Deutschland: Norderney und Langeoog

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 18 Jahren

Friesenmischung: Mal mild mal kräftig, mal bitter mal zuckersüß. So vielfältig wie echter Friesentee schmecken auch diese zwei Nordseeinseln. Feinste Sandstrände und glitzernder Schlick, Speedpisten, Minibrandung und fette Klopfer, sanfte Dünenlandschaft und herbes Nachtleben sorgen für abwechslungsreichen Genuss.

Die Wege auf Norderney sind kurz, auch zu den Surfstränden. Je nach Windrichtung und Surfkönnen findest du in weniger als zehn Minuten immer den perfekten Spot. Auf der Wattseite bietet ein geschütztes Becken ideale Bedingungen für Anfänger, Aufsteiger und Freestyle. Typisch wie für alle Nordseereviere bestimmt der Gezeitenkalender den Stundenplan.

„Autofrei, Spaß dabei“ verspricht auch Langeoog, die zweite Insel unserer friesischen Doppelpackung.Kleiner, heimeliger als Norderney. Ein kleiner Ortskern, sanfte Dünenlandschaft, saftige Wiesen, Watt und endlose Strände prägen Langeoog ähnlich wie Norderney.

Diese Spots findet ihr im Download:

Norderney: Weiße Düne, Januskopf, Yachthafen Langeoog: Nordstrand

Themen: DeutschlandSurfspotsWavespots

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Norderney und Langeoog

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Nightflight SUP Sprint Berlin

    30.08.2012

  • USA: The Gorge

    07.08.2001

  • Deutschland: Bad Zwischenahner Meer

    23.05.2005

  • Tschechien: Moldaustausee

    10.08.2006

  • Südfrankreich

    20.08.2010

  • Familienreviere

    06.04.2001

  • Kroatien: Dalmatien

    13.07.2004

  • Deutschland: Borkum

    28.08.2013

  • Deutschland: Bodensee

    06.04.2001