Marokko: Dakhla

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 17 Jahren

Marokkos neues Gesicht kombiniert Ägypten und Hawaii. Rachid Roussafi entdeckt ein neues Paradies für Windsurfer. An seinem Camp in der Flachwasser-Lagune von Dakhla lockt einer der beständigsten Winde der Welt und an den umliegenden Spots die sauberen Wellen mit Hawaii-Format.

Im Camp des 33-jährigen Surfnomaden Rachid Roussafi (siehe surf 5/2001), am „Punta de Dragon”, dem nördlichsten Ende der Lagune von Dakhla (Oued Eddahab), schläft man herrlich in der kühlen Wüstennacht. Höchstens das Schnarchen eines Zeltkollegen (bis zu zehn haben in einem Zelt Platz) kann den ruhigen Beduinen-Schlummer stören. Rachid, Surf- und Kiteprofi aus Agadir, hat die Erscheinung eines wahren Helden aus Tausendundeiner Nacht: Schulterlange, dunkle Haare, dattelbraune Augen, Beduinenkinnbart und weiße Zähne, wie bei einer Figur aus dem Film „Lawrence from Arabia“. Er nahm 2000 in Sydney sogar an den Olympischen Spielen im Surfen teil und durfte danach dem marokkanischen König Mohammed VI. höchstpersönlich Surfunterricht geben. Ohne Frage, Rachid besitzt Kultstatus in seiner Heimat.

Alle Infos über Rachids Spot erfahrt ihr im PDF-Download.

Themen: AfrikaDownloadSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Marokko

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Starboard Carve 131 Wood

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer maximale Frühgleitpower sucht, greift zum breiter gehaltenen Futura. Der Carve bedient dagegen sowohl den motivierten Aufsteiger wie auch den Halsen-Crack ...

  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein halsenfreundliches Segel mit maximaler Schubkraft. Ein leichter Dampfhammer unter den Freemovesegeln. Weniger für leichte Manöverfummler, gut für schwerere ...

  • Kapverden: Sal und Boavista

    20.11.2009Die Kanaren sind dir zu voll? In Ägypten findest du keine Welle? Die Kapverdeninseln Boavista und Sal bieten alternativ vielseitige Surfbedingungen auf engstem Raum. Mit ...

  • Freestylesegel 2004

    04.04.2005Am liebsten würden die Freestyler ihr Segel ganz weglassen – aber dann kämen sie ja nicht mehr vorwärts. So streben sie den bestmöglichen Kompromiss an – so viel Power wie nötig, ...

  • Freeridesegel mit und ohne Camber

    25.07.2006Für alle Surfer, die ein Board über 110 Liter Volumen im Einsatz haben, gehört ein Siebener-Segel zur obligatorischen Ausrüstung. Die Frage ist für viele nur: Soll es eines mit ...

  • F2 SX 82 Silberpfeil

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der F2 überzeugt vor allem bei Mittel- bis Starkwind mit sportlichen Fahrleistungen und sehr guter Kontrolle. Das einfach zu fahrende Brett ist im Prinzip für ...

  • Craig Gertenbach

    26.06.2008Ob man heute noch einmal eine Surfbrettmarke Fanatic nennen würde? Wohl kaum, zu negativ ist der Begriff fanatisch in der heutigen Zeit besetzt. Damals, in den frühen 80ern , ...

  • Volvo Surf Cup 2012 presented by Flens

    28.06.2012Der Countdown zur Deutschen Windsurfing Meisterschaft läuft – In vier Wochen ist es wieder soweit: Dann startet der Volvo Surf Cup 2012 presented by Flens und die Windsurf-Elite ...

  • NeilPryde H2 8,2

    15.07.2011surf-Empfehlung: Wer ein leichtes Segel mit besonders viel passiver Gleit-Power sucht, sollte das H2 in die nähere Auswahl nehmen.