Deutschland: Wangerooge

  • Stephan Jöckel
 • Publiziert vor 17 Jahren

Wenn man auf Wangerooge Motorenlärm hört, ist jemand verletzt oder es brennt – denn auf der östlichsten der Ostfriesischen Inseln sind die einzigen Autos Kranken- und Feuerwehrwagen. Keine Benzinkutschen und wenig Einflüsse vom Festland sorgen für eine ganz eigene Stimmung auf dem Nordsee-Eiland. Warum „Wangerooge – die einzige legale Droge“ ist und wie man am besten ohne Auto, aber mit Brett und Segel, nach W’ooge kommt, erklären die Windsurf-Locals der Insel.

Welle: Zwei bis drei Meter, Wind: Sideshore von links mit sechs Beaufort – an jedem anderen Spot dieser Welt wären bei diesen Bedingungen bestimmt 20 Leute auf dem Wasser, nicht so auf Wangerooge. W’ooge ist eine beschauliche Insel, und an den drei besten Spots kennt hier jeder jeden.

Wangerooge hat sowohl für Brandungscracks als auch für den Ein- und Aufsteiger etwas zu bieten. Die Insellage ist optimal. Auf der Nordseite hat man die offene See, und auf der Südseite das Wattenmeer als optimales Steh- und Lernrevier.

Diese Spots findet ihr im gratis Download: Sandstrand (im Norden), Watt, Westteil

Themen: DeutschlandDownloadSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Wangerooge

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freeridesegel 2004

    04.04.2005Ob auf Fehmarn oder Fuerte, am Bodensee oder Brouwersdam – für 90 Prozent aller Surfreviere sind Freeridesegel der Renner. Mit großem Einsatzbereich, guter Leistung und angenehmem ...

  • Erste-Hilfe-Tipps vom Fachmann

    15.08.2011Zum Glück passiert einem beim Windsurfen meist nichts Schlimmes. Aber was tun, wenn doch einmal etwas schiefgeht? Wir haben mit einem surfenden Notfallmediziner die wichtigsten ...

  • Systemvergleich: Cambersegel 2008

    25.06.2008Cambersegel sind High-End-Verstärker für leichten und mittleren Wind. Je nach Marke stehen bis zu fünf verschiedene Modelle zur Auswahl. Wir haben sieben herausragende Vertreter ...

  • Tabou Da Curve HD 79

    20.01.2010Der Da Curve ist nicht die Gleitgranate der Saison, dafür auf der Welle ein besonders einfach und gleichzeitig radikal zu fahrendes Brett. Mit weichem Grip und flinkem Wechsel von ...

  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    20.05.2010Das Sailloft wirkt so frisch und leicht wie die neuen Farben. Es ist eines der direktesten Segel dieser Klasse, flink in Manövern wie auf der Geraden. Auf dem neuen ...

  • Starboard Go Sport 144

    25.07.2009Das Board vermittelt ein modernes Gleitgefühl, wie man es von breiten Frühgleitern kennt.

  • Freemoveboards 90 2005

    26.07.2005Für Freestyle, Freeride und Welle sollen sich die 90-Liter-Freemoveboards eignen – die Ziele sind hoch gesteckt. Doch kaum ein Board schneidet in allen Disziplinen gleich gut ab – ...

  • Dänemark: Mythos Klittmöller

    26.04.2008Cold Hawaii als Kosename verleiht dem kleinen Ort im Nordwesten Dänemarks Glanz und internationales Flair. Dabei hat das Kaff eigentlich nichts zu bieten – außer die wohl besten ...

  • Mexiko: Baja California

    02.12.2010No Guns - No Jokes! „Die Warnung vor der Passkontrolle des San Diego Airports war deutlich. Aber auch logisch, dass die US -Immigration seit 9/11/2001 keinen Spaß mehr versteht. ...