Deutschland: Insel Mön (Møn)

 • Publiziert vor 12 Jahren

Es gibt türkises Wasser, es gibt braunes Wasser, es gibt blaues Wasser – und dann gibt es Wasser, das sieht aus wie eine Badelotion der ägyptischen Herrscherin der Antike. Dieses einzigartige Milchbad findet ihr aber weder in der Karibik noch am Roten Meer, sondern in der dänischen Ostsee.

Klaas lootste uns in fremder Umgebung, mit seinen auf Papier niedergeschriebenen Angaben des Weges, über flache Hügel und weite Felder. Die Wegbeschreibung ging in etwa so: zweite T-Kreuzung im Ort links und dann eine Ewigkeit geradeaus, nach zirka zehn Kilometern an einer weißen Kirche rechts halten. Dann noch durch ein kleines Örtchen durch, anschließend drei Kilometer über Feldwege und „wenn ihr über einen größeren Hügel kommt, dann seht ihr rechts unten vor euch das Wasser und die Bucht, in der ihr surfen werdet“. Wie soll ich sagen, wir waren tatsächlich gut vorbereitet. Unsere wohl überlegt und gut strukturierte Chaotenart zu reisen hatte schon immer ihren eigenen Charme und das gewisse Extra an Treffsicherheit. Aber mit dem was uns hinter dem letzten Hügel erwarten würde, hatte keiner von uns gerechnet!

Den Reisebericht Insel Mön erhaltet ihr unten als  PDF-Download.

Themen: DeutschlandDownloadSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Deutschland: Insel Mön

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Frankreich Special

    29.06.2007Kein Land hat so eine Küstenvielfalt wie die Grande Nation: Für Surfer bietet Frankreich mit über 6000 Kilometer Küste Paradiese en masse für alle Könnensstufen. surf breitet vor ...

  • André Paskowski

    25.06.2008Er ist ein moderner Seefahrer – vom Hamburger (Flug)Hafen unterwegs auf die sieben Weltmeere. André Paskowski ist Deutschlands Botschafter in Sachen Freestyle. Als zweifacher ...

  • Freestyleboards 100 2003

    01.04.2005Wer die „Faszination Windsurfen” im Speedfieber und gelegentlich einer Duck Jibe oder einem 360er sucht, der ist mit einem Allrounder aus der Freemovegruppe besser bedient. Die ...

  • Naish Grand Prix 128

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Grand Prix ist für den Fahrer mit gehobenem Fahrkönnen ein echter Tipp. Das Board möchte etwas aktiver geführt werden, wirkt dafür aber auch sehr spritzig ...

  • Nightflight SUP Sprint Berlin

    30.08.2012Am Wochenende 11./12.8.2012 fand an der Wakeboard Anlage Berlin Grossbeeren der vierte Tourstop der Superflavor German SUP Challenge 2012 statt. Insgesamt wagten sich in Berlin ...

  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    29.04.2012surf-Empfehlung: Das Slam passt besser zu Freemoveboards als zu Boards der Freestyle-Waveklasse. Bestens geeignet für Surfer, die ein Segel suchen, das nicht nur bei Halsen und ...

  • Frankreich: Bretagne

    28.10.2008Tour de France – einmal ganz anders. Die Etappen werden nicht nach Höhenmetern geplant, sondern wie dicht die Isobaren auf der Wetterkarte zusammenliegen. Henrik, Jan und Daniel ...

  • North Sails Duke 5,9

    20.04.2009Das beste Freestylesegel in dieser Gruppe, darüber hinaus auch als Freemove-Allrounder gut geeignet. Besonders stark bei starkem Wind.

  • Tschechien: Moldaustausee

    10.08.2006Stau Richtung Norden, Stau Richtung Süden. Ein Windsurftrip am Wochenende kann schon mal zur Odyssee auf der Autobahn ausarten. Eine gute Alternative stellt der Moldaustausee in ...