Deutschland: Cospudener See (Leserspot)

 • Publiziert vor 18 Jahren

Go East ­ aus einer geschundenen Kohletagebauregion in der Nähe von Leipzig ist mittlerweile eine beachtliche und anschauliche Seenplatte entstanden, die an windigen Sommertagen Windsurfer an den Cospudener See lockt. Lysann Haustein aus Leipzig gehört zur ansässigen Wassersportgemeinde. In surf stellt sie ihr Heimatrevier, den Cospudener See, im Herzen Sachsens vor.

Einst wurde am Cospudener See bei Leipzig Braunkohle abgetragen, heute gehört der aus einer stillgelegten Tagebaugrube entstandene See zu einem Projekt, das aus dem Leipziger Umland eine großflächige Seenlandschaft zaubern soll. Eine ideale Spielwiese für alle Wassersportbegeisterten. Die meisten Surfer kommen aus der Nähe von Leipzig, doch manche nehmen auch viele Stunden Fahrt auf sich, um in windigen Zeiten in den Genuss eines schönen Surftages am Cospudener See zu kommen.

Der Cospudener See erstreckt sich über eine Länge von 3,5 Kilometern und ist etwa 1500 Meter breit, was eine Fläche von 450 Hektar ergibt. Besonders gute Bedingungen herrschen bei Winden aus West bis Südwest, aber auch der Nordwind kann ordentlich einheizen. Der Ostwind ist am Surfstrand ablandig und beehrt uns überwiegend im Sommer. Bei starkem Südwest oder Nordwest bauen sich sogar beachtliche Windwellen auf. Durch die flache Landschaft und den niedrigen Baumbewuchs kann der Wind ungehindert und konstant übers Wasser fegen.

Alles über dieses Revier findet Ihr unten als PDF-Download.

Themen: DeutschlandDownloadSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Leserspot: Cospudener See

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Frühgleiter: Die besten Boards 2002

    01.04.2005Unter sportlichen Leichtwind-Geschossen ist die Auswahl riesig. Wir haben quer durch alle Klassen, von lammfrommen Freeridern bis fetten Formula-Flundern, für jeden Anspruch den ...

  • Helge Wilkens

    23.04.2009Ist das Glas halb leer oder ist es halb voll? Nörgler würden bei der Karriere von Helge sagen: „Halb leer – immer nur Zweiter hinter Flessi.“ Aber seit Jahren als ...

  • Waveboards 75 2003

    04.04.2005Leichter, schneller, höher – wie weit lässt sich die Schraube drehen? Bei den Brettgewichten sind wohl noch ein paar Gänge Spielraum drin. Jedenfalls überrascht die Testgruppe der ...

  • Freemoveboards 105 2006

    22.06.2006Ein Porsche 911 wird in der Rennfahrer-Szene gemeinhin als Heckschleuder bezeichnet – reichlich Power auf der Hinterachse sorgt für kerniges Fahrverhalten, im Grenzbereich nur vom ...

  • North Sails Ice 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Dank ausgewogener Wave-Eigenschaften, guter Gleitleistung und Top-Kontrolle ist das North ein gelungener Allrounder für sämtliche Reviere und Fahrertypen. Auch ...

  • Freeraceboards 75 2011

    15.05.2011Regatten wie die surf-Challenge bieten Rennspaß für jedermann. In diesem Testbericht findest du für alle Funraces und für deinen ganz privaten Speedtrip eine feine Auswahl von ...

  • Marokko

    08.01.2002Surfreisen nach Marokko – das klingt nach Abenteuer, Entbehrungen und Hardcore-Bedingungen. All das kann man haben, wenn man will. Aber mittlerweile ist das Königreich nicht nur ...

  • René Widmann

    23.01.2009René Widmann lebt Windsurfen rundum – im Job als Verkäufer im Surfshop, auf dem Wasser als ambitionierter Freestyler. Er ist happy, wenn er seinen Kunden das für sie perfekte ...

  • Angulo Magnum 72

    20.03.2010Der Magnum ist ein dicker Fisch vor allem für schwere Surfer. Sehr einfach zu fahren, besonders schnell bei Mittelwind und auf Amwindkursen. Das Board gleitet extrem flach und ...