Deutschland: Mecklenburg

  • Stephan Gottwald
 • Publiziert vor 18 Jahren

Klingt abgedroschen, stimmt aber – in Mecklenburg scheint die Zeit bisweilen still zu stehen. Nirgends sonst an der deutschen Kuste hatte die Natur fünfzig Jahre Zeit, das zu machen, worauf sie Lust hatte. Hier schon, und das beschert der Szene in Meck-Pomm heute die schonsten Surfspots Deutschlands. Ein Local nimmt euch mit auf eine Tour durch die Surfszene und an die schönsten Strande.

Søren hat das Internet nach Wetterdaten durchsucht. In Kühlungsborn weht ein steifer Nordwest mit sechs bis sieben Beaufort. Wir brechen auf, schleppen Bretter und Segel ins Auto. Der Weg führt über Bad Doberan und Heiligendamm durch Alleen aus dem 18. Jahrhundert.  Wir erreichen die Seebrücke von Kühlungsborn. Ein paar Leute sind schon draußen. Der Wind zerrt an den Klamotten, Schlieren von Flugsand ziehen sirrend über den Strand. Mit flatternden Hosenbeinen beobachte ich Matze und Sören beim Aufriggen. Unter den ungläubigen Blicken der wenigen Touristen, die sich bei diesem Wetter hinausgewagt haben, tragen sie im Laufschritt ihr Material zu Wasser...

Mehr über den Trip von Søren, Stephan, Nils, Micha und Metti lest ihr im gratis Download.

Themen: DeutschlandSurfspotsWavespots

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Mecklenburg

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • England: Guernsey und Jersey

    26.06.2008

  • Deutschland: City-Spot Kiel

    16.08.2007

  • Nordafrika: Spot Guide Tunesien

    20.04.2020

  • Griechenland: Palekastro auf Kreta

    26.06.2010

  • Neuseeland: Taranaki

    15.10.2010

  • Griechenland: Naxos

    28.04.2005

  • Spanien: Lanzarote (Kanaren)

    21.07.2005

  • Deutschland: Jadebusen

    13.09.2004

  • Kapverden: Sal und Boavista

    20.11.2009