Redaktion

Frankreich: Spot Guide Cote d'Opale

  • Manuel Vogel
19.02.2020

Sie sind legendär bis berüchtigt, Spots wie Wissant oder Wimereux genießen unter Wellenfans absolute Hochachtung. Doch unweit der fetten Brandung des Ärmelkanals gibt es auch entspanntere Reviere und sogar Flachwasser für Aufsteiger. Jean Souville ist bei diesem Spot Guide unser Ass im Ärmel und verrät euch alles über die Cote d’Opale.

Willkommen bei den Sch’ties!“ Spätestens seit diesem französischen Kinohit dürften viele ihr Bild über die Nordlicher Frankreichs revidiert haben. Klar, etwas eigenbrödlerisch sind sie vielleicht, der gesprochene Dialiekt „Ch’ti“ stellt selbst Inlandsfranzosen vor teilweise unlösbare Aufgaben und für das Wetter ernten die Sch’tis von den Landsleuten nur mitleidiges Kopfschütteln.

Aber wie auch im Film stellt sich bei genauerer Betrachtung alles als halb so schlimm und durchaus liebenswert dar. Dies gilt insbesondere, wenn man als Windsurfer die Region zwischen Boulogne und der Grenze zu Belgien entdeckt. Weil hier, im engsten Teil des Ärmelkanals, die Wolken vom steten Wind übers Land getrieben werden und das Meer dadurch mal tiefblau, mal düster und mal smaragdgrün leuchtet, hat sich die Region den Spitznamen Cote d’Opale – Opalküste – eingehandelt.

Kurzer Weg zum Strand durch die Dünen...

Die Opalküste ragt wie ein Zacken in den Ärmelkanal, der bei Calais nur etwas mehr als 30 Kilometer breit ist. Täglich passieren 400 bis 500 Schiffe die Engstelle zwischen Großbritannien und dem europäischen Kontinent. Die Engstelle führt einerseits dazu, dass Winde aus westlichen und nordöstlichen Richtungen kanalisiert und verstärkt werden – jahreszeitenabhängig pendelt sich die Quote von Tagen mit mindestens vier Beaufort zwischen 40 bis 80 Prozent ein. Andererseits findet man aufgrund des gebogenen Küstenverlaufs für viele Windrichtungen Spots mit Welle, Bump & Jump oder sogar Flachwasser, ohne, dass man dafür weite Wege in Kauf nehmen müsste.

Angesichts der exzellenten Bedingungen zwischen Dunkerque und Boulogne verwundert es nicht, dass es mit Jules Denel ein Opal-Local in die Spitzengruppe des PWA-Worldcups geschafft hat. Wer mal die Gelegenheit bekommt, ihn an seinem Homespot Wissant oder an einem der anderen Spots der Region zu bestaunen, sollte sich dies nicht entgehen lassen.


Den gesamten Spot Guide mit diesen Spotbeschreibungen findet ihr als PDF unten im Download-Bereich:

  • Boulogne
  • Wimereux
  • Wissant
  • Sangatte
  • Bleriot
  • Blerio – Base de Voile
  • Petit-Fort-Philippe
  • Dunkerque – Dique

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

PDF-Downloads

  • 1,99 €
    Frankreich: Spot Guide Cote d'Opale

    Mode: article_pdf_download
    Mode-Category: shop
    Preis: 1,99 €
Weitere Stories

  • Frankreich: Spot Guide Cote d'Opale

    19.02.2020

    Sie sind legendär bis berüchtigt, Spots wie Wissant oder Wimereux genießen unter Wellenfans absolute Hochachtung. ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Frankreich: Windsurf Spot Guide Korsika Nord

    18.07.2019

    Der Süden mild, der Norden wild – Korsika ist so abwechslungsreich wie ein ganzer Kontinent. Während an der Südküste ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Normandie: Spot Guide Cotentin

    10.04.2019

    Kernige Tiefs marschieren vor der im Ärmelkanal gelegenen Halbinsel Cotentin mit militärischer Pünktlichkeit auf – ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Frankreich: Windsurf Spot Guide Korsika Süd

    26.03.2018

    Lange kämpfen die Korsen für ihre Unabhängigkeit von Frankreich und gegen den Einfluss reicher Investoren. Viele ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Reportage: Bretagne mit Fahrrad, SUP- und Surfboards

    06.04.2017

    Surfgeschichten über Roadtrips gibt es viele. Die von Flo Jung, Jules Denel und Fotograf Pierre Bouras aber ist ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Südfrankreich Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes, Nizza, St. Tropez

    30.09.2016

    Cannes, Nizza, St. Tropez – Inbegriffe von Reichtum, Dekadenz und Schickimicki. Doch zwischen Villenvierteln, ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Südfrankreich Teil 2: 20 Windsurfspots von St. Maries de la Mer bis Les Sablettes

    01.06.2016

    Die Gegend um Marseille gilt als einer der Hot Spots der europäischen Windsurfszene. Zwischen dem flachen Rhone- ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Südfrankreich Teil 1: 18 Windsurfspots von Perpignan bis Montpellier

    31.03.2015

    Kaum ein Landstrich ist derart mit Top-Spots gesegnet wie die französische Mittelmeerküste. Und kaum jemand kennt ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Frankreich: Wissant Triptagebuch

    27.06.2013

    30 Knoten sollen durch den Kanal pfeifen. Dazu zwei Meter Welle und Sonne. Perfekt für einen Abstecher nach Wissant ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Surf-Skatepark in Leucate

    21.05.2011

    Skateboarder haben sie, Snowboarder auch, Wakeboarder und sogar Kiter nutzen sie – Obstacle Parks. Hindernisse zum ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Südfrankreich

    20.08.2010

    Die Kontraste könnten nicht größer sein: Am Stadtstrand von Marseille surft man vor ansehnlichem Publikum und ein ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Frankreich: Bretagne

    28.10.2008

    Tour de France – einmal ganz anders. Die Etappen werden nicht nach Höhenmetern geplant, sondern wie dicht die ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined