Deutschland: Cospudener See (Leserspot)

 • Publiziert vor 17 Jahren

Go East ­ aus einer geschundenen Kohletagebauregion in der Nähe von Leipzig ist mittlerweile eine beachtliche und anschauliche Seenplatte entstanden, die an windigen Sommertagen Windsurfer an den Cospudener See lockt. Lysann Haustein aus Leipzig gehört zur ansässigen Wassersportgemeinde. In surf stellt sie ihr Heimatrevier, den Cospudener See, im Herzen Sachsens vor.

Einst wurde am Cospudener See bei Leipzig Braunkohle abgetragen, heute gehört der aus einer stillgelegten Tagebaugrube entstandene See zu einem Projekt, das aus dem Leipziger Umland eine großflächige Seenlandschaft zaubern soll. Eine ideale Spielwiese für alle Wassersportbegeisterten. Die meisten Surfer kommen aus der Nähe von Leipzig, doch manche nehmen auch viele Stunden Fahrt auf sich, um in windigen Zeiten in den Genuss eines schönen Surftages am Cospudener See zu kommen.

Der Cospudener See erstreckt sich über eine Länge von 3,5 Kilometern und ist etwa 1500 Meter breit, was eine Fläche von 450 Hektar ergibt. Besonders gute Bedingungen herrschen bei Winden aus West bis Südwest, aber auch der Nordwind kann ordentlich einheizen. Der Ostwind ist am Surfstrand ablandig und beehrt uns überwiegend im Sommer. Bei starkem Südwest oder Nordwest bauen sich sogar beachtliche Windwellen auf. Durch die flache Landschaft und den niedrigen Baumbewuchs kann der Wind ungehindert und konstant übers Wasser fegen.

Alles über dieses Revier findet Ihr unten als PDF-Download.

Themen: DeutschlandDownloadSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Leserspot: Cospudener See

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Australien: Work & Travel

    24.11.2011Australien ist nicht nur der Traum vieler Surfer, sondern auch Ziel ganzer Herden von Rucksack-Touristen. Da trifft es sich gut, dass man dort mit dem Working-Holiday-Visum Reisen ...

  • Schottland: Hebriden

    25.11.2006Eigentlich klar, dass auf einer Inselgruppe im äußersten Nordwesten vor der Küste Schottlands keine ganz normalen Leute leben. Geprägt von wilden Stürmen, langen Wintern und viel ...

  • JP-Australia Slalom VI 68 Pro

    20.03.2010Der JP Slalom wirkt im Feld recht bullig und ist bis in den Mittelwindbereich das leistungsstärkste Board. Bei Topspeedbedingungen sind schwerere Surfer ab gut 80 Kilo dann besser ...

  • Griechenland: Karpathos

    27.08.2005Wenn er pfeift und heult, werden Surfer zu seinen willigen Sklaven – Hände und Füße werden geschunden bis die Willenlosen pausieren müssen. Die Kraft des griechischen Windgottes ...

  • Point-7 AC-2 8,3

    15.01.2009Das AC-2 dreht vor allem bei viel Wind richtig auf und bietet gute Leistung in einem weiten Windbereich. Die Optik ist ein garantierter Hingucker.

  • Deutschland: Cityspot Rostock

    29.08.2009Surf City – ein Prädikat, das sich Kiel gerne aufs Segel schreibt. Doch in letzter Zeit beansprucht auch die alte Hansestadt Rostock immer häufiger diesen Titel für sich. Aber von ...

  • F2 Rave 78

    17.01.2009Der F2 Rave gehört vielleicht nicht zu den extremsten, sicherlich aber zu den komplettesten Twinser-Boards und funktioniert sowohl bei schnellen Down-the-line-Ritten als auch in ...

  • Holland: Makkum

    17.11.2009Costa del Sol am Ijsselmeer? Der Strand von Makkum lässt diese Vermutung aufkeimen. Besonders an einem sonnigen Sommertag, wenn das Wasser sich über 20 Grad erwärmt und die ...

  • Starboard Kode 86 Wood-Carbon

    30.05.2009Ein sehr direktes, sportlich wirkendes Board, das auch in der Welle eine gute Figur macht. Weniger rasant im Spurt, dafür radikal und Fehler verzeihend bei sämtlichen ...