik Surfschule
  • Rerik Klinik
  • Roggow
  • Pepelow
  • Boiensdorf
  • Boiensdorfer Werder

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 7/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

PDF-Downloads

  • 1,99 €
    Deutschland: Spot Guide Salzhaff

    Mode: article_pdf_download
    Mode-Category: shop
    Preis: 1,99 €
Weitere Stories

  • Deutschland: Spot Guide Salzhaff

    10.02.2020

    Endlose Freeridepisten, riesige Stehbereiche und manchmal sogar Ostseewellen – das Salzhaff ist gewissermaßen das ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Windsurf Spot Guide Spiekeroog

    05.06.2018

    18 Quadratkilometer Stille – auf Spiekeroog gibt es keine Autos, keinen Flugplatz und keine Hotelburgen, nur Dünen, ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Windsurf-Spots: Die Top 10 auf Flachwasser

    09.03.2018

    Wenn die Schläge der Kabbelwellen allmählich einem leisen Zischen weichen, bist du angekommen. Willkommen im Labor! ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Windsurf Guide Rügen

    20.12.2016

    Hawaii gibt es nicht nur im Pazifik, auch die Ostsee hat eine Version mit krachenden Wavespots zu bieten, bei der ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Spot Guide Leipziger Neuseenland

    15.06.2016

    Während vielerorts in Europa Spots bedroht sind oder sogar geschlossen werden, kommen mitten in Deutschland, im ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Spot Guide Bayern

    27.05.2016

    A Special füa olle vo übam Weißwuaschtequator, Zuagroasdn, Preissn und de, de vo no weida weg kemma! Oder in ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Zehn Spots an Nord- und Ostsee für besondere Tage

    11.05.2016

    Es gibt Spots vor unserer Haustür, die selten und nur bei besonderen Wetterlagen funktionieren. Wenn mal alles passt ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Spotguide Innere Schlei

    18.07.2014

    Man weiß nicht recht, wo man da eigentlich gerade ist – Fluss, See, Meer – die Schlei wirkt so, als sei sie von ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Wattenmeer - Trip

    17.06.2014

    Wieder wie die Lemminge nach Fuerte? Oder mit der Aussicht auf unentdeckte Spots einen Trip ins Ungewisse wagen? ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Cospudener See

    23.10.2013

    Erbsen, Karotten, Spargel und Pilze – das ist das klassische Leipziger Allerlei. Freestyle, Race und Freeride sind ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Spotguide Maasholm

    28.09.2013

    Ein Wochenende im Juli. Sonne, Ostwind – fünf Windstärken zaubern weiße Schaumkrönchen auf die Ostsee. Du zerrst ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Deutschland: Borkum

    28.08.2013

    Borkum ist ein unterschätztes Topspot-Multitalent: Egal ob Welle, Freestyle, Freeride oder Racen. Auf der deutschen ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined