Frankreich: Marseilles

  • Heidi Wunram
 • Publiziert vor 20 Jahren

320 Tage Sonne, fast genauso viele Tage Wind und Wellen, die schon mal die Stadtautobahn unter Wasser setzen. Die zweitgrößte Stadt Frankreichs schmeckt nach Salz und ist die Hauptstadt der Surfer.

Gewalt, Drogenhandel, Raub, Fremdenhass und Korruption – das Image der Millionen-Metropole Marseille taugt nicht gerade für die Tourismuswerbung. Doch die Einwohner von Marseille halten diese Horrorgeschichten ohnehin für maßlos übertrieben und für bösartige Unterstellungen der verhassten Hauptstädter aus Paris. Für sie sind ganz andere Attribute ihrer Stadt wichtig: 320 Sonnentage pro Jahr und Temperaturen, die auch im Dezember so gut wie nie unter die Zwölf-Grad-Marke sinken.

Aber dann ist da auch der Mistral, der oft tagelang aus dem Rhônetal durch alle Ritzen vom Marseille pfeift. Er macht nur die Windsurfer von Marseille so richtig glücklich. Sonst kann ihn niemand hier leiden, nicht der Fischer, der von ihm im Vieux Port am Auslaufen gehindert wird, nicht die Marktfrau auf dem Marché du Prado und...

Im gratis Download lest ihr mehr über Marseilles und die Windsurfspots.

Themen: FrankreichSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Marseille

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Surf-Skatepark in Leucate

    21.05.2011Skateboarder haben sie, Snowboarder auch, Wakeboarder und sogar Kiter nutzen sie – Obstacle Parks. Hindernisse zum Draufspringen, Drüberspringen, Sliden, auf die Schnauze legen. ...

  • Holland Süd

    13.09.2003Lang ist’s her, dass die Invasion des Holzbohrwurms in Holland die Schutzwehre zerstörte, dadurch zu schlimmen Überschwemmungen führte und letztendlich die Redewendung „Holland in ...

  • Frankreich: Windsurf Spot Guide Korsika Süd

    26.03.2018Lange kämpfen die Korsen für ihre Unabhängigkeit von Frankreich und gegen den Einfluss reicher Investoren. Viele Mittelmeerküstern wurden schon zubetoniert, hier auf der „Île de ...

  • Türkei: Bodrum und Datca

    16.04.2012Honig, Mandeln, Fisch und Wind gibt es an den sonnenverwöhnten Küsten um Bodrum und Dacta. Während die eine mit Partyfeeling lockt, zeigt die andere entspannten Individualcharme. ...

  • Deutschland: Usedom

    08.09.2011Fehmarn, Rügen, Usedom – die drei großen deutschen Ostseeinseln. Während die Spots der ersten beiden längst in vielen Surferhirnen eingebrannt sind, wartet Usedom immer noch ...

  • Deutschland: Fehmarn

    01.08.2011Kein Revier ist so beliebt wie Fehmarn – Seit Jahren führt die Ostseeinsel unangefochten die Hitliste der beliebtesten Spots bei deutschen Surfern in der surf-Leserumfrage an. Da ...

  • Deutschland: Steinberger See

    13.06.2005Vor mehr als 20 Jahren war es noch ein Braunkohlerevier, heute ist es ein Eldorado und das nicht nur für Wassersportler – der größte See in Ostbayern. „Eine Region der tausend ...

  • Griechenland: Kos

    07.07.2001Kos war eine der ersten griechischen Inseln, die von Windsurf-Hippies erobert wurde. Das ist fast zwanzig Jahre her. Die wilden Woodstock-Tage sind vorbei, doch der Meltemi und ...

  • Dänemark: Bornholm

    08.10.2002Mit brütender Hitze muss man auf Bornholm im Mai noch nicht rechnen. Aber garantiert mit Wind. Bei frischer Brise aus Nordost katapultierten sich Mathias (rechts), Christoph, Erik ...