Marokko: Dakhla

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 17 Jahren

Marokkos neues Gesicht kombiniert Ägypten und Hawaii. Rachid Roussafi entdeckt ein neues Paradies für Windsurfer. An seinem Camp in der Flachwasser-Lagune von Dakhla lockt einer der beständigsten Winde der Welt und an den umliegenden Spots die sauberen Wellen mit Hawaii-Format.

Im Camp des 33-jährigen Surfnomaden Rachid Roussafi (siehe surf 5/2001), am „Punta de Dragon”, dem nördlichsten Ende der Lagune von Dakhla (Oued Eddahab), schläft man herrlich in der kühlen Wüstennacht. Höchstens das Schnarchen eines Zeltkollegen (bis zu zehn haben in einem Zelt Platz) kann den ruhigen Beduinen-Schlummer stören. Rachid, Surf- und Kiteprofi aus Agadir, hat die Erscheinung eines wahren Helden aus Tausendundeiner Nacht: Schulterlange, dunkle Haare, dattelbraune Augen, Beduinenkinnbart und weiße Zähne, wie bei einer Figur aus dem Film „Lawrence from Arabia“. Er nahm 2000 in Sydney sogar an den Olympischen Spielen im Surfen teil und durfte danach dem marokkanischen König Mohammed VI. höchstpersönlich Surfunterricht geben. Ohne Frage, Rachid besitzt Kultstatus in seiner Heimat.

Alle Infos über Rachids Spot erfahrt ihr im PDF-Download.

Themen: AfrikaDownloadSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Marokko

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tabou Twister 100 Team

    20.10.2010Der Tabou wirkt kleiner, aber auch lebendiger, schlägt Haken auf der Stelle und rotiert eher zu weit als zu wenig. Kurzum ein Board für höchstes Niveau im Freestyle. Gutes ...

  • Michi Schweiger

    23.05.2009Michi Schweiger erlebt, wovon ganze Windsurf-Generationen nur träumen konnten. In einem Land ohne Meer geboren, zum Windsurflehrer am Gardasee aufgestiegen, um dann den großen ...

  • Südafrika: Alternativspots Kapstadt

    27.02.2014Statt auf Wind zu warten oder sich an Kapstadts Cityspots mit 100 anderen um ein paar Böen zu prügeln, zogen Adam Sims und Balz Müller los ins Inland. Sie fanden kitschig schöne ...

  • Hurghada - jenseits von All-Inclusive

    29.08.2009Ägypten ist ein fast perfektes Surfreiseziel – viel Wind, warmes Wasser, günstige Angebote. Gewohnt wird zu fast 100 Prozent im Hotel mit allem Drum und Dran. Aber man kann den ...

  • Goya Custom Twin LTD 74

    20.01.2010Der Goya Custom Twin gehört auf der Welle zu den absolut besten Boards der Gruppe und vereint radikale Dreheigenschaften mit Top-Kontrolle. Vor allem gute Surfer und ...

  • Starboard Kode 102 Wood-Carbon

    30.04.2009Das kernigste Starboard seit langem. Sportlich direkt und dabei überwiegend für Freestyle und kleinere Wellen zu empfehlen.

  • Tabou Da Curve 73 HD

    16.01.2009Ein Board, das vor allem bei viel Wind und unter den Füßen leichter Fahrer auftrumpft: Leichtfüßigeres Railto-Rail-Feeling findet man kaum. Wegen der kippeligen Wasserlage und ...

  • Skopu

    27.03.2011Ein guter Mix ist Gold wert – egal ob in der Bar oder in der Musik. Auch beim Freestyle wird der richtige Mix immer wichtiger. Reichte früher noch eine einzige Zutat, um vorne ...

  • Gun Sails Blow 4,6

    20.03.2012Fazit: Das Gun Blow zählt aufgrund seines Gesamtpakets aus Gleitleistung, Kontrolle und Handling zu den Favoriten im Test. Egal ob du leicht bist oder schwer, Profi oder ...