Deutschland: Großes Meer (Leserspot)

 • Publiziert vor 17 Jahren

Guiseppe Ippolito liebt das Große Meer. Aber nicht etwa das Mittel-, Rote- oder Schwarze Meer. Nein, Guiseppes Herz schlägt für einen Binnensee mitten in Ostfriesland. Kein weiterer Witz, der die Intelligenz von Friesen in Frage stellen soll, sondern der Name eines äußerst beliebten Spots im Norden der Republik steckt dahinter. Das Große Meer liegt zwischen Emden und Aurich und hat gegenüber der nahen Küste einen unschätzbaren Vorteil ­ es gibt keine Gezeiten.

Das Große Meer war in früheren Zeiten ein wichtiger Fischlieferant und sorgte für das Auskommen mehrerer Fischerfamilien, die sich an seinen Ufern angesiedelt hatten. Heute setzt man auf die Entwicklung des Fremdenverkehrs und das zu Recht. Surfen, segeln, baden, rudern, paddeln, wandern, Rad fahren, um nur einiges von dem aufzuzählen, was man in dieser wunderschönen Landschaft mitten in Ostfriesland alles unternehmen kann.

Dabei ist Windsurfen für mich am Großen Meer der wichtigste Sport. Ob Einheimische oder Urlauber, jeder, der einmal auf dem 450 Hektar großen und maximal anderthalb Meter tiefen Binnensee einen Surftag erlebt hat, wird den ganz besonderen Reiz dieses Revieres erkennen. Durch die geringe Wassertiefe ist das Große Meer für Surfanfänger ideal, aber auch ambitionierten Heizern, die Flachwassermanöver üben möchten, bietet der Binnensee eine tolle Spielwiese. Meistens bläst der Wind aus Süd, Südwest oder West. Bei etwas stärkeren Winden aus diesen Richtungen bauen sich kleine Windwellen auf, und was man mit denen alles so anstellen kann, überlasse ich eurer Phantasie.

Alle Infos findet ihr im gratis Download.

Themen: DeutschlandDownloadSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Leserspot: Großes Meer

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tabou Rocket 105 Ltd.

    22.07.2010Ein klassisches Freeride-Freemoveboard zum Heizen und Halsen. Einer der besten Gleiter – auf der Geraden und in der Kurve und dabei sehr einfach und komfortabel zu surfen. ...

  • Freestyle-Waveboards 85

    02.08.2007Ob Frontloop oder Shaka, dein erster kleiner Hüpfer oder ein Air Taka – irgendwie will jeder mal die Finne lüften. Und dafür findet man unter den Freestyle-Waveboards für jedes ...

  • Gaastra Swift 7,5

    15.06.2009Leicht und kraftvoll wirkt das Swift vom Start weg. Ein besonders einfach zu trimmendes und zu fahrendes 2-Cam-Segel mit großem Einsatzbereich und leicht wirkendem Manöverhandling.

  • North Sails Hero 5,3

    29.01.2012surf-Empfehlung: Ein gut gedämpfter Wave-Allrounder mit sehr gutem „Off“ und agilem Handling, kein reines Powersegel.

  • Mexiko: Baja California

    02.12.2010No Guns - No Jokes! „Die Warnung vor der Passkontrolle des San Diego Airports war deutlich. Aber auch logisch, dass die US -Immigration seit 9/11/2001 keinen Spaß mehr versteht. ...

  • Griechenland: Palekastro auf Kreta

    26.06.2010„Ohne die Windsurfer wäre der Ort ausgestorben“ – glauben die Einheimischen von Palekastro, einem kleinen Dorf mit einem Meltemi-verwöhnten Surfspot im Osten Kretas. Seine Rettung ...

  • NeilPryde Alpha 5,4

    20.04.2010Das Alpha – aus neuem Tuch gefertigt – ist ein leichtes Kraftpaket geworden, wie man es als etwas schwererer Wavesurfer erwarten dürfte. Druckvoll und fahrstabil, bei gleichzeitig ...

  • Hot Sails Maui Liquid 6,0

    20.05.2010Das Hot Sails Maui Liquid empfiehlt sich als leichtes Manöversegel, aufgrund der Geometrie besonders auch für größere Surfer. in Manövern bleibt es flach und neutral, rotiert ...

  • RRD Wave Cult Quad V4 83 LTD

    22.03.2011Besonders gut funktioniert das Brett im mittleren und oberen Windbereich: In ruppigen Bedingungen läuft der Wave Cult wie auf Schienen und bügelt Kabbelwellen einfach weg. Auch ...