Griechenland: Karpathos

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 10 Jahren

Lange galt Karpathos als Revier für harte Männer – Hack auf dem Wasser, karge Umgebung und spartanische Unterkünfte lockten nicht gerade zum Familienurlaub oder zum Trip mit der Partnerin. Doch besonders durch die Renovierung des einzigen Hotels direkt am Spot und die guten Stationen sollte man mit diesen Vorurteilen einmal aufräumen.

Nicht überall auf Karpathos regiert der Monsterhack und die Kappelpiste.

Karpathos hat im Vergleich zu anderen griechischen Inseln seinen ursprünglichen Charakter erhalten und hat neben erstklassigem Wind und Wetter für jeden Reisenden etwas zu erkunden. Die Insel hat einen eigenen Flughafen, der während den Sommermonaten regelmäßig aus vielen europäischen Ländern direkt angeflogen wird.

Durch die ideale geographische Lage liegt Karpathos direkt im sogenannten Meltemi-Gürtel. Auf dem Weg durch die Ägäis gibt es fast nix was den Wind auf dem Weg nach Karpathos abbremst, und so kann er sich mit seiner gewohnten und unter Seglern gefürchteten Stärke austoben und aufbauen. Auf Karpathos wird der Wind durch den Berg vor Afiartis kanalisiert und dadurch nochmal beschleunigt. Der Meltemi verstärkt sich hierdurch noch mehr und trifft dann regelmäßig mit satten sechs bis neun Windstärken auf die drei Buchten von Afiartis ein.

“Juli und August sind die absoluten Starkwindmonate, da hämmert es Tag und Nacht mit bis zu neun Windstärken”, wirft Andy Ulbert, Stationsleiter der neuen Planet Allsports Station, ein. Die Monate Mai, Juni, September und Oktober eignen sich hingegen ideal für die Aufsteiger und Einsteiger, da der Wind noch nicht ganz so stark wird.

Den Bericht über Karpathos mit nachfolgenden Surf-Spots lest ihr als PDF-Download.

Der Trip zum Schiffswrack bleibt Experten unter Aufsicht vorbehalten.

 

Themen: DownloadGriechenlandSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Griechenland: Karpathos

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Exocet Cross III 84

    20.04.2010Der Cross bleibt weiterhin ein erstklassiges Freeride-/Freemoveboard für Starkwind und Kabbelwasser: Sehr schnell, laufruhig, komfortabel und einfach zu surfen. Perfekt für ...

  • Naxos: News vom Flisvos Sportclub

    20.06.2014Life is better at the Beach - und da hat das Team vom Flisvos Sportclub auf Naxos absolut Recht. Summer News zu Windsurfen, Kiten, SUP, Biken, Chillen im Beach Café und Sunset ...

  • Mistral Joker 99 Red Dot

    20.10.2008Joker-Freunde werden auch vom 2009er-Modell nicht enttäuscht und erhalten ein radikales New School Board, welches auch versierten Freestylern keine Grenzen setzt. In Kombination ...

  • Deutschland: Niedermooser See

    21.07.2005Hoherodskopf, Freiensteinau, Niedermooser See sind Bezeichnungen, die wirklich nur hessischen Insidern was sagen dürften. Schade, denn der Niedermooser See glänzt mit einer ...

  • Gaastra Remedy 6,0

    20.04.2009Ein sehr ausgewogenes Segel mit Stärken in Manövern und bei viel Wind. Obendrein sehr schnell.

  • Aerotech Charge 5,25

    31.03.2009Ein leichtes, straffes Wavesegel mit sehr guter Manövereignung, dafür etwas weniger Dampf und Drive.

  • Starboard Kode 86 WoodCarbon

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Freemoveboard mit besten Carving-Qualitäten und gut geeignet auch für ambitionierte Freestyler. In der Welle nicht in der Liga wie ein ...

  • Malta und Gozo

    13.09.2003Ganz Europa hat der Winter fest im Griff – ganz Europa? Nein, gut zwei Flugstunden von Deutschland entfernt trotzt eine Inselgruppe, kaum größer als der Bodensee, der Kälte. Auf ...

  • USA: Columbia River Gorge

    20.11.2008Stellt euch vor, ihr fahrt immer Raumwind und halst und verliert nie an Höhe. Stellt euch vor, es brechen Wellen wie am Meer und das Wasser ist süß. Stellt euch vor, das größte ...