Deutschland: Großenbrode

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die meisten Surfer lassen Großenbrode einfach rechts liegen. Sie konzentrieren sich schon auf die Fehmarnsundbrücke und merken gar nicht, an was für einem Juwel sie vorbeirauschen. Dabei schätzen Insider aller Surf-Fraktionen den Ort am Sund. Hier geht alles: Freeride, Freestyle, Wave, Speed und Racing.

Die Tatsache, dass ich regelmäßig ein Fünfhundert-Seelen-Dorf an der Ostsee in meine Wochenendplanung einbeziehe, habe ich zweifelsohne Google Earth zu verdanken und einem Freund, der vor einiger Zeit mit Hilfe des Programms die Schleswig-Holsteinische Küste aus der Vogelperspektive nach neuen Freestylespots absuchte.

Fündig wurde er in Großenbrode, einem kleinen Kurort kurz vor Fehmarn. Eine etwa 800 Meter lange Hafenmole erstreckt sich dort in halbmondförmiger Nord-Süd-Ausrichtung in die Ostsee. Bei vor allem im Frühjahr und Sommer häufig vorherrschender Ostwindlage weht der Wind eine lange Strecke frei übers Meer, bis er auf die Kaimauer trifft. Auf der Leeseite der Mole versprachen wir uns daher beim digitalen Spotcheck perfekte Flachwasserbedingungen und konstante Belüftung.

Den Anspruch auf Erstbesegelung musste unser Freestyle-Spähtrupp aus Kiel beim ersten analogen Aufeinandertreffen mit dem Spot allerdings schnell einstellen. Denn dass in Großenbrode bei Nordost- bis Ostwind eine meist kleine, aber steile Welle bricht, die je nach Windstärke Bump-and-Jump-Bedingungen oder auch nette Backside-Rides und Sprungrampen mit sich bringt, ist unter Fehmarn-Kennern schon längst kein Geheimnis mehr, und etwa ein Dutzend Windsurfer vergnügte sich auf der Luv-Seite der Mole.

Die fantastische Freestyle-Eignung des Spots schien sich jedoch weniger herumgesprochen zu haben, so dass auf der Leeseite des Kais lediglich ein paar wenige Segelboote den Weg in den  Yachthafen von Großenbrode fanden und wir ungestört unsere Manöver in das spiegelglatte Wasser zirkeln konnten.

Den gesamten Spotguide Großenbrode lest ihr als PDF-Download.

Text: Tilo Eber

Fotos: Josef Heiks, Manuel Vogel

Wohnen am Spot.

 

Bei netten Wellenbedingungen muss man nicht mit Überfüllung rechnen.

Themen: Großenbrode

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Spot Großenbrode

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag