Deutschland: Speicherbecken Geeste (Leserspot)

 • Publiziert vor 17 Jahren

„Ich schreib’ nicht gerne, hab’ aber eine eigene Website von meinem See gebastelt, deshalb müsst ihr euch die Infos anderweitig besorgen, aber Bilder sind genügend da“, ließ uns Dieter Holstein wissen. Das machen wir doch gerne, denn die Fotos von „seinem“ See haben uns überzeugt. Und auch die Recherche ergab: „Geeste ist Spitze“. Allein schon dadurch, dass die künstlich angelegte Betonwanne 15 Meter aus der Landschaft ragt und keinerlei Windabdeckung zu fürchten hat.

Speicherbecken Geeste, was soll man sich darunter vorstellen? Wird dort Wasser als Reserve vorgehalten. Genauso ist es. Das Kernkraftwerk in Lingen benötigt große Mengen Kühlwasser. Die werden einfach aus der vorbeifließenden Ems entnommen. Geht der aber im Hochsommer bei lang anhaltender Trockenheit das Wasser aus, benötigt das KKE sofort Ersatz. Und dafür wurde zwölf Kilometer weiter nördlich, bei Geeste, das Speicherbecken gebaut. Gefüllt wird dies vom Dortmund-Ems-Kanal mittels Pumpen. 23,4 Millionen Kubikmeter Wasser schluckt die Betonschüssel, die an der tiefsten Stelle 15 Meter misst. Die Windsurfer müssen also keine Angst haben, dass sie mit der Finne Grundberührung haben.

Die Kollegen im Wasser, die sich vorwiegend unter der Oberfläche tummeln, schwärmen sogar von der Qualität desselben. “Oft ist die Sicht richtig gut, je nach Jahreszeit, Wetter und Anzahl der Taucher.” Richtig ins Schwärmen kommt Thomas Michaelis, in der Deutschen Windsurfing-Vereinigung (DWSV) als Vize-Präsident für die Organisation der Longboard-Regatten zuständig: “Das beste Binnensee-Revier in ganz Westdeutschland. Dadurch, dass der See deutlich höher als das umgebende Land liegt, kommt der Wind fast ohne Abdeckung übers Wasser gepfiffen.”

Alle Infos über dieses Revier findet Ihr unten als PDF-Download.

Alle Infos findet ihr im gratis Download.

Themen: DownloadSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Leserspot: Speicherbecken Geeste

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Deutschland: Rechts der Weser

    28.04.2005„Es muss nicht immer Kaviar sein. Ein schnelles Gericht aus der Dose macht auch satt“, meint Thade Behrends. Wenn der Bremer bei guten Windvorhersagen so richtig Appetit auf die ...

  • Fanatic Skate 99 TE

    15.10.2011Fazit: Dank der ausgewogenen Charakteristik aus überzeugenden Gleitleistungen, einfachem Fahrverhalten und sehr guten Sprung- und Slidingeigenschaften kann man den Fanatic Skate ...

  • JP-Australia Super Sport 62 Pro

    22.07.2010Ein Board ohne große Kompromisse. Das Board sieht nicht nur schnell aus, es ist der Leistungsmaßstab der Gruppe. Dabei ist es noch gut kontrollierbar und ein Meister aller Carving ...

  • Starboard Kode 86 WoodCarbon

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Freemoveboard mit besten Carving-Qualitäten und gut geeignet auch für ambitionierte Freestyler. In der Welle nicht in der Liga wie ein ...

  • Spanien: Lanzarote

    18.05.2008Wer glaubt, auf den Kanaren wäre der letzte Geheimspot schon entdeckt, der irrt gewaltig. Schon Lanzarote, lange Zeit unter Wert gehandelt, verbirgt ungeahnte Reichtümer. Wahre ...

  • Flens Surf Cup 2011

    28.07.2011Vom 27. bis 31. Juli ist der Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt wieder das Mekka der nationalen Windsurfszene. Dann findet der FLENS SURF CUP 2011 presented by VOLVO ...

  • Freeracesegel 2003

    01.04.2005Freeracesegel sind die Energiequelle für Leichtwind: Rennmotoren für private Matches oder offizielle Slalomrennen. Doch die Designer interpretieren das Thema sehr unterschiedlich. ...

  • Holland Süd

    13.09.2003Lang ist’s her, dass die Invasion des Holzbohrwurms in Holland die Schutzwehre zerstörte, dadurch zu schlimmen Überschwemmungen führte und letztendlich die Redewendung „Holland in ...

  • Deutschlandt: Epplesee (Leserspot)

    21.10.2004Um seiner größten Leidenschaft noch mehr Zeit widmen zu können, entschied sich Tobias Friederichs nach seinem Studium zum Diplom-Ingenieur für den Job im Surfshop, denn somit ...